Diagnose da: So lange fehlt Müller dem FC Bayern

Diagnose da: So lange fehlt Müller dem FC Bayern

Kurioser Zusammenhang der Kennzeichen

Bayern-Fan schlug "F-CB 1860"-Kennzeichen aus - für "F-UK 1860"

+

München - Nach "F-CB 1860" jetzt "F-UK 1860"! Ein weiteres kurioses KFZ-Kennzeichen ist aufgetaucht - und das im Landkreis Garmich-Partenkirchen. Kurios: Die Nummernschilder haben indirekt miteinander zu tun.

Viele Löwen-Fans hätten am liebsten ein Auto-Kennzeichen mit der Ziffernkombination "1860". Doch die wenigsten sind verfügbar, vor allem nicht mit einer stimmigen Buchstaben-Kombination. Über das kuriose Kennzeichen "F-CB 1860" berichten wir bereits am Montag. Doch nun ist ein weiteres bemerkenswertes Kennzeichen hinzu gekommen: "F-UK 1860". Jeder, der des Englischen mächtig ist, erkennt die Anspielung hierbei.

Dieses Kennzeichen gehört Bayern-Fan Alexander aus Farchant bei Garmisch-Partenkirchen. Der 36-Jährige ist Angestellter bei einer in Frankfurt am Main ansässigen Firma - ähnlich wie der Besitzer des Autos mit dem Kennzeichen "F-CB 1860". Bei der Bereitstellung des Firmenwagens konnte er sich vor rund zweieinhalb Jahren ein Kennzeichen aussuchen. Also durchforstete er die Datenbank des Straßenverkehrsamtes.

"Ich habe gesehen, dass es einige Kombinationen mit 1860 gibt", erzählt Alexander im Gespräch mit unserer Onlineredaktion. "Aber das wollte ich so eigentlich nicht. Und dann habe ich die Kombination mit den Buchstaben U und K gesehen." Und da fing er an zu überlegen. Konnte er das wirklich machen? Sich so einen Scherz zu erlauben?

Rat holte er sich bei seiner Frau. Die war zunächst ganz und gar nicht begeistert, wie Alexander erzählt: "Sie sagte: 'Das kannst nicht machen! Die zerkratzen dein Auto in Giesing!' Doch ich habe es dann trotzdem bestellt." Und sich gleich noch eine FCB-Kennzeichen-Halterung und einen FCB-Aufkleber dazu gegönnt. "Alles nur zum Spaß", beteuert er.

Alexanders Auto ist ein Paparazzi-Magnet

Passiert ist dem Wagen aber noch nie etwas. Ganz im Gegenteil! "Mindestens ein Foto wird gemacht, wenn ich durch München fahre", erzählt Alexander, der ein- bis zweimal pro Woche in die Landeshauptstadt fahren muss. "Hinter mir sehe ich immer wieder Leute, die ihr Handy zücken." Sogar im Parkhaus der Firmenzentrale ist er vor "Paparazzi" nicht sicher. Alles geschehe immer mit einem Augenzwinkern.

Kurios: Der 36-Jährige stolperte bei seiner Kennzeichen-Suche auch über die Kombination "F-CB 1860" - aber die wollte er definitiv nicht haben. "Das passt doch überhaupt nicht", dachte er sich - und ebnete damit dem Mitarbeiter der Commerzbank, der heute dieses Kennzeichen besitzt, quasi den Weg.

Einen Haken hat dieses Kennzeichen allerdings doch. Alexander erklärt: "Unsere Firmenwägen laufen über Leasing-Verträge und deren Dauer liegt bei drei Jahren. Ende April 2016 läuft meiner leider aus. Das ist so schade!"

Heißt: Das Kennzeichen "F-UK 1860" wird also bald wieder frei ...

fw

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten

Kommentare