Bayern-Fans kondolieren

Manuel (†27) ist jetzt "der Stern des Südens"

Manuel D. wurde nur 27 Jahre alt.

München - Der tragische Tod von Bayern-Fanklub-Chef Manuel (†27) sorgt nach wie vor für große Trauer. Aus ganz Deutschland melden sich Fans, um dem Verstorbenen zu kondolieren.

Manuel D. war am Tag nach dem Relegations-Hinspiel der Bayern-Amateure bei Fortuna Köln in der vergangenen Woche in Düsseldorf von einer U-Bahn erfasst und getötet worden. Er war als Vorsitzender des Fanklubs "Red Sin Illertal" ins Rheinland gereist, um die "kleinen Bayern" in Köln zu unterstützen.

Über die FC-Bayern-Fanseite bei Facebook erreichten uns in den vergangenen Tagen dutzende Kondolenzgrüße von Bayern-Anhängern, die aus der gesamten Bundesrepublik ihr Beileid bezeugten. Egal ob aus Dortmund, Lübeck, Wuppertal oder Berlin: Viele, viele Fans nahmen am traurigen Schicksal des 27-Jährigen anteil. Ein User schrieb, stellvertretend für viele andere: "Ich hoffe, du kannst von oben als und für den Stern des Südens wachen." Ein anderer meinte: "You will ever stay with us."

Seine Arbeit als Fanklub-Vorsitzender wird auf jeden Fall fortgesetzt: Kumpel Sascha Rampp kündigte an: "Mit den Jungs zusammen werde ich den Fanklub am Leben halten. Das war Manuels großes Ding. Es wäre sein Wunsch gewesen."

tz

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
Hoeneß: Darum holen wir keinen Ersatz für Lewandowski
Hoeneß: Darum holen wir keinen Ersatz für Lewandowski
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit

Kommentare