Böse Liste im Internet

Dick, arrogant & verlogen: BVB-Fans verhöhnen Götze

+
Mario Götze würden die BVB-Fans am liebsten aus dem Gedächtnis streichen.

München - Die Diskussion um eine mögliche Rückkehr von Mario Götze zu Borussia Dortmund beschäftigt die BVB-Anhänger. Auf einer Fanseite im Internet gibt es nun eine bitterböse Liste für den einstigen schwarz-gelben Liebling.

Die Identifikation der Fans von Borussia Dortmund mit ihrem Verein ist hoch, viele sehen sich als Teil einer großen schwarz-gelben Familie. Deren liebstes Kind war einst Mario Götze. 2001, als Neunjähriger, kam der hochbegabte Fußballer in die BVB-Jugendabteilung. Als er im November 2009 im Alter von 17 Jahren und fünf Monaten sein Bundesliga-Debüt für die Borussia gab, war schnell allen klar: Hier spielt eines der größten Talente der Dortmunder Vereinsgeschichte vor. Die Fans überschütteten das Eigengewächs mit Liebe und Zuneigung - konnten später aber nicht verhindern, dass der Zauberfußballer von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch machte und zur Saison 2013/14 zum Erzrivalen FC Bayern wechselte.

"Emma-Kostüm würde ihm wie angegossen passen"

Aus Liebe wurde bei so manchem Fan Hass - Mario Götze galt rund um den Borsigplatz fortan bei weiten Teilen der BVB-Anhängerschaft als persona non grata, als unerwünschte Person. Insofern verwundern die Reaktionen auch nicht, die jetzt ein Gerücht im Sport1-Doppelpass ausgelöst hat, wonach Götze im Tausch mit Ilkay Gündogan vom FC Bayern nach Dortmund zurückkehren könnte.

Das Fanzine "Schwatzgelb" listet auf seiner Internetseite unter der Rubrik "Unsa Senf" eine ziemlich böse Ansammlung auf, was alles für eine Rückkehr Götzes spricht - natürlich alles ironisch und keinesfalls ernst gemeint. Unter der Überschrift "#freemario- 19 Gründe, warum Mario Götze zum BVB zurückkehren sollte" nimmt die kultige Fanseite zahlreiche Vorwürfe gegen den WM-Final-Torschützen aufs Korn. So heißt es etwa unter Punkt 1: "Seine Ringvorlesung 'Bodenständigkeit im Profifußball' würde das Lehrangebot der TU Dortmund jederzeit bereichern" - eine Anspielung auf die Unterstellung, Götze gebe sich oft arrogant und sei der normalen Welt etwas entrückt.

Besonders beliebt auch: Angriffe auf die körperliche Statur des eleganten Mittelfelddribblers. So steht unter Grund 8 für eine Rückkehr: "Weil nach den Abgängen von Florian Kringe und Ilkay Gündogan kein Spieler mehr einen Körperbau hat, mit dem sich Fans identifizieren können...". Und Punkt 9 legt direkt nach "...und sowieso immer jemand gesucht wird, dem das Emma-Kostüm wie angegossen passt." Emma ist das wohlgenährte Maskottchen der Dortmunder.

Götze wäre "todsicherer Elfmeterschütze" für den BVB

Gerne präsentiert sich Götze abseits des Fußballplatzes in modischen Outfits und mit vielen auffälligen Accessoires - was in der Malocherstadt Dortmund nicht immer gut ankommt. Dementsprechend der gehässige Rückkehr-Grund 11: "Damit nicht mehr Pierre-Emerick Aubameyang für die schlimmsten Designs und hässlichsten Kopfhörer verantwortlich ist..."

Eine Spitze gibt es auch gegen die Strafstoß-Qualitäten des 22-Jährigen, der zuletzt im DFB-Pokal-Halbfinale zwischen dem FC Bayern und dem BVB einer der vier Fehlschützen des Rekordmeisters war und somit den Finaleinzug der Schwarz-Gelben möglich machte. So heißt es unter Punkt 3+1: "Damit der BVB endlich wieder einen todsicheren Elfmeterschützen erhält."

Und dass Götze auch auf Facebook, Instagram und Co. aktiv ist (genau wie seine Model-Freundin Ann-Kathrin Brömmel), dort aber vor allem ein sehr junges Publikum bespaßt, ist für "schwatzgelb.de" ein willkommener Anlass für eine Aufnahme in die ironische Rückkehr-Liste. Unter Punkt 6 heißt es, Götze müsse unbedingt wieder kommen, weil "der BVB neuerdings sowieso auch für die zwölfjährigen Fans Content in den Social Networks bieten möchte".

Ungeachtet aller sportlicher Wahrscheinlichkeiten, oder besser gesagt: Unwahrscheinlichkeiten, dass Götze den FC Bayern verlässt und wieder bei seinem alten Arbeitgeber anheuert, wird angesichts von Listen wie dieser klar: Die Dortmunder Fanschar wäre alles andere als begeistert von einer Rückkehr. Denn wie heißt es abschließend unter Grund 19? "Weil in einem familiären Unternehmen jeder verlog... verlorene Sohn mit offenen Armen empfangen wird."

"Watzke ist sympathisch": Was Bayern-Fans nie sagen würden

"Watzke ist sympathisch": Was Bayern-Fans nie sagen würden

auch interessant

Meistgelesen

Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Ancelottis Bilanz nach dem Trainingslager: Alles super!
Ancelottis Bilanz nach dem Trainingslager: Alles super!

Kommentare