FC Bayern gegen FC Augsburg

Pep: Dieser Spieler hat mich überrascht

+
FC-Bayern-Coach Pep Guardiola spricht über die Aufgabe beim FC Augsburg.

München - Der FC Bayern ist am Samstag beim Überraschungs-Dritten FC Augsburg zu Gast. Pep Guardiola erklärt, warum die Schwaben derzeit positiv überraschen. Die PK zum Nachlesen im Ticker.

Es war der 5. April dieses Jahres. Der FC Bayern stand als frühester Deutscher Meister der Geschichte feststand und kassierte nach 53 Spielen erstmals wieder eine Niederlage.  Gegner damals wie nun am Samstag (15.30 Uhr): der FC Augsburg. Nicht nur deshalb ist der Respekt vor den Schwaben riesig, ist die Truppe von Trainer Markus Weinzierl derzeit durchaus überraschend Dritter - wenn auch mit zwölf Zählern Rückstand auf die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola. Nicht nur deshalb schätzt der Katalane die Aufgabe beim FCA als eine schwierige ein. Seine Aussagen aus der Pressekonferenz gibt es zum Nachlesen im Ticker.

+++TICKER AKTUALISIEREN+++

++ Das war's von der PK. Pep verlässt das Podium.

++ Shaqiri kann nach seinen Leistenproblemen wieder trainieren.

++ Bislang habe Pep noch nicht sonderlich viel mit seinem Team über den FCA gesprochen. Nach dem CL-Spiel gegen Moskau am Mittwoch stand Regeneration im Vordergrund. "Aber heute werde ich mit ihnen reden", kündigt Pep an.

++ Ich bin überrascht", sagt Pep über Juan Bernat. "Er ist sehr schnell und giftig. Das ist super für diesen Verein."

++ Schweinsteiger stand nach langer Verletzungspause wieder auf dem Platz. "Er ist fit, aber es reicht noch nicht ganz für 90 Minuten", erklärt Pep.

++ Wie berichtet, war Ödegaard beim Training an der Säbener Straße. Auf tz-Nachfrage wollte sich Pep dazu aber nicht äußern. "Das ist eine super Frage für Matthias", meint er mit einem leichten Grinsen. Doch Sportvorstand Sammer ist nicht zugegen. Immerhin bestätigte Pep, dass der junge Norweger tatsächlich bei den Bayern trainiert hat.

++ Den Augsburger Trainerkollegen Markus Weinzierl kenne Pep nicht persönlich. "Aber er hat gute Ergebnisse, also ist er ein guter Trainer", sagt Guardiola.

++ Wie zufrieden ist Pep mit Robert Lewandowski? "Sehr zufrieden, er hat in jedem Spiel mindestens drei klare Torchancen. Bis jetzt hat er seinen Job super gemacht." Zuletzt kam Lewandowski gegen Leverkusen über die linke Seite. "Ich weiß, dass er Mittelstürmer ist, aber in Dortmund kam er auch mal über links oder rechts."

++ "Wenn ein Spieler in der Bundesliga spielt, hat er Qualitäten", sagt Pep. Aber es komme eben nicht nur auf die Qualität an: "Auch Leidenschaft und Kampfgeist sind wichtig." All das habe der FCA vorzuweisen.

++ "Wir haben in Berlin und die ersten 30 Minuten gegen Hoffenheim nicht gut gespielt. Unsere Art und Weise können wir noch verbessern", beteuert Guardiola. 

++ Was macht es so schwer, gegen Augsburg zu spielen? "Das Stadion ist voll, sie sind aggressiv gegen den Ball, sie spielen mit Leidenschaft, haben schnelle Spieler und keinen Druck. Sie spielen gegen Bayern und haben nichts zu verlieren. "

++ Ob sich Augsburg bis zum Ende der Saison da oben hält? "Sorry", sagt Pep. Er sei kein Hellseher. "Ich weiß auch nicht, was mit meiner Mannschaft passiert."

++ Augsburg hat das zweitkleinste Budget in der Liga. Ist Pep überrascht, dass sie so stark sind? "Geld ist wichtig, um große Titel zu gewinnen und um gute Spieler zu kaufen. Aber die Idee, die du hast, ist wichtiger als Geld."

++ Gute Nachricht vom Personal: "Alle sind fit."

++ Dass die Bayern in der vergangenen Spielzeit die erste Saisonniederlage gegen Augsburg kassierte, spielt jetzt keine Rolle mehr. "Das ist eine andere Situation."

++ Wie schwer wird es in Augsburg? Der Tabellenplatz zeige, wie gut die Mannschaft sei, sagt Pep. "Sie haben die letzten vier Spiele gewonnen, das wird ein guter Test für uns."

++ Jetzt ist Pep da. Die PK geht los.

++ Sky-Kollege Wolff Fuss ist nach den bisherigen Auftritten ebenfalls beeindruckt, sagt im tz-Interview: Bayern ist beängstigend."

++ Einige Bayern-Stars haben in den vergangenen Tagen bereits deutlich vor den Überfliegern aus Augsburg gewarnt. Doch auch auf Seiten des FCA ist der Respekt vor dem deutschen Rekordmeister natürlich riesig. "Bayern hat brutale Qualität", sagte Markus Feulner im tz-Interview.

++ Wie die tz erfuhr, war Norwegens Super-Talent Martin Ödegaard erneut in München und hat mit den Profis trainiert. Guardiola wollte ihm dabei zeigen, wie er mit jungen Spielern arbeitet - und den 15-Jährigen so zu einem Wechsel an die Säbener Straße überzeugen. Ob Pep heute etwas dazu sagt?

auch interessant

Meistgelesen

Sammer über Rücktritt: „Wusste schnell, was ich nicht mehr will“
Sammer über Rücktritt: „Wusste schnell, was ich nicht mehr will“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Wegen „Robbery“ und Alonso: Dem FC Bayern drohen Probleme
Wegen „Robbery“ und Alonso: Dem FC Bayern drohen Probleme
<center>De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch</center>

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf …

10,50 €
De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder rot</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder rot

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder rot
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

6,65 €
Brotzeit-Brettl mit Messer

Kommentare