Verletzungen nach Donezk-Spiel

Bitter: Ribéry und Robben fallen gegen Werder aus

+
Franck Ribéry gab nach seinem Besuch bei Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt Auskunft über seinen Gesundheitszustand.

München - Franck Ribéry musste beim 7:0-Kantersieg gegen Donezk vorzeitig vom Platz. Am Donnerstag die Diagnose: Gegen Werder wird Ribéry nicht spielen können. Auch Arjen Robben muss verletzungsbedingt passen.

Franck Ribéry humpelte in der 59. Minute vom Platz. Im Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Schachtjor Donezk hatte sich der Franzose zahlreicher Attacken der Ukrainer aussetzen müssen - und irgendwann machte dann der Knöchel nicht mehr mit.

Sein kongenialer Mittelfeldpartner auf der anderen Seite, Arjen Robben musste gar schon in der ersten Halbzeit gegen Donezk vom Platz. Bei einer Drehschussbewegung im gegnerischen Strafraum hatte sich der Niederländer einen Nerv eingeklemmt, der wohl auf den hinteren Oberschenkel schmerzhaft ausstrahlte. Bereits nach 19 Minuten war die Partie für ihn beendet. Wie der FC Bayern am Donnerstag per Twitter mitteilte (siehe unten), wird Robben wie Ribéry gegen Bremen fehlen.

"Flüssigkeit im Sprunggelenk"

Direkt nach dem Schlusspfiff hatte Ribéry in der Mixed Zone noch Optimismus verbreitet. „Es ist nicht so schlimm, irgendetwas am Sprunggelenk. Ich hoffe, ich kann am Wochenende schon wieder spielen“, sagte er nach dem 7:0-Kantersieg. Doch inzwischen ist klar: Ein Einsatz des Franzosen gegen Werder Bremen ist ausgeschlossen.

Ribéry begab sich am Donnerstagmorgen humpelnd gegen 10:15 Uhr in die Praxis von Bayern-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Als er eine gute Stunde später wieder heraus kam, war klar, dass es mit einem Einsatz am Samstag gegen Werder doch nichts wird, wie die tz noch vor Ort erfuhr.

Ribéry berichtete von der Diagnose "Flüssigkeit im Sprunggelenk" und dass er "drei bis vier Tage Pause "machen müsse. Zudem plagt ihn eine leichte Zerrung. Damit fällt das Bundesliga-Duell gegen Bremen für den Mittelfeldwirbler ins Wasser. Beruhigen dürfte die Bayern-Fans aber Ribérys Auskunft, wonach nichts wirklich Schlimmes mit seinem rechten Fuß passiert sei. Laut FC-Bayern-Tweet handelt es sich um eine Stauchung im Sprunggelenk.

Kantersieg über Donezk - Drei Mal die 1 bei Bayerns Viertelfinal-Einzug

Kantersieg über Donezk - Drei Mal die 1 bei Bayerns Viertelfinal-Einzug

Beim Achtelfinal-Erfolg über Schachtjor war der 31-Jährige Ziel zahlreicher unfairer Angriffe der Ukrainer. Vor allem der Brasilianer Douglas Costa, der bereits im Hinspiel ungestraft einen Handwischer durch Ribérys Gesicht vollführen dürfte, wandelte nahe an einer Roten Karte, als er in der 38. Minute in Abwesenheit des Balles Ribéry von hinten absichtlich umrempelte und lediglich mit einer Gelben Karte bestraft wurde. Doch der Franzose rächte sich auf sportliche Art, indem er kurz nach Wiederanpfiff das alles entscheidende 3:0 erzielte und somit Bayerns Weg in das Viertelfinale der "Königsklasse" ebnete.

dh/mrk

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Süle und Rudy: Warum sie vor dem Wechsel zu Bayern zögerten
Süle und Rudy: Warum sie vor dem Wechsel zu Bayern zögerten
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Finalsieg gegen Mainz: Bayern räumt Telekom Cup ab
Finalsieg gegen Mainz: Bayern räumt Telekom Cup ab
Bayern sichtet Megatalent - und holt Luxemburg-Juwel
Bayern sichtet Megatalent - und holt Luxemburg-Juwel
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder …

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder grün</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder grün

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder grün
<center>Baby-Rassel aus Holz</center>

Baby-Rassel aus Holz

17,50 €
Baby-Rassel aus Holz
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo

Kommentare