„Fokus auf große Ziele“ nach Champions-League-Aus

FC Bayern: Rummenigge und Hainer wollen mit den Frauen an die Spitze

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Präsident Herbert Hainer wollen auch mit den Frauen des FC Bayern an die Spitze.
+
Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Präsident Herbert Hainer wollen auch mit den Frauen des FC Bayern an die Spitze.

Nach dem Aus im Champions League Halbfinale lobt Karl-Heinz Rummenigge die Frauen des FC Bayern. Der Vorstandschef und Präsident Hainer haben hohe Ziele.

München – Ihre Enttäuschung über das verpasste Champions-League-Finale müssen die Fußballerinnen des FC Bayern schnell abschütteln. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge richtete daher mit Blick auf die letzte Titelchance der Saison aufmunternde Worte an das Team von Trainer Jens Scheuer.

FC Bayern Frauen: Karl-Heinz Rummenigge glaubt an Fortsetzung der Erfolgsgeschichte

„Das Erreichen des Halbfinales war eine tolle Leistung, das ist uns im Frauenfußball erst zum zweiten Mal gelungen – und wir sind alle überzeugt, dass wir diese Erfolgsgeschichte weiterschreiben werden“, sagte Rummenigge* nach dem 1:4 (1:2) mit zwei späten Gegentreffern beim FC Chelsea, das nach dem 2:1 im Hinspiel das Aus bedeutete: „Jetzt richten wir den Fokus auf unser großes Ziel.“

Am Sonntag reisen die Frauen des FC Bayern* als Tabellenführer mit zwei Punkten Vorsprung zu Titelverteidiger VfL Wolfsburg. Nach dem Aus im Pokal-Halbfinale gegen die Wölfe (0:2) will der FC Bayern die letzte Titelchance wahren. „Es ist unser Anspruch, auch mit unseren Fußballerinnen internationale Spitze und in Deutschland die Nummer 1 zu sein“, betonte Vereinspräsident Herbert Hainer.  

FC Bayern gegen FC Chelsea: Sport1 erzielt Rekordquote 

Das bittere Halbfinal-Aus der Bayern-Frauen hat Sender Sport1 in der Einschaltquote den Saisonbestwert in der Frauen-Champions-League beschert. Bis zu 780.000 Zuschauer sahen am Sonntagnachmittag die 1:4 (1:2)-Niederlage des Bundesliga-Spitzenreiters beim FC Chelsea. (sid/mm)

*tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare