Münchner reagieren

Skandal? FC Bayern erzürnt Juve-Fans mit Tweet

München - Vor dem heiß ersehnten Champions-League-Spiel heute Abend gibt es Aufregung beim FC Bayern. Die Münchner haben mit einem Tweet den Zorn einiger Fans auf sich gezogen.

Eigentlich wollten die Münchner mit ihrem Tweet nur die Stimmung vor dem Champions-League-Kracher gegen Juventus Turin heute Abend (bei uns im Live-Ticker) anheizen. Nun gut, das ist ihnen gelungen - allerdings anders als erhofft.

Gegen 9 Uhr am Mittwochvormittag postete der FC Bayern eine Grafik. Darauf zu sehen: Ein aus der rot erleuchteten Allianz Arena herausragender Manuel Neuer, hinter dem Keeper die Worte "Qui è la fine" ("Hier ist das Ende"). Das sollte wohl zeigen: Hier, bei Manuel Neuer, geht's für die Italiener nicht weiter! Schluss. Aus. Ende.

So weit, so gut - doch ein Detail der Grafik stieß den Twitter-Usern sauer auf. Denn in Richtung der Allianz Arena führen Schienen. Ganz am Ende der Gleise steht ein Schild mit der Aufschrift des durchgestrichenen Juve-Mottos "Fino alla Fine" ("Bis zum Ende").

Es dauerte nicht lange, da folgten die ersten wütenden Kommentare - denn viele User assoziierten die Schienen mit einem Konzentrationslager. "Was sollen diese Schienen zum Stadion? An das KZ Auschwitz erinnern? Total bescheuert, sorry! Unglaublich!", beschwert sich ein Follower. Eine Italienerin schreibt: "Fehlt nur noch, dass 'Arbeit macht frei' am Ende der Schienen steht", und ein anderer User moniert: "Für einen Verein, der von Juden gegründet wurde, sind das harte Worte. Lesen vor dem Schreiben!" Und auch an dem durchgestrichenen Juve-Motto störten sich die Fans und italienische Medien enorm und sprechen von Respektlosigkeit und Arroganz.

Da die Resonanz auf den Tweet mehr als negativ war, reagierte der Verein mit einem Statement, das er sowohl auf Deutsch, als auch auf Italienisch twitterte. "Leider hat unsere Spieltagsgrafik unbeabsichtigt missverständliche historische Bezüge geweckt", so die Worte des FC Bayern. "Sollten wir dadurch Gefühle speziell von Juventus-Anhängern oder auch anderer User verletzt haben, bitten wir um Entschuldigung." Der FC Bayern habe mit der Grafik den sportlichen Charakter des Duells thematisieren wollen, da am Mittwoch definitiv einer dieser beiden Spitzenklubs ausscheiden müsse. 

Auch Bayerns Mediendirektor Markus Hörwick scheint alles andere als begeistert von dem Fauxpas. "Diese Grafik haben junge Leute gemacht, die keine Ahnung von deutscher Geschichte haben", sagte er gegenüber sport1.de.

mes

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter FC Bayern

Auch interessant

Meistgelesen

Gratulation zum Meister-Titel 2018, lieber FC Bayern!
Gratulation zum Meister-Titel 2018, lieber FC Bayern!
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse

Kommentare