1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Geheimtreffen: Bastelt Hoeneß an einer Sensations-Rückkehr?

Erstellt:

Von: Stefan Matern

Kommentare

Interview mit Präsident FC Bayern München Uli Hoeness in seinem Büro
Uli Hoeneß hat beim FC Bayern wieder alle Fäden in der Hand. © sampics

München - Bahnt sich beim FC Bayern München ein echter Paukenschlag an? Ein Geheimtreffen lässt laut eines Medienberichts Raum für Spekulationen.

Im April 2015 hatten die Fans des FC Bayern einen regelrechten Schock zu verkraften. Nach der 1:3-Niederlage der Roten gegen den FC Porto unter dem damaligen Trainer Pep Guardiola schmiss Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller Wohlfahrt hin - nach 38 Jahren Arbeit für den Verein an der Säbener Straße. 

Müller-Wohlfahrt war für die Niederlage im Achtelfinal-Hinspiel mitverantwortlich gemacht worden und hatte nach einem bereits länger schwelenden Streit um die Behandlungsmethoden für die Bayern-Stars von einem „geschädigten Vertrauensverhältnis“ gesprochen. Das Tischtuch schien zerschnitten - kommt es nun doch zur Sensations-Rückkehr?

Hoeneß und Mull: Offenbar Geheimtreffen in Münchner Edel-Restaurant

Laut einem Bericht der Bild traf sich der alte und neue Bayern-Präsident

Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt und Uli Hoeneß trafen sich am Mittwoch-Nachmittag im Münchner Edelrestaurant „Käfer“.
Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt und Uli Hoeneß trafen sich am Mittwoch-Nachmittag offenbar im Münchner Edelrestaurant „Käfer“. © dpa

Uli Hoeneß mit dem Ex-Mannschaftsarzt Müller-Wohlfahrt im Edel-Restaurant „Käfer“. Der Besprechung zwischen den langjährigen Kollegen, die insgesamt rund eine Stunde gedauert haben soll, sollen auch „Mulls“ Praxiskollegen Lutz Hänsel und DFB-Arzt Jochen Hahne beigewohnt haben.

Interessant: Hahne betreut derzeit die Basketballer des FC Bayern München. Kommt es also zum neuerlichen Paukenschlag und zu einer Rückkehr des Medizin-Gurus? Schenkt man dessen Ehefrau Karin Glauben, so scheint das unwahrscheinlich zu sein: „Ein Comeback als Mannschaftsarzt kommt für meinen Mann nicht mehr in Frage“, so Frau Müller-Wohlfahrt im Dezember 2016 zu Bild.     

Pikant: Vorstand soll nicht über Treffen informiert gewesen sein

Ein kleines Hintertürchen hatte sie aber dennoch offen gelassen: „Als Berater im Hintergrund würde er gerne wieder für den FC Bayern arbeiten.“ Hat Hoeneß hier also die Initiative in die Hand genommen und mit seinem alten Bekannten über mögliche Varianten der Rückkehr gesprochen?

Möglich scheint vieles, doch ob der Freundschaft zwischen den beiden langjährigen Bekannten könnte die Begegnung auch lediglich ein Treffen unter Freunden gewesen sein. 

Im sportlichen Bereich geht es für den FC Bayern derweil so langsam ans Eingemachte. Wie sich die Bayern auf das anstehende Derby gegen den FC Ingolstadt vorbereiten und ob Trainer Carlo Ancelotti bereits eine Aufstellung im Kopf hat, können Sie in unserem Live-Ticker von der Pressekonferenz der Roten verfolgen.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Kommentare