1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Hiobsbotschaft für FC Bayern: Deutscher Frauen-Fußball-Star erleidet wohl Kreuzbandriss – „Ein Trainingsunfall“

Erstellt:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Schlechte Nachricht für den FC Bayern München und die deutsche Fußball-Nationalmannschaft der Frauen. Leistungsträgerin Giulia Gwinn zieht sich offenbar einen Kreuzbandriss zu.

München/Dresden - Sie ist vielleicht der mittlerweile größte Star bei Deutschlands Fußball-Frauen. Die Rede ist von Giulia Gwinn vom FC Bayern München. Mit dem weiblichen DFB-Team holte die 23-Jährige im Sommer bei der EM 2022 der Frauen den zweiten Platz. Gwinn, die aus Ailingen bei Friedsrichshafen am Bodensee stammt, war eine Garantin für den dennoch großen Erfolg in Großbritannien.

Giulia Gwinn: Vize-Europameisterin des FC Bayern zieht sich wohl Kreuzbandriss zu

So spielte die Schwäbin fast jedes Spiel in der Abwehr über die volle Distanz durch. Nur im letzten Vorrundenspiel gegen Finnland (3:0) wurde sie zur Halbzeit ausgewechselt. Im Halbfinale gegen Frankreich (2:1) schlug sie sich ebenso wacker wie im verlorenen Endspiel gegen Gastgeber England (1:2 n.V.). An diesem Freitag (7. Oktober) sollte es für sie mit den deutschen Fußball-Frauen in Dresden (20.30 Uhr) erneut gegen die Französinnen gehen. Doch dann verkündete Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg an diesem Donnerstag die Hiobsbotschaft, die auch an der Säbener Straße in München für Ernüchterung sorgen dürfte.

Denn: Gwinn hat sich im Training beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) offenbar einen Kreuzbandriss zugezogen. Laut der Bundestrainerin sei dieser sogar schwerwiegend. „Wir hatten den Trainingsunfall, der schon die Stimmung und die Woche ein bisschen trübt, weil wir wissen dass es vermutlich ein Kreuzbandriss oder eine schwerere Verletzung ist“, erklärte Voss-Tecklenburg auf der Pressekonferenz.

Auf die Partie im Rudolf-Harbig-Stadion freue sich Voss-Tecklenburg wegen Gwinns Verletzung „nicht uneingeschränkt“, schilderte die 54-Jährige. Es lasse sie „nicht kalt, wenn sich eine Nationalspielerin verletzt, das vielleicht auch mit einer gewissen Konsequenz“. Insbesondere wohl dann nicht, wenn es sich um eine Leistungsträgerin handelt.

Giulia Gwinn: Bei Instagram war Bayern-Spielerin noch erwartungsfroh vor Länderspiel

Noch am Dienstag (4. Oktober) hatte Gwinn bei Instagram erwartungsfroh ein Foto von sich im DFB-Trikot gepostet und dazu geschrieben: „Back with the nationalteam!“ Zu Deutsch: „Zurück in der Nationalmannschaft!“ Zu ihrer Verletzung hatte sich die Bayern-Spielerin bis Donnerstagabend bei Social Media noch nicht geäußert. Auch vom Klub gab es bis zu diesem Zeitpunkt noch keine genaue Diagnose. (pm)

Auch interessant

Kommentare