Sein erster Dreierpack in der Bundesliga.

Die große James-Fiesta bei Bayern-Schützenfest gegen Mainz  

+
Dreimal hat’s gekracht: Kolumbien-Star James Rodriguez zeigte sich in blendender Spiellaune gegen passive Mainzer

James? Der kann es! Das 6:0 gegen Mainz war nicht nur das beste Heilmittel gegen den Liverpool-Frust, sondern auch die persönliche Fiesta von James Rodríguez!

München - Von den sechs Toren erzielte der Kolumbianer die Hälfte und markierte seinen ersten Dreierpack in der Bundesliga. Drei Monate bevor sich der Rekordmeister entscheiden muss, ob er die Klausel für die Leihgabe von Real Madrid zieht und 42 Millionen Euro auf die königlichen Konten überweist, sammelt der 27-Jährige weiter Argumente für eine Zukunft in München. Dass dies auch dem Wunsch der Fans entspricht, bewies der donnernde Applaus bei seiner Auswechslung.

Neuer: „Er hat einen tollen linken Fuß“

„Es freut mich für ihn, dass er drei Tore gemacht und seinen verdienten Applaus dafür bekommen hat“, lobte Trainer Niko Kovac hinterher. Manuel Neuer ergänzte: „Wenn er um die Box herumspielt und in den Sechzehner geht, ist er brandgefährlich. Er hat einen tollen linken Fuß.“ Ob James auch kommende Saison in München auf Torejagd geht, liegt allerdings am Coach. „Am Ende muss man in der Gesamtbetrachtung entscheiden, ob man das macht oder nicht“, erklärte Präsident Uli Hoeneß. „Im Großen und Ganzen ist er ein großartiger Spieler. Schlussendlich muss uns der Trainer sagen, was er will.“

Stimmen Sie ab: Wer war der beste Bayern-Spieler gegen Mainz?

Was für die Bayern spricht: Eine Rückkehr zu Real Madrid ist in den vergangenen Tagen sehr unrealistisch geworden. Nicht nur, dass mit Zinedine Zidane just der Trainer in Madrid wieder das Sagen hat, wegen dem der Südamerikaner vor zwei Jahren die Flucht ergriff, im Kader der Madrilenen werden auch die Plätze für Nicht-EU-Ausländer eng. In Spanien darf jeder Klub nur drei davon im Aufgebot haben und Real ist mit Vinicius Junior, Neuverpflichtung Eder Militao sowie der bereits feststehenden, 45 Millionen Euro teuren Sommer-Akquise Rodrygo (alle Brasilianer) bereits voll. Sollte Real also nicht einen von ihnen verleihen, wäre gar kein Platz für James.

Lesen Sie auch: Glastisch zerbrochen und Löwen-Derby: Scholl verrät weitere legendäre Anekdoten über Trappatoni

Und was sagt er selbst? Nichts! Der kolumbianische Nationaspieler lässt sich weiterhin nicht in die Karten schauen. „Es liegt alles in der Zukunft. Mal schauen, was passiert“, so der Dreierpacker. Allerdings wollte James auch kein negatives Wort über den alten, neuen Trainer von Real Madrid verlieren: „Ich habe nie ein Problem mit Zidane gehabt. Das wird keinen Einfluss auf meine Zukunft haben.“ Sein aktueller Coach Niko Kovac dagegen schon. „Menschlich ist er super“, meinte James über den ehemaligen Frankfurter. „Ich bin mir sicher, dass wir mit so einem Trainer hier noch Titel gewinnen können.“ Schlusswort Hasan Salihamidzic: „Wir werden so reden, dass wir am Ende des Tages aus dem Raum gehen und alle der gleichen Meinung sind. So funktioniert das beim FC Bayern.“

Der Ticker zum Nachlesen: James in Torlaune - FC Bayern feiert den nächsten Kantersieg

lop, jau, vt

Auch interessant

Meistgelesen

Erst Verletzungs-Knatsch, dann Interview: Hernandez spricht über den FC Bayern und eine „Gefahr“
Erst Verletzungs-Knatsch, dann Interview: Hernandez spricht über den FC Bayern und eine „Gefahr“
Bayern-Bosse verärgert über Boateng! Neue Agentur lockt FCB-Star mit Top-Angeboten
Bayern-Bosse verärgert über Boateng! Neue Agentur lockt FCB-Star mit Top-Angeboten
So hat der FC Bayern früher getrickst: „Machenschaften weit jenseits der Legalität“
So hat der FC Bayern früher getrickst: „Machenschaften weit jenseits der Legalität“
Kehrt Coutinho zum FC Barcelona zurück? Spanier haben Entscheidung wohl bereits getroffen
Kehrt Coutinho zum FC Barcelona zurück? Spanier haben Entscheidung wohl bereits getroffen

Kommentare