Guardiola-Biograf schildert pikante Szene

Pep und Müller-Wohlfahrt: Es hakte von Anfang an

+
Pep-Biograf Martí Perarnau schrieb das Buch: "Herr Guardiola – das erste Jahr mit Bayern München".

München - Bayern-Trainer Pep Guardiola und Teamarzt Müller-Wohlfahrt lagen selten auf einer Wellenlänge. Das zeigt bereits eine Episode aus der Anfangszeit Guardiolas in München.

Er kennt Pep Guardiola wie kaum ein Zweiter: sein Biograf Martí Perarnau. In seinem Buch "Herr Guardiola – das erste Jahr mit Bayern München" schilderte er eine Szene aus dem Juli 2013 nach der Supercup-Pleite gegen Dortmund:

"Neuer und Ribéry trainieren ganz normal mit der gesamten Mannschaft. Nur vierzig Stunden nach dem Supercup sind sie wieder fit. Zwangsläufig fragt man sich nach so einer schnellen Erholungsphase: Wenn sie nicht in der Verfassung waren, am Samstagabend zu spielen, wie können sie dann am Montagmittag wieder fit sein? War die Entscheidung, sie nicht gegen die Borussia einzusetzen, nur eine übertriebene Vorsichtsmaßnahme der Bayern gewesen?

Neuer hatte eine leichte Muskelzerrung erlitten und Ribéry einen bösen Tritt gegen das Schienbein abbekommen. Den Ärzten reichte das, um sie nicht nach Dortmund reisen zu lassen. Doch jetzt, vierzig Stunden danach, stehen beide wieder auf dem Platz und trainieren im strömenden Münchner Regen.

Guardiola wundert sich über die Strategie der medizinischen Abteilung der Bayern. In Barcelona war der Trainer es gewohnt, dass alles getan wurde, damit die Spieler bis zur letzten Minute einer Partie durchhielten. Wenn bei Barça Verletzungen wie die von Neuer oder Ribéry auftraten, reisten die betroffenen Spieler mit der Mannschaft zum Auswärtsspiel und absolvierten kurz vor Beginn ein letztes Probetraining. Pep wartete immer bis zum Schluss.

Hier in München herrschen andere Sitten, doch der Coach zweifelt am Erfolg dieser Strategie. Wenn Neuer und Ribéry, so glaubt Pep, nach Dortmund mitgefahren wären, hätten sie vielleicht am Nachmittag testen können, ob sie bereits wieder einsatzfähig wären. Vielleicht hätten sie spielen können, und dann wäre die Partie anders verlaufen. Vielleicht.

auch interessant

Meistgelesen

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Hört Lahm tatsächlich 2017 auf? Das sagt Rummenigge
Hört Lahm tatsächlich 2017 auf? Das sagt Rummenigge
Hitzfeld: Sanches muss sich ein dickes Fell zulegen
Hitzfeld: Sanches muss sich ein dickes Fell zulegen
Henry könnte sich Alexis Sanchez bei den Bayern vorstellen
Henry könnte sich Alexis Sanchez bei den Bayern vorstellen
<center>Honigschlehe</center>

Honigschlehe

15,80 €
Honigschlehe
<center>Natürlich Landleben - Der Buch-Kalender 2017</center>

Natürlich Landleben - Der Buch-Kalender 2017

8,99 €
Natürlich Landleben - Der Buch-Kalender 2017
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder …

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

Kommentare