FC Bayern: Noch fünf Spiele bis zur Winterpause

Hansi Flick unter Druck: Das wünscht sich Karl-Heinz Rummenigge zu Weihnachten

+
Hansi Flick unter Druck - Das will Karl-Heinz Rummenige von Bayerns Interimstrainer. 

FC Bayerns Interimstrainer Hansi Flick treibt die Profi-Kicker nach vorne. Nach vier Spielen und vier Siegen werden weitere Forderungen laut - das wünscht sich Karl-Heinz Rummenigge. 

  • FC Bayerns Interimstrainer Hansi Flick wird für seine Siege gefeiert.
  • Der Nachfolger von Niko Kovac bleibt cool - und bescheiden.
  • Doch es wird laut im Vorstand: Karl-Heinz Rummenigge hat zu Weihnachten eine speziellen Wunsch. 

München - Pünktlich zum ersten Adventswochenende startet der FC Bayern die Weihnachts-Mission. Am Samstag (18.30 Uhr, Sky) trifft das Team von Hansi Flick in der heimischen Arena auf Bayer Leverkusen. Und Karl-Heinz Rummenigge, der jüngst scharf gegen Werder Bremen geschossen hat, hat die Richtung für die verbleibenden fünf Ligapartien des Jahres 2019 klar vorgegeben. Auf dem Bankett nach dem Champions-League-Sieg bei Roter Stern Belgrad (6:0) erklärte der Münchner Vorstandschef: „Es wäre schön, wenn wir es schaffen, bis Weihnachten von der Spitze des Baumes nach unten zu schauen. Das sollte unser nächstes Ziel sein.“ - Und fordert die Tabellenführung. Ho, ho, Hansi!

Der bisher so erfolgreiche Flickvier Spiele, vier Siege, 16:0 Tore - lässt sich von derlei frommen Wünschen nicht verrückt machen. Hansi Flick, der erst kürzlich bei einer Bayern-PK ins Straucheln gekommen ist, bleibt diesmal ganz cool: „Für mich geht es von Spiel zu Spiel. Ich möchte auch immer gewinnen, aber das sind Dinge, die auf dem Platz entschieden werden.“

FC Bayern München: Flick wehrt sich gegen den Hansi-Hype

Dementsprechend konzentriert sich der 54-Jährige voll darauf, seine Mannschaft bestmöglich auf die jeweiligen Gegner einzustellen. Nach Leverkusen folgt die Reise zum derzeitigen Tabellenführer Borussia Mönchengladbach (7. Dezember), danach trifft der FCB noch auf Werder Bremen (14. Dezember), den SC Freiburg (18. Dezember) und den VfL Wolfsburg (21. Dezember).

Besonders Bayer begegnet Flick mit einer Menge Respekt. „Die Teamsitzung zur Vorbereitung auf Leverkusen war etwas länger als üblich. Daran sieht man schon, welche Bedeutung Bayer für uns hat. Das ist eine Mannschaft, die Fußball spielen will – und es macht Spaß, ihr dabei zuzuschauen“, sagte der Nachfolger von Niko Kovac.

Hansi Flick soll den FC Bayern wieder ganz nach vorne bringen

Apropos Gegnervorbereitung: Flick ließ im Pressestüberl an der Säbener Straße eine beinahe besinnliche Stimmung aufkommen, als er das Team hinter dem Team ausführlich und namentlich lobte. Flick begann seine Lobhymne mit der Feststellung: „Der Fußball ist keine One-Man-Show.“ Es sei wichtig, dass jedes Mitglied des Betreuerstabs seine Expertise einbringe und Vertrauen entgegengebracht bekomme. Danny Röhl etwa, der im Sommer vom FC Southampton gekommene Videoanalyst, leiste „Tag und Nacht hervorragende Arbeit“.

Flick fuhr fort mit Torwarttrainer Toni Tapalovic („Er steht auch in der Videoanalyse seinen Mann.“), Assistent Hermann Gerland („Er weiß, wie der Verein funktioniert.“) und mit dem medizinischen Stab um Fitness-Chef Dr. Holger Broich („Sie sind Experten.“). Hansis abschließende Worte in dieser Sache: „Das Ganze wird immer an einem Namen festgemacht, mir ist aber wichtig, dass man auch weiß, dass dahinter noch viel mehr Leute stecken, die tolle Arbeit machen.“

Hansi Flick steht beim FC Bayern vor einer großen Herausforderung - Das fordert Rummenigge

Bei solchen Äußerungen verwundert es nicht, dass bei Flick immer öfter der Vergleich mit Jupp Heynckes bemüht wird. Hansi selbst ist das gar nicht so recht. „Jupp Heynckes ist einer der besten und erfolgreichsten deutschen Trainer, die es gibt. Deswegen möchte ich mich mit ihm überhaupt nicht vergleichen. Er ist ein Vorbild für mich. Er hat Empathie, Menschlichkeit – und sich selbst nie zu wichtig genommen. Das sind Dinge, die im Fußball ganz guttun“, sagte Flick. Vergleiche scheut er, den Griff zum Telefon aber keinesfalls. Hansi verriet, dass er zuletzt „ein paar Mal“ mit dem 74-Jährigen telefoniert habe.

Ob es dabei Ratschläge in Sachen Menschenführung gab, ist nicht überliefert. Ob Flick das überhaupt braucht, steht auf einem anderen Blatt Papier. Am Tag vor dem Leverkusen-Spiel bewies Jogis ehemaliger Co-Trainer nämlich erneut seine diplomatischen Fähigkeiten. 

FC Bayerns Weihnachtsmission: Karl-Heinz Rummenigge hat Wünsche an Hansi Flick

Er ließ sich zum Thema Personal nichts entlocken, sagte nur: „Ich kann morgen eigentlich nichts falsch machen, weil jeder in der Mannschaft darauf brennt, zu zeigen, was für eine Qualität er hat.“ Bis auf die Langzeitverletzten Niklas Süle (Kreuzbandriss), Lucas Hernández (Innenbandriss im Sprunggelenk) und Fiete Arp (Absprengung der Speiche) stehen alle bereit.

Mit einem Dreier gegen Bayer würden Flick und sein Team die Hoffnung auf ein besinnliches Weihnachtsfest samt Tabellenführung verstärken. Möge Hansis Weihnachts-Mission beginnen! 

Die Gruppen der EM 2020 werden am Samstag (30. November) ausgelost. Droht dem DFB-Team eine Hammer-Gruppe? Wir begleiten die Auslosung der EM im Live-Ticker

Ein Star droht derzeit jedoch auf dem Abstellgleis zu landen. 

Gewagt: Begehrtes Sturm-Juwel (17) aus München stößt den FC Bayern vor den Kopf - „Ich wünsche ...“

Auch interessant

Meistgelesen

Sky-Kommentator knutscht mit TV-Kollegin bei Bayern-Spiel - zweideutiger Kommentar trübt die Romantik
Sky-Kommentator knutscht mit TV-Kollegin bei Bayern-Spiel - zweideutiger Kommentar trübt die Romantik
FC Bayern nach Rückstand gegen Bremen mit Gala - Coutinho mit zwei Traumtoren
FC Bayern nach Rückstand gegen Bremen mit Gala - Coutinho mit zwei Traumtoren
Nach Schock-Moment: Coman meldet sich - Müller-Wohlfahrt war „erschrocken“
Nach Schock-Moment: Coman meldet sich - Müller-Wohlfahrt war „erschrocken“
Überraschungs-Transfer beim FC Bayern München? Sturm-Juwel im Fokus
Überraschungs-Transfer beim FC Bayern München? Sturm-Juwel im Fokus

Kommentare