Feierverbot

Darum gibt es Samstag im Meister-Fall keine Hauptstadtsause

+
Schalen-Triple: Auch im zweiten Jahr Guardiolas holen die Roten die Meisterschaft, zum 25. Mal in der Klubhistorie. Nach dem CL-Aus gegen Barça und dem Pokalkrimi gegen den BVB blieb es jedoch der einzige Titel.

München - Am Samstag kann der FC Bayern mit etwas Schützenhilfe die Meisterschaft schon fix machen. Sollte es so kommen, heißt es dennoch nicht: Hoch die Tassen! Denn es gibt ein Feierverbot.

Die Rechnung ist relativ simpel. Die Bayern holen am Samstag (15.30 Uhr, Sky, bei uns im Live-Ticker) drei Punkte bei der Berliner Hertha, gleichzeitig kassiert der BVB beim VfB eine Pleite, und schon ist die Schale im Sack. Zum vierten Mal in Folge, eine Serie, die vor den Roten kein anderer Bundesligist geschafft hat. Grund zu feiern also. Die ganz große Hauptstadtsause wie vor zwei Jahren, als die Münchner nach dem vorentscheidenden 3:1 gegen Hertha im Berliner In-Schuppen Kitty Cheng Bar auf Pep Guardiolas erste Schale anstießen, wird es heuer aber nicht geben. Aus gutem Grund.

„Es ist ganz offiziell: Wir fahren auf jeden Fall an dem Abend nach München zurück“, so Mediendirektor Markus Hörwick. „Wir spielen am Mittwoch schon wieder in Madrid. Da gilt es, sich gut vorzubereiten.“ Auch abends in München gibt es also keine Minifeier, ähnlich wie im Triple-Jahr 2013 zielen die Roten auf eine Megasause Ende Mai auf dem Rathausbalkon ab – am besten mit drei Schmuckstücken. Pep geht das alles aber etwas zu schnell. „Im Fußball kann alles passieren. Wir sind erst dann Meister, wenn Philipp die Schale hochhält“, sagte er, gab dann aber zu: „Wenn wir gewinnen, ist es fast vorbei.“

Guardiola jedenfalls glaubt nicht, dass der 26. Titel am Samstag schon klar ist. „Nein. Dortmund wird in Stuttgart gewinnen, deswegen müssen wir noch insgesamt zwei Spiele gewinnen“, so der Spanier. „Wichtig ist aber, dass wir so bald wie möglich den Titel gewinnen.“ Um das erste Ziel der Saison ad acta zu legen und die Konzentration auf die Champions League und das Berliner Pokalfinale gegen die Dortmunder zu richten. Pep: „Es wird ein gutes Finale zwischen den beiden besten Mannschaften der Saison.“

So lange laufen die Verträge der Bayern-Stars

Und da kommt es den Münchnern auch zugute, dass Jerome Boateng für die entscheidenden Wochen fit wird. Nach Berlin soll der Innenverteidiger zwar noch nicht mitfahren, für das Hinspiel bei Atlético Madrid könnte der Weltmeister jedoch wieder in Guardiolas Überlegungen eine Rolle spielen. Bei Arjen Robben ist hingegen Geduld angesagt. „Ich denke nicht“, entgegnete Guardiola auf die Frage, ob der Holländer in Madrid ein Blitzcomeback feiern könnte. Bis zum Finale ist ja noch Zeit.

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben

Kommentare