Post für den Rekordmeister

Heynckes-Comeback sorgt für pathetischste Franz-Josef-Wagner-Kolumne ever

Die Kolumne in gedruckter Form.

Er ist bekannt dafür, in seiner Kolumne mit einer gewissen Süffisanz auf das Weltgeschehen zu blicken. Nun hat sich Bild-Kolumnist Franz Josef Wagner auch zur viel diskutierten Rückkehr von Jupp Heynckes auf die Trainerbank des FC Bayern München geäußert.

München - „Wie schön, dass Sie aus dem Schaukelstuhl aufstehen“, beginnt Wagner das nahende Trainer-Comeback beim deutschen Rekordmeister zu umschreiben. Damit gibt er sogleich die Richtung seiner süffisanten Analyse vor.

Denn zuletzt war vereinzelt die Kritik laut geworden, dass die Bayern mit Heynckes einen alternden Trainer für eine alternde Mannschaft gewählt hätten. Wagner nimmt sich dem an. Der 72-jährige Trainer-Veteran habe in den vergangenen vier Jahren einem „sinnlosen Monument“ oder „ausgedörrten Brunnen“ geglichen.

Neue Impulse durch Heynckes?

Kann Jupp Heynckes dem zuletzt strauchelnden Rekordmeister noch einmal neues Leben einhauchen? Das ist eine Frage, die neben Wagner auch die Fans an der Säbener Straße umtreibt

Der Bild-Kolumnist zumindest glaubt daran. „Beim Angebot der Bayern, wieder Trainer zu werden, beginnt das Blut in ihren Adern zu steigen“, schreibt er. Ein Schelm, wer dabei eine Verbindung zum oftmals leuchtenden Haupt des Triple-Siegers herstellen möchte.

Mit Pathos zum Triple?

Zum Ende seiner Ausführungen ertrinkt Wagner förmlich im Pathos. „Jupp Heynckes ist ein großer Deutscher - und ein großer Trainer“, adelt der gebürtige Tscheche den Comeback-Coach. Nun liegt es an Heynckes, den FCB-Anhängern letzteres zu beweisen.

lks

Auch interessant

Meistgelesen

Wechselwunsch übermittelt? Lewy-Berater flirtet mit Real Madrid
Wechselwunsch übermittelt? Lewy-Berater flirtet mit Real Madrid
Es ging um den Meister-Titel: Ex-FCB-Star Costa gesteht Spielmanipulation
Es ging um den Meister-Titel: Ex-FCB-Star Costa gesteht Spielmanipulation
Bitter für Itter: Das sagt Robben über das Foul des Wolfsburgers
Bitter für Itter: Das sagt Robben über das Foul des Wolfsburgers
Zwischen Ehrgeiz und Reservistenrolle: Robben bringt Unruhe ins Team
Zwischen Ehrgeiz und Reservistenrolle: Robben bringt Unruhe ins Team

Kommentare