Blick auf die Ligastatistiken zeigt

Hier ist Xabi Alonso besser als Toni Kroos!

+
Xabi Alonso (l.) und Toni Kroos.

München - Xabi Alonso läuft mittlerweile wieder wie ein 20-Jähriger, macht einen auf Ballmaschine und ist in vielen Aspekten sogar besser als Toni Kroos (25). Der Blick auf die Zahlen bestätigt das.

Toni Kroos, den großen WM-Helden, einfach so ziehen lassen und dafür das „Auslaufmodell“ Xabi Alonso an die Isar holen? Vor der Saison gab es etliche Fans, denen dieser Tausch auf den ersten Blick nicht sonderlich einleuchtete. Aber kommt Zeit, kommt bekanntlich auch Rat. Ein halbes Jahr später denkt niemand mehr an Kroos, auch wenn der am Montag von der IFFHS zum besten Spielgestalter des Jahres gewählt wurde. Der Grund: Der 33-jährige Alonso läuft mittlerweile wieder wie ein 20-Jähriger, macht einen auf Ballmaschine und ist in vielen Aspekten sogar besser als Kroos (25). Der Blick auf die Zahlen bestätigt das.

„Ich bin derjenige, der den Ball von der einen zur anderen Seite passt, von der Defensive in die Offensive“, so beschrieb Alonso sein Spiel zuletzt bei fcb.de. „Mein Job ist es, das Spiel am Laufen, am Ticken zu halten.“ Heißt konkret: 1554 Pässe in 15 Ligaspielen, 90 Prozent kommen auch an. Zum Vergleich: Kroos kommt bei drei Ligaspielen mehr mit Real Madrid auf knapp 300 Zuspiele weniger, seine Genauigkeit (92 Prozent) lässt aber ebenfalls nicht zu wünschen übrig.

Deutlicher wird’s dafür bei den Defensivqualitäten. Der Spanier in Diensten des deutschen Rekordmeisters führte bislang 310 Zweikämpfe und gewann starke 65 Prozent davon, während der Deutsche in Diensten des spanischen Rekordmeisters in etwa nur auf die Hälfte (160) kommt und auch weniger davon für sich entscheidet.

„Jeder Spieler hat seine eigene Persönlichkeit“, sagt Alonso. „Ich kann nichts anderes spielen. Ich bin kein Stürmer, kein Flügelspieler, kein Innenverteidiger.“ Wenn er etwas sicher nicht ist, dann Stürmer. Alonso kommt wie Kroos auf eine Bude in der Hinrunde, der Real-Star liegt mit sieben Assists aber deutlich vor Xabi, der nur zweimal auflegen konnte.

Sei’s drum! Alonso hat die Kroos-Lücke mehr als gebührend eingenommen und bewiesen, warum ein alter Hase nicht unbedingt schlechter sein muss als ein junger Hüpfer. Alonso: „Es ist nicht so wichtig, wie alt man ist. Entscheidend ist, wie man sich fühlt. Und ich fühle mich sehr gut. Ich arbeite wie alle im Team hart, um meine Topform zu erreichen und der Mannschaft helfen zu können. Ich will bereit sein, für die großen Spiele, die hoffentlich in der Rückrunde kommen. Wir alle hier haben große Ziele.“ Das größte ist die Champions League. Gut möglich, dass er dabei Kroos und Real über den Weg läuft…

Die Super-Sechser in Zahlen

Kroos Alonso
Spiele 18 15
Tore 1 1
Assists 7 2
Torschüsse 5 12
Pässe 1260 1554
Passquote 92% 90%
Zweikämpfe 160 310
Zweikampfquote 59% 65%
Fouls 21 24
Gefoult worden 35 21

J. Carlos Menzel Lopez

Auch interessant

Meistgelesen

Todesgruppe droht: Auf wen Bayern in der CL treffen könnte
Todesgruppe droht: Auf wen Bayern in der CL treffen könnte
Abschied von Bayern? Boateng spricht Klartext
Abschied von Bayern? Boateng spricht Klartext
Delegation von Juve wohl in München - wegen dieses FCB-Spielers
Delegation von Juve wohl in München - wegen dieses FCB-Spielers
Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"

Kommentare