Was passiert mit Green, Gaudino & Kurt?

Bayern-Jungstars vor schwerer Entscheidung

+
Feiern können sie schon wie die "Großen": Sinan Kurt und Gianluca Gaudino (r.).

München - Die Konkurrenz im Superkader des FC Bayern ist riesig. Die jungen Spieler haben es schwer, den Sprung zu schaffen. Klar, dass sie sich auch nach Alternativen umsehen. Wie planen Höjbjerg, Green, Kurt und Gaudino?

In keinem anderen deutschen Verein ist es so schwer wie beim FC Bayern, als junger Spieler den Sprung in den Kader oder gar in die Stammelf zu packen. Klar, dass sich Pierre-Emile Höjbjerg, Sinan Kurt, Gianluca Gaudino oder Julian Green Gedanken um ihre Zukunft beim Rekordmeister und generell um ihre Karriere machen. Es geht um eine erfolgreiche Weichenstellung bei den jungen Spielern, die bis zum Transferschluss am kommenden Montag noch wechseln können.

Höjbjerg denkt über Leihgeschäft nach

Höjbjerg will sich nicht verkaufen lassen, denkt aber über ein Ausleihgeschäft nach. Und das, obwohl er nicht mal einer von den drei jungen Spielern ist, denen zuletzt nahegelegt wurde, mit der U23 zu trainieren.

Was macht man als junger Mann, wenn man denkt, den Sprung zu den Profis geschafft zu haben, dann aber wieder einen (großen) Schritt zurückgehen muss? Die Enttäuschung ist bei allen drei Jungprofis groß. Gaudino war erst im Vorjahr mit einem Profivertrag ausgestattet worden, Kurt nach einem langen Poker für 2,5 Millionen Euro aus Gladbach geholt worden. Man ist bei den Bayern gewillt, die zuletzt stagnierende Jugendarbeit zu fördern, zu investieren, die zweite Mannschaft mit aller Macht zurück in die Dritte Liga zu bringen. Ob immer richtig gehandelt wird, steht aber infrage.

Kurt, Gaudino und Green zur U23 geschickt

Kurt, Gaudino und Green sind die Leidtragenden des Überangebots in Pep Guardiolas Kader. Kurt schließt ein Leihgeschäft derzeit trotzdem aus, weil es dafür „noch zu früh“ sei, heißt es aus dem Umfeld des 19-Jährigen. Und auch Green will nach einem enttäuschenden Jahr beim Hamburger SV unbedingt in München bleiben. Der Miesbacher baut darauf, dass die Tür zu den Profis noch nicht zu ist. Sich unten beweisen, um dann oben seine Chance zu bekommen, lautet der Plan.

Ganz abgekapselt von den Profis ist das Trio übrigens nicht. Trainingseinheiten unter Guardiola sind auch während der Regionalliga-Saison nicht ausgeschlossen. Man plant von Tag zu Tag, wurde vereinbart.

Und noch einen Trost gibt es: Auch ein Thomas Müller hat mal so angefangen. Und ist nun nicht mehr wegzudenken.

hls

auch interessant

Meistgelesen

Müller hadert: „Das war nicht so, wie wir es wollten“
Müller hadert: „Das war nicht so, wie wir es wollten“
TV-Kritik zum Bayern-Spiel: Make DELLE great again!!
TV-Kritik zum Bayern-Spiel: Make DELLE great again!!
„Das ist schon jetzt das Tor des Jahres“
„Das ist schon jetzt das Tor des Jahres“
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

65,00 €
Rehbockgehörn mit Strass
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

3,95 €
Magnet mit Kuhflecken
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

4,85 €
Brotzeit-Brettl "Brotzeit"
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

14,35 €
Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Kommentare