Bayern-Trainer nach wie vor unter Druck

Hoeneß ist „zufrieden“ mit Team-Leistung und Kovac: Doch wie lange?

+
Darf ein wenig durchatmen: Niko Kovac.

Niko Kovac darf nach der Gala gegen Benfica durchatmen - doch wie lange? Bei einem erneuten Patzer in der Bundesliga muss der Bayern-Trainer erneut um seinen Job fürchten.

München - Niko Kovac ist noch mindestens bis zum Spiel in Bremen Bayern-Trainer – Stand jetzt. Sportdirektor Hasan Salihamidzic sagte nach der 5:1-Gala: „Der Abend spricht für sich. Jetzt fahren wir nach Bremen und wollen genau da weitermachen, wo wir heute aufgehört haben. Und dann wollen wir das Spiel in Bremen auch gewinnen.“ Mit Kovac versteht sich. Auch Bayern-Patron Uli Hoeneß ließ nach dem Spiel wissen, dass er mit dem Auftritt sehr zufrieden gewesen sei. Kapitän Manuel Neuer verriet: „Wir haben auch für den

Lesen Sie auch: Warten hat wohl ein Ende! Lang verletzte Bayern-Stars gegen Bremen im Kader

Erstes Gespräch zur Zukunft von Kovac

Fakt ist: Am Mittwoch fand das erste Gespräch zwischen Salihamidzic, Hoeneß und Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge statt, was die Zukunft von Niko Kovac betrifft. „Der Präsident hat gesagt, dass wir uns nach diesem Spiel zusammensetzen. Aber nicht mit dem Trainer, sondern wir drei. Weil wir das dann alles analysieren“, sagte Brazzo und fügte an: „Das Gespräch wird sicher sehr angenehm sein.“ Ausgang: Zumindest offener als vor dem Benfica-Spiel.

Lesen Sie auch:  „Unbeschreibliches Gefühl“: Bayern-Talent Jeong gibt Profidebüt

Gleichzeitig verneinte Salihamidzic vehement Überlegungen über mögliche Kovac-Nachfolger: „Nein, haben wir nicht. Wir haben uns natürlich unterhalten über die Situation. Aber wir haben jetzt nicht überlegt, ob wir irgendeinen anderen Trainer verpflichten.“ Arsene Wenger gilt an der Säbener Straße trotzdem als Trainer-Kandidat Nummer eins, sollte es zum Bruch mit Kovac kommen.

Lesen Sie auch: Nach Ribérys Watschn-Eklat: Salihamidzic mit abschließender Erklärung über mögliche Strafe

Kovac wirkt erleichtert

Der Kroate selbst wirkte nach dem Königsklassen-Erfolg deutlich erleichtert, versicherte: „Ich denke über eine mögliche Freistellung absolut nicht nach. Ich denke nur daran, was wir abliefern müssen. Wir werden im Pokal überwintern und wollen auch in der Champions League weiterkommen. Wo wir etwas hinterherhängen, ist in der Bundesliga, und da hoffen wir, dass wir das auch in Zukunft wieder managen.“

Aber genau das ist das Problem: Die Liga, die Rummenigge häufig als Brot- und Buttergeschäft der Münchner bezeichnet. Denn: Trotz des vorzeitigen Einzugs ins Achtelfinale der Champions League ändert das nichts am momentanen Sinkflug des Rekordmeisters in der Bundesliga. Die Meisterschaft haben die Münchner abgehakt. Robert Lewandowski erklärt zum Thema Meistertitel: „Daran sollten wir nicht denken, sondern erst mal an unsere Spiele. Wenn wir die letzten fünf Spiele bis zur Winterpause gewinnen, kann etwas Gutes kommen.“ Momentan würde es als Tabellenfünfter nicht einmal für die Champions League reichen.

Lesen Sie auch: Wegen Breitner und Kovac: Fan-Proteste auf der JHV des FC Bayern?

Muss Kovac bei einer Pleite in Bremen gehen?

Sollten die Roten in Bremen erneut patzen, wäre der K.o.vac unvermeidbar. Die Königsklasse ohne den FC Bayern München? Für die Führungsetage der Bayern unvorstellbar und vor allem nicht akzeptabel! Das weiß auch Arjen Robben. Ob die Gala gegen Lissabon etwas an der Gesamtsituation in München ändere? Der Holländer meint: „Müssen wir sehen. Das ist nur ein Spiel. Eure Kollegen haben gesagt: ‚Jetzt ist wieder Ruhe.‘ Aber wenn du Samstag nicht gewinnst, dann ist wieder Unruhe. Das ist Fußball. Wir müssen dafür sorgen, dass es so lange wie möglich ruhig bleibt.“ 

Ruhig bleibt es nur, wenn die Ergebnisse stimmen. Das war in der Liga bisher nicht der Fall: Der FCB ist dort seit drei Spielen sieglos. Die Bayern wollen das am Samstag ändern.

Manuel Bonke

Auch interessant

Meistgelesen

Schock für FC Bayern: Kingsley Coman verletzt sich gegen Tottenham - jetzt ist die Diagnose da
Schock für FC Bayern: Kingsley Coman verletzt sich gegen Tottenham - jetzt ist die Diagnose da
Nach Champions-League-Rekord: FC Bayern freut sich über Mega-Millionen-Prämie
Nach Champions-League-Rekord: FC Bayern freut sich über Mega-Millionen-Prämie
Wer wird Bayern-Trainer? Hansi Flick schwärmt von einem Kandidaten
Wer wird Bayern-Trainer? Hansi Flick schwärmt von einem Kandidaten
Weihnachtsfeier beim FC Bayern: Uli Hoeneß pfeift auf Besinnlichkeit und stachelt die Stars an
Weihnachtsfeier beim FC Bayern: Uli Hoeneß pfeift auf Besinnlichkeit und stachelt die Stars an

Kommentare