Rekordsumme für den Rekordmeister

Zentrale Vermarktung: So viele Millionen bekommt der FC Bayern

+
Dank sportlicher Erfolge klingeln die Kassen beim Rekordmeister.

München - Der FC Bayern streicht für die kommende Bundesliga-Saison aus der zentralen Vermarktung so viel Geld ein wie nie zuvor. Diese Millionensumme bekommen die Bayern.

Die Bundesliga boomt: Volle Stadien, gestiegene TV- und Sponsoreneinnahmen lassen die Kassen der Deutschen Fußball Liga (DFL) klingeln und sorgen so bei den 36 Proficlubs für erhöhte Einnahmen. Insgesamt konnte die DFL einen Betrag von 850 Millionen Euro erwirtschaften. Am meisten profitiert davon der Branchenprimus FC Bayern. Der Rekordmeister darf laut "kicker" für die kommende Bundesliga-Saison mit fast 74 Millionen Euro aus der DFL-Schatulle rechnen.

FC Bayern: Einnahmen aus TV-Vermarktung gestiegen

Die Einnahmen fußen auf mehreren Säulen. Zum einen ist da der Vertrag für die nationalen Fernsehrechte an Deutschlands Eliteklasse. Der gilt noch bis 2017 und steigert sich Jahr um Jahr. Für die Saison 2015/16 erhöht sich das Volumen insgesamt von 644,1 Millionen Euro auf 696,2 Millionen Euro. Auch die internationalen TV-Erlöse sind von 72,3 auf 153,8 Millionen Euro stark gestiegen. Um ein Fünftel (20,4 Prozent) auf 36 Millionen Euro gewachsen sind die Einnahmen durch nationale Sponsoren der Bundesliga.

Die Millionen aus der nationalen TV-Vermarktung und den Erlösen durch Sponsoren werden zwischen Bundesliga und 2. Bundesliga aufgeteilt: 80 Prozent gehen an die erste, 20 Prozent an die 2. Liga. Für die Bayern bedeutet das eine Summe von 40.379.600 Euro aus den nationalen TV-Rechten und 2,088 Millionen Euro aus den Sponsorenerlösen.

Premier League ist Deutschland weit voraus

Hinzu kommen noch die Einnahmen aus der internationalen Medienvermarktung: Pauschal erhält jeder Bundesligist 2,5 Millionen Euro aus diesem Topf. Zusätzlich werden 107 Millionen Euro an die elf Klubs ausgeschüttet, die in den vergangenen fünf Jahren in einem europäischen Wettbewerb vertreten waren. Grundlage der Verteilung ist die Fünfjahreswertung der UEFA. Dank der internationalen Erlöse bekommt der FC Bayern zusammen gerechnet eine stattliche Summe von 31.513.462 Euro. Somit darf sich der Rekordmeister über insgesamt fast 74 Millionen Euro aus der Bundesliga-Vermarktung freuen.

Im Vergleich mit der englischen Premier League handelt es sich dabei aber nur um Peanuts. Bereits in der abgelaufenen Saison kassierten die Queens Park Rangers als Letzter der Geldrangliste in England mit 86,8 Millionen Euro allein aus den nationalen und internationalen TV-Einnahmen mehr als der FC Bayern. Ab 2016 tritt auf der Insel ein neuer, 9,5 Milliarden schwerer TV-Vertrag in Kraft, der die Einnahmen der englischen Profiklubs noch einmal um geschätzte 50 Prozent steigern wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
Abschied von Bayern? Boateng spricht Klartext
Abschied von Bayern? Boateng spricht Klartext
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“

Kommentare