Schon wieder langer Ausfall

Badstuber spielte trotz Muskelriss - Aufmunterung im Netz 

+
Schon wider zum Zuschauen verdammt: Holger Badstuber vom FC Bayern.

München - Das Verletzungspech bleibt Holger Badstuber treu. Bei dem 6:1-Triumph über den FC Porto zog sich der Verteidiger des FC Bayern einen Muskelriss im Oberschenkel zu - und spielte trotzdem durch.

Es schien, als durchlebte der FC Bayern am vergangenen Dienstag einen perfekten Tag. Mit 6:1 fegte man den FC Porto aus dem Stadion und machte den Einzug in das Champions-League-Halbfinale klar. Zuvor war viel war über das Schicksalsspiel in der Champions League gegen den FC Porto berichtet worden. Es hieß, der FC Bayern müsse ein kleines "Fußballwunder" vollbringen, um das schlechte Hinspiel-Ergebnis wieder wettzumachen. Mit 1:3 musste sich der deutsche Rekordmeister in der sogenannten "Drachenhöhle" zu Porto geschlagen geben und zeigte eine erschreckend schwache Leistung. Besonders fehleranfällig zeigte sich Bayern-Verteidiger Dante, der im Hinspiel mindestens einen Gegentreffer auf seine Kappe nehmen musste. Im Viertelfinal-Rückspiel verlor der Brasilianer seinen Platz in der Startelf an Holger Badstuber.

Mit Badstuber kehrt die defensive Balance zurück

Der 26-Jährige zeigte eine ordentliche Partie und war der Ruhepol der Bayern-Verteidigung. Badstuber gab den Münchnern ihre defensive Balance zurück und haute sich über die volle Spielzeit in jeden Zweikampf, als sei es sein letzter. Nun steht fest: das Spiel gegen die Portugiesen war vorerst auch Badstubers letztes Pflichtspiel in dieser Saison für den FC Bayern. Der Verteidiger verletzte sich schon wieder und riss sich den vorderen Muskel des Oberschenkels. Es ist seine vierte schwere Verletzung innerhalb von drei Jahren. 2012 und 2013 riss sich Badstuber das Kreuzband und musste insgesamt dreimal operiert werden. Nach seinem Comeback zog sich der Verteidiger einen Sehnenriss im linken Oberschenkel zu. Wieder musste er monatelang pausieren und kämpfte sich zurück in die Mannschaft. Der Leidensweg schien endlich zu Ende, doch nach dem Muskelriss gegen Porto steht fest: das Pech mit den Horrorverletzungen bleibt Badstuber treu.

Badstuber spielte trotz Verletzung durch

Das wirklich Kuriose an der Verletzung ist jedoch, dass die Nummer 28 vom FC Bayern die schwere Verletzung gar nicht spürte und über die vollen 90 Minuten durchspielte. Erst eine Kontroll-Kernspin-Untersuchung in der Praxis des zurückgetretenen Bayern-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt lieferte die Schock-Diagnose. Für Badstuber bedeutet die Verletzung das Saison-Aus beim FC Bayern und eine Pause von drei bis vier Monaten. Nun heißt es wieder stark sein und zurück kämpfen, Holger!

Badstuber-Verletzung: Das sagen Spieler und Fans

Badstubers Kollegen und Fans zeigten sich geschockt und schickten über Twitter Genesungswünsche an den Pechvogel. Bastian Schweinsteiger glaubt daran, dass der Verteidiger noch stärker zurück kommen wird.

Selbst Borussia Dortmund sendete Genesungswünsche.

Twitter-User SCHNEIDER Sacha glaubt an die Comeback-Qualitäten Badstubers.

Badstuber selbst konnte seine Enttäuschung über die Verletzung nicht verbergen, gab sich jedoch kämpferisch: "Natürlich bin ich im Moment sehr enttäuscht! Ich bin aber trotz alledem positiv und werde völlig gesund zurückkehren."

kus

auch interessant

Meistgelesen

FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
Hoeneß: Darum holen wir keinen Ersatz für Lewandowski
Hoeneß: Darum holen wir keinen Ersatz für Lewandowski
Er schließt Wette ab auf Bayerns Trainerjob ab 2019
Er schließt Wette ab auf Bayerns Trainerjob ab 2019
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg

Kommentare