Profis mit großen Personalproblemen

Diese Talente aus der U23 reisen mit zum CL-Kracher an die Anfield Road

+
Maxime Awoudja, Wooyeong Jeong, Lars Lukas Mai und Meritan Shabani (v.l.n.re.) sind Optionen für das Hinspiel der Champions League. 

Der FC Bayern kämpft vor dem Champions-League-Hinspiel gegen Liverpool mit Personalproblemen. Trainer Kovac nominiert deshalb fünf Talente aus der U23 für das Duell an der Anfield Road.

Wird das Hinspiel im Champions-League-Achtelfinale des FC Bayern gegen den FC Liverpool zur Jugend-forscht-Veranstaltung? Insgesamt fünf Spieler aus der U23 wurden von Trainer Niko Kovac in den Kader für das Duell am Dienstagabend berufen. 

Innenverteidiger Jerome Boateng muss wegen einer Magen-Darm-Erkrankung beim letztjährigen Finalisten der Königsklasse passen. Franck Ribéry steht zur Verfügung, reist aber im Laufe des Montags noch nach. Der französische Flügelflitzer wurde Vater. Ist der Franzose wieder an Bord, muss Trainer Kovac noch vier Kandidaten aus dem 18er-Aufgebot für Dienstagabend streichen. 

Vom Regionalliga-Team sind Wooyeong Jeong (Sturm), Mertian Shabani (Mittelfeld), Lars Lukas Mai, Maxime Awoudja (beide Verteidigung) und Torwart Christian Früchtl mit ins Flugzeug nach Liverpool gestiegen. Der Schlussmann der kleinen Bayern ist wohl einer der ersten Streichkandidaten. Sollte Manuel Neuers Daumen nicht wieder zum Problem werden, steht der Nationalkeeper im Tor und Sven Ulreich nimmt auf der Bank Platz. 

Stimmen Sie ab: Ein Jungspund wird auf der Bank sitzen - wer soll es sein?

Nur Awoudja noch ohne Einsatz bei den Profis

Der Südkoreaner Jeong feierte beim 5:1-Sieg gegen Benfica Lissabon in der Gruppenphase sein Profi-Debüt im Trikot der Roten. In der Regionalliga kam er in dieser Saison 18 Mal zum Einsatz und erzielte neun Treffer. Mittelfeldspieler Shabani (15 Spiele, sechs Tore), der in der Winterpause von Ajax Amsterdam umworben wurde, durfte im DFB-Pokal-Spiel gegen Rödinghausen und kurz vor Weihnachten gegen Eintracht Frankfurt bei den Profis ran. Sein Debüt hatte er im April 2018, ebenfalls gegen die Hessen

Nach dem Ausfall von Jerome Boateng haben die beiden Innenverteidiger Mai und Awoudja wohl die besten Karten, um zumindest auf der Bank zu sitzen. Mai hat immerhin schon zwei Spiele für die Profis über die volle Distanz gemacht. Altmeister Jupp Heynckes verhalft dem 18-Jährigen am 31. Spieltag der Vorsaison gegen Hannover 96 zum Debüt. Eine Woche später beim 4:1-Sieg gegen Eintracht Frankfurt war der Junioren-Nationalspieler erneut über 90 Minuten im Einsatz. 

Maxime Awoudja steht nach einer längeren Verletzungspause in der Vorrunde wieder voll im Saft und darf von der einzigartigen Atmosphäre bei den Reds träumen. Bis zu seinem Syndesmosebandriss  stand er fünfmal in der Startelf von U23-Trainer Holger Seitz und erzielte einen Treffer. 

Auch interessant

Meistgelesen

Sensations-Rückkehr zum FC Bayern? Leistungsträger schwärmt über Ex-Trainer Guardiola
Sensations-Rückkehr zum FC Bayern? Leistungsträger schwärmt über Ex-Trainer Guardiola
Nach Kreuzbandriss von Niklas Süle: Schock-Prognose für FC Bayern und Jogi Löw
Nach Kreuzbandriss von Niklas Süle: Schock-Prognose für FC Bayern und Jogi Löw
Megatalent zum FC Bayern München? Geheime Transfer-Details enthüllt - irre Ablösesumme
Megatalent zum FC Bayern München? Geheime Transfer-Details enthüllt - irre Ablösesumme
Flick? Guardiola? Tuchel? Lewandowski nennt seinen Favoriten für den Trainer-Posten beim FCB
Flick? Guardiola? Tuchel? Lewandowski nennt seinen Favoriten für den Trainer-Posten beim FCB

Kommentare