Es gibt einen Haken

Bayern will Cuadrado, aber...

+
Kolumbiens Ballkünstler Juan Cuadrado im Spiel gegen Uruguay.

München - Der FC Bayern soll Interesse an Kolumbiens WM-Kicker Juan Cuadrado haben. Doch nicht nur, dass auch andere Klubs um den Mittelfeldspieler buhlen - es gibt auch ein Problem mit der Ablösesumme.

Schon seit einigen Tagen halten sich hartnäckig Gerüchte um den kolumbianischen WM-Star Juan Cuadrado, der mit dem FC Bayern flirtet soll. Erste Gespräche mit den Münchnern sollen laut der italienischen Zeitung La Repubblica bereits stattgefunden haben, Cuadrados Manager soll schon in der bayerischen Landeshauptstadt gesichtet worden sein.

In der Größenordnung von vier Millionen Euro im Jahr dürfte der Mittelfeldspieler bei den Bayern kassieren - doch bei der Ablösesumme hakt's allem Anschein nach noch. Denn: Cuadrados jetziger Verein AC Florenz würde ganz gerne 40 Millionen für den Mittelfeldspieler kassieren, der bei der WM gerade so glänzt. Offenbar hat der FC Bayern den Italienern ein Angebot vorgelegt - doch das soll laut der Sportzeitung kickerunter der magischen 40-Millionen-Marke liegen. Erst kürzlich hat Florenz die Transferrechte am Südamerikaner komplett übernommen, davor lagen sie 50:50 bei der Fiorentina und Udinese Calcio.

Doch Bayern ist nicht der einzige Verein, der um Juan Cuadrado buhlt - auch der FC Barcelona hat ein Auge auf den 26-Jährigen geworfen. Als Nachfolger von Dani Alves. Sollten die Spanier bereit sein, für den Kolumbianer die 40 Millionen auf den Tisch zu legen, könnte es eng werden für die Münchner.

Alle Bayern-Gerüchte des Transfer-Sommers

Alle Bayern-Gerüchte des Transfer-Sommers

Juan Cuadrado hat bei der WM in Brasilien einen wesentlichen Anteil daran, dass es die Kolumbianer ins Viertelfinale schafften. Vier Assists und ein Treffer stehen auf seinem Konto. Marvin Compper, Ex-Bundesliga-Profi in Diensten des AC Florenz, schwärmt: "Juan ist ein exzellenter Offensiv-Spieler, der auch in der Defensive mitarbeitet. Er ist in der Lage, sich überall durchzusetzen, er kann jede Mannschaft verstärken", sagte der Ex-Hoffenheimer dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport News HD. Am Freitag geht es für die Kolumbianer um alles - dann treffen Cuadrado und Co. im Viertelfinale nämlich auf Top-Favorit Brasilien.

mes

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Todesgruppe droht: Auf wen Bayern in der CL treffen könnte
Todesgruppe droht: Auf wen Bayern in der CL treffen könnte
Abschied von Bayern? Boateng spricht Klartext
Abschied von Bayern? Boateng spricht Klartext
Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 

Kommentare