AfD-Politiker abgewählt: Rechtsausschuss-Vorsitzender Brandner muss gehen

AfD-Politiker abgewählt: Rechtsausschuss-Vorsitzender Brandner muss gehen

Hoeneß findet ihn „interessant“

Er schließt Wette ab auf Bayerns Trainerjob ab 2019

+
Julian Nagelsmann ist mit 1899 Hoffenheim in dieser Saison noch ungeschlagen.

München - Bis 2019 läuft der Vertrag von Trainer Carlo Ancelotti beim FC Bayern. Und dann? Offenbar hat man an der Säbener Straße schon einen hoffnungsvollen Mann auf dem Zettel, der Nachfolger des Italieners werden könnte.

Siege sind natürlich das beste Mittel, um auf sich aufmerksam zu machen. Im Fall von Julian Nagelsmann sind es zwar nicht nur Siege, doch der 29-jährige Trainer des Bundesliga-Dritten 1899 Hoffenheim ist als einziger Coach in Europas Topligen noch ohne Niederlage - und steht damit natürlich im Fokus. Nagelsmann, der Unbesiegbare?

Hoeneß findet Nagelsmann „interessant“

Nicht ganz, doch seine Bilanz kann sich sehen lassen: Von den 31 Bundesliga-Spielen, in denen er als Chefcoach an der Seite stand, verlor er gerade mal fünf. Das entspricht einer Quote von 16 Prozent - besser waren bislang nur Pep Guardiola (9 Prozent) und Giovanni Trapattoni (15 Prozent). Beide arbeiteten bekanntlich für den FC Bayern - ist Nagelsmann demnach ebenfalls ein Kandidat für den Trainerjob beim deutschen Rekordmeister?

FCB-Präsident Uli Hoeneß hält jedenfalls große Stücke auf den gebürtigen Landsberger, der für die Jugendmannschaften des FC Augsburg und des Münchner Rivalen 1860 einst die Fußballstiefel schnürte. „Es gibt eine Handvoll deutscher Trainer, die ich durchaus als interessant empfinde“, erklärte der Bayern-Boss Anfang Januar in einem Interview - und Nagelsmann gehört definitiv dazu.

Im Video: Das sagte Nagelsmann im Dezember zu den Wechselgerüchten

Wette auf den Bayern-Job - Einsatz: eine Kiste Weißbier

Bereits im Sommer 2015 gab es Gespräche zwischen Hoeneß und Nagelsmann. Der damalige Hoffenheimer Nachwuchscoach sollte den schwächelnden Jungkickern an der Säbener Straße Beine machen und den Job als U-17-Coach übernehmen. „Wir hatten ein nettes Gespräch, aber ich habe abgesagt“, erinnert sich Nagelsmann an das Treffen in Hoeneß‘ Büro.

Doch was nicht ist, kann ja noch werden. Anfang Januar nahm Nagelsmann die Wette eines Sportredakteurs der Rhein-Neckar-Zeitung an. Der hatte ihm prophezeiht, dass er, Nagelsmann, spätestens 2019, wenn der Vertrag von Carlo Ancelotti endet, das Traineramt beim Rekordmeister antreten werde. Wetteinsatz: eine Kiste Weißbier. Der jüngste Coach der Bundesliga nahm die Wette mit folgenden Worten an: „Okay, als Bayern-Trainer könnte ich mir das ja dann leisten.“

Nagelsmann ist heiß auf Titel

Zufälligerweise ist Nagelsmann, der im Alter von nur 20 Jahren 2007 seine Profikarriere wegen einer Knieverletzung beenden musste, bevor sie so richtig begonnen hatte, in Hoffenheim noch bis zum Ende der Saison 2018/2019 unter Vertrag. Und wie jeder Fußballtrainer ist auch Nagelsmann heiß auf Erfolg. „Ich bin ehrgeizig, will um Titel kämpfen und vielleicht mal einen großen deutschen Klub trainieren“, erklärte er im November vergangenen Jahres in einem Interview mit der Sun

Und auch Rekordnationalspieler Lothar Matthäus traut Nagelsmann Großes zu. „Wenn sich Nagelsmann in Sachen Ausstrahlung und Mannschaftsführung so weiterentwickelt und Erfolg hat, ist er sicher ein Kandidat für größere Aufgaben. Und die größte im deutschen Fußball ist nun einmal der FC Bayern“, schrieb der Ex-Bayern-Profi in seiner Kolumne bei Sport Bild.

Spätestens 2019 werden wir erfahren, ob Nagelsmann seine Wette gewinnt oder verliert...

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Trainer-Favorit beim FC Bayern? FCB „würde alles tun, um ihn zu kriegen“
Neuer Trainer-Favorit beim FC Bayern? FCB „würde alles tun, um ihn zu kriegen“
FC Bayern gegen Piräus: Durchwachsener Auftritt - individuelle Klasse rettet Flick
FC Bayern gegen Piräus: Durchwachsener Auftritt - individuelle Klasse rettet Flick
Leroy Sané vor Wechsel zum FC Bayern? Neue City-Pläne enthüllt
Leroy Sané vor Wechsel zum FC Bayern? Neue City-Pläne enthüllt
Ausschreitungen bei Bundesliga-Kracher: BVB-Fanschal löst heftigen Zwist aus
Ausschreitungen bei Bundesliga-Kracher: BVB-Fanschal löst heftigen Zwist aus

Kommentare