Überangebot im Mittelfeld

FC Bayern: Keine Leihgeschäfte – außer bei einem

+
Julian Green (r.) war zuletzt an den Hamburger SV ausgeliehen.

München - Das Überangebot im Bayern-Mittelfeld könnte den ein oder anderen Profi zur Flucht verleiten. Doch Trainer Pep Guardiola würde gerne alle Spieler behalten. Nur eine Ausnahme macht der Spanier.

In Erscheinung getreten ist von den drei Rückkehrern beim FC Bayern bisher nur Julian Green. Beim Trainingsauftakt am Dienstag war der US-Nationalspieler, der in der vergangenen Saison an den HSV verliehen war, genauso dabei wie beim Fitnesstest am Donnerstag. Er kam gut austrainiert, posierte gemeinsam mit Kumpel David Alaba. Wie lange der 20-Jährige aber in diesem Sommer noch das Dress des FC Bayern tragen wird, ist fraglich.

„Julian ist ein anderes Thema“, sagte Pep Guardiola auf der Pressekonferenz am Donnerstag, als er nach möglichen Anschluss- Leihgeschäften für Green, Pierre-Emile Hojbjerg (kommt vom FC Augsburg) und Jan Kirchhoff (Schalke 04) gefragt wurde.

Die beiden Mittelfeldspieler „bleiben hier“, beteuerte der Spanier, der vor allem Kirchhoff als „super Typen“ bezeichnete: „Er soll bis zum Winter bleiben, in Form kommen, dann schauen wir weiter.“ Stürmer Green hingegen könnte noch in der laufenden Transferperiode weitergegeben werden: „Wir schauen in der Vorbereitung, dann werden wir das Beste für ihn machen.“

hls

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Janik Haberer: „Heynckes  wird Mannschaft das Bayern-Gen einimpfen“
Janik Haberer: „Heynckes  wird Mannschaft das Bayern-Gen einimpfen“

Kommentare