„Spontane Entscheidung

Kimmich verrät: So kam es zum Kopfball-Tor von Hummels

+
Joshua Kimmich und Mats Hummels - das hat spontan gut funktioniert.

München - Der FC Bayern hat am Samstag einen wichtigen Sieg gegen Bayer 04 Leverkusen eingefahren. Ungewöhnlich: das entscheidende Tor fiel nach einem Eckball. Kimmich verrät nun, wie es dazu kam.

Endlich Torschütze! Mats Hummels schrie seine Freude lauthals heraus. „Wir hatten ja schon einen Haufen Chancen nach Standards. Vor allem ich habe da schon sehr viele vergeben diese Saison. Deswegen war es überfällig“, sagte der Weltmeister nach seinem Siegtor beim 2:1 der Münchner gegen Bayer Leverkusen. Wiederholt war der 27-Jährige nur knapp gescheitert, umso größer war die Erleichterung des ehemaligen Dortmunders jetzt.

Für Hummels war es das erste Ligator nach seiner Rückkehr im Sommer zum deutschen Fußball-Meister. „Er war zwischendurch nur kurz weg“, scherzte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Insgesamt bedeutete es für Hummels den 20. Treffer des Innenverteidigers in der Bundesliga. Von den aktuellen reinen Abwehrspielern traf nur Naldo öfter.

Zwar hatten die Bayern „tatsächlich Standards einstudiert“, wie Hummels verriet. „Aber die Art und Weise, wie das Tor gefallen ist, war kein Teil davon. Die war eher spontan“, sagte der 55-malige Nationalspieler, der nach Eckball von Joshua Kimmich traf. „Ich wollte die Ecke eigentlich kurz ausführen“, sagte der 21-Jährige. Als kein Mitspieler anspielbar war und kein anderer Schütze kam, trat Kimmich den Standard eben selbst. Zur Freude von Hummels: „Einfach den Ball in die Mitte bringen, ist manchmal auch nicht verkehrt.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Rummenigge nach CL-Aus sauer: „Gelb-Rote Karte hat uns gekillt“
Rummenigge nach CL-Aus sauer: „Gelb-Rote Karte hat uns gekillt“
Aus nach Verlängerung: Ronaldo lässt Bayerns Traum platzen
Aus nach Verlängerung: Ronaldo lässt Bayerns Traum platzen
Wegen Bale-Ausfall: So könnte sich Reals Taktik jetzt ändern
Wegen Bale-Ausfall: So könnte sich Reals Taktik jetzt ändern
Vidal in Rage wegen „Clown“ Kassai und „geraubtem“ Sieg 
Vidal in Rage wegen „Clown“ Kassai und „geraubtem“ Sieg 

Kommentare