Französischer Nationalspieler

Verletzter Bayern-Profi vor Rückkehr ins Lauftraining

+
Verletzter Bayern-Profi vor Rückkehr ins Lauftraining

Niko Kovac gab in der Bayern-Pressekonferenz bekannt, dass Kingsley Coman schneller wieder fit sein könnte als erwartet.

München - Kingsley Coman steht zweieinhalb Monate nach seiner schweren Syndesmoseverletzung vor einem Trainingscomeback beim FC Bayern. Der Franzose hatte sich im ersten Saisonspiel der Bundesliga einen Riss der Syndesmose am linken Sprunggelenk erlitten und absolvierte seither Reha-Maßnahmen. Am Mittwoch soll der 22-jährige Flügelstürmer beim deutschen Fußball-Rekordmeister erstmals wieder eine leichte Laufeinheit absolvieren, wie Coach Niko Kovac am Dienstag sagte.

Coman könnte schon Ende November einsatzbereit sein

„Er fühlt sich erstaunlich gut“, sagte Kovac. „Wir hoffen, dass wir ihn so aufbauen können, dass er nach der Länderspielpause beziehungsweise zum Ende dieses Monats wieder voll einsatzfähig ist für die Mannschaft.“ Wenn der Nationalspieler wieder fit ist, habe Bayern offensiv wieder mehr interne Konkurrenz. Für das Spiel in der Champions League am Mittwoch fällt neben Coman auch Arjen Robben aus. Der Niederländer muss wegen einer Blockade im Knie aussetzen.

Lesen Sie auch:

Der FC-Bayern-Star ist einem Autounfall unverletzt entkommen. Bei einem Unfall auf der A95 hat Kingsley Coman seinen McLaren geschrottet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mega-Deal? Kai Havertz soll angeblich diesen Superstar beerben - Wie reagiert der FC Bayern?
Mega-Deal? Kai Havertz soll angeblich diesen Superstar beerben - Wie reagiert der FC Bayern?
Der Kreuzband-Künstler: Zu diesem Doc pilgern Sané, die Bayern-Stars und andere
Der Kreuzband-Künstler: Zu diesem Doc pilgern Sané, die Bayern-Stars und andere
FCB-Star nach Peinlich-Remis sauer: „Will nicht sagen, das war überheblich, aber ...“
FCB-Star nach Peinlich-Remis sauer: „Will nicht sagen, das war überheblich, aber ...“
Zu wenig Punkte, zu viele Gegentore: FC Bayern so schlecht wie unter Klinsmann
Zu wenig Punkte, zu viele Gegentore: FC Bayern so schlecht wie unter Klinsmann

Kommentare