Trotz Corona

Bizarr! FIFA plant Klub-WM mit Fans - FC Bayern spielt wieder vor Publikum

Der Pokal für die Klub-Weltmeisterschaft steht auf einem Podest.
+
Um diese Trophäe gehts vom 1. bis 11. Februar in Katar.

Im Februar reist der FC Bayern zur Klub-WM nach Katar. Im Wüstenstaat soll vor Fans gespielt werden - mit strengen Auflagen.

  • Die Klub-WM (1. bis 11. Februar) mit dem FC Bayern soll vor Zuschauern stattfinden.
  • Die Einreisebestimmungen für das Gastgeberland Katar sind allerdings sehr streng.
  • Am Dienstag findet die Auslosung der Halbfinals in Zürich statt.

München - Fußball-Fest im Wüstenstaat? Die FIFA plant für die Klub-WM (1. bis 11. Februar) in Katar mit Zuschauern. Seit Montag können Kunden eines Kreditkarten-Instituts erste Tickets erwerben, am Donnerstag startet der öffentliche Kartenverkauf. Die Preise liegen zwischen zwei und 70 Euro.

FC Bayern: Fans aus Deutschland brauchen Sondergenehmigung

Große Fanscharen sind bei dem Turnier, an dem der FC Bayern als Champions-League-Sieger teilnehmen wird, aber nicht zu erwarten. Derzeit dürfen nur Personen mit einem katarischen Pass oder Bewohner weiterer Golfstaaten (Bahrain, Kuwait, Oman, Saudi-Arabien, VAE) in den Wüstenstaat einreisen. Anderenfalls bedarf es einer Sondergenehmigung.

Laut FIFA müssen Besucher der Klub-WM zudem entweder einen negativen Coronatest, einen positiven Antikörpertest oder einen Impf-Nachweis vorbringen. In den Stadien gelten Maskenpflicht und Abstandsregeln. Vor Betreten der Arenen wird die Körpertemperatur gemessen, zudem müssen Zuschauer eine App zur Corona-Nachverfolgung installieren. Wie viele Fans pro Spiel in die Stadien dürfen, wurde nicht mitgeteilt.

FC Bayern: Wie heißt der Gegner im Halbfinale der Klub-WM?

Am Dienstag (16 Uhr, hier im Live-Stream) steht die Auslosung der Klub-WM an. Al-Duhail (Katar), Al-Ahly (Ägypten), Ulsan (Südkorea) und Tigres (Mexiko) spielen am 4. Februar die Halbfinal-Gegner des FC Bayern und des Siegers der südamerikanischen Copa Libertadores aus (Santos oder Palmeiras). Der FC Bayern greift am 8. Februar ins Geschehen ein.

Auch interessant

Kommentare