Champions-League-Sieger von 2001

Dieser Ex-Bayer möchte unbedingt für den Rekordmeister arbeiten

+
Von 1994 bis 2005 stand Sammy Kuffour (l, hier mit Thorsten Fink) beim FC Bayern unter Vertrag. Der größte Triumph war die Champions-League-Krone im Jahr 2001.

Bindet der FC Bayern einen weiteren ehemaligen Akteur in seine Dienste ein? Ex-Verteidiger Sammy Kuffour zumindest würde sich nichts sehnlicher wünschen, als zum Rekordmeister zurückzukehren.

München - Dass es beim FC Bayern einen großen Hang dazu gibt, ehemalige Protagonisten wieder in die Geschicke des Vereins einzubinden, ist kein Geheimnis. Zuletzt reaktivierte der deutsche Rekordmeister in erfolgreicher Manier Trainer Jupp Heynckes plus Trainerstab. Mit Sammy Kuffour, der 2001 mit den Münchnern den Champions-League-Sieg im Finale von Mailand (5:4 n.E. gegen Valencia) feiern konnte, signalisiert nun ein weiterer bei FCB-Fans ziemlich beliebter ehemaliger Spieler Bereitschaft, wieder für Deutschlands erfolgreichsten Verein tätig zu sein. 

Gegenüber der Süddeutschen Zeitung sagt Kuffour, der seine erfolgreichste Zeit beim FC Bayern hatte und dessen Tochter nach wie vor in München lebt: "Ob ich gerne mehr für die Bayern machen würde? Natürlich. Wenn es die Möglichkeit gäbe. Bayern ist in meinem Herzen.“ Trübsal aufgrund seiner Aussortierung in München hat der ehemalige Innenverteidiger nicht mehr: Zwar sei der heute 41-Jährige „sehr traurig gewesen“, eigenen Angaben zufolge habe er sich jedoch bei keinem anderen Klub in seiner Karriere so wohl wie in München gefühlt.

Sammy Kuffour 2005 unter Felix Magath aussortiert

Nach seinem Bayern-Aus im Sommer 2005 unter Trainer Felix Magath wechselte Samuel Kuffour für drei Jahre nach Italien zum AS Rom, ehe noch Stationen wie Livorno und Ajax Amsterdam folgten. Zuletzt versuchte der frühere Defensiv-Spezialist, der mit dem FCB sechs deutsche Meisterschaften feierte, beim ghanaischen Verband Fuß zu fassen. Diese Bemühungen sind mittlerweile jedoch gescheitert. Welche Position sich Kuffour beim FC Bayern genau vorstellen könnte, dazu machte er in dem Interview keine Angaben.

Mit Willy Sagnol wurde ein Ex-Verteidiger-Kollege von Kuffour zuletzt wieder ins Boot der Bayern-Familie geholt. Nach der Reaktivierung von Heynckes konnte sich die sportliche Führung mit dem Franzosen jedoch nicht auf eine weitere Zusammenarbeit einigen.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

pf

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Bei Fanclub-Besuch: FCB-Anhängerin bemerkt „duftes“ Detail an James
Bei Fanclub-Besuch: FCB-Anhängerin bemerkt „duftes“ Detail an James
„RL 9“ und sein Leben mit viel Adrenalin - Lewandowski im Video
„RL 9“ und sein Leben mit viel Adrenalin - Lewandowski im Video
Bayern-Star Ribéry muss vor Gericht: Es geht um Millionen
Bayern-Star Ribéry muss vor Gericht: Es geht um Millionen

Kommentare