Trotz Vertrag bis 2023

Für 80 Millionen: Lewandowski-Berater Zahavi bot ihn bei England-Riesen an

Robert Lewandowski während des Trainings des FC Bayern München an der Säbener Straße.
+
Robert Lewandowski steht vor seiner achten Saison im Trikot des FC Bayern München.

Robert Lewandowski steht vor seiner achten Spielzeit beim FC Bayern. Sein Berater Pinhas Zahavi wollte ihn jedoch vor der Saison offenbar nach England lotsen.

München – Die Bundesliga-Saison 2021/22 steht in den Startlöchern. Wenn am Freitagabend um 20.30 Uhr der amtierende Deutsche Meister aus München auf Borussia Mönchengladbach trifft, beginnt für Robert Lewandowski die achte Spielzeit im Trikot des FC Bayern.

FC Bayern: Berater Zahavi bot Lewandowski beim FC Chelsea an

Ein Szenario, das durchaus auch hätte anders ablaufen können, wie aus einem am Freitag veröffentlichten Bericht hervorgeht. Denn Lewandowskis Berater Pinhas Zahavi hatte offenbar andere Pläne mit seinem Schützling und warb für den polnischen Ausnahmestürmer auch bei Klubs im Ausland. Wie Christian Falk, der Bayern-Reporter der Bild-Zeitung, berichtet, soll Zahavi Lewandowski in England einem Premier-League-Klub angeboten haben: beim amtierenden Champions-League-Sieger Chelsea FC.

Zahavi, der neben Lewandowski auch David Alaba berät und in den Augen vieler Fans mitverantwortlich für dessen Bayern-Abgang war, soll bei den Blues angefragt haben, ob sie Interesse an einer Verpflichtung des Polen hätten. Dabei soll von einer Ablösesumme in Höhe von 80 Millionen Euro die Rede gewesen sein.

Robert Lewandowski: Chelsea lehhnte Verpflichtung ab und schlug bei Lukaku zu

Chelsea soll eine Verpflichtung des Ausnahmestürmers jedoch abgelehnt haben, da man die erwartete Ablösesumme als zu hoch für einen 32-jährigen Spieler empfand. Wie gestern bekannt gegeben wurde, entschieden sich die Blues daraufhin dafür noch mehr Geld in die Hand zu nehmen, um den vier Jahre jüngeren Romelu Lukaku aus Mailand zurück an die Stamford Bridge zu lotsen.

Für 115 Millionen wechselt der Belgier zum amtierenden Champions-League-Sieger und beendet somit wohl auch das Kapitel von Robert Lewandowski und dem FC Chelsea. Ob ein Wechsel für den Polen überhaupt infrage gekommen wäre, ist jedoch nicht bekannt. Allerdings gibt es offenbar zwei Gründe, die den FCB-Goalgetter weg aus München ziehen.

FC Bayern: Hainer stellt klar - Lewandowski „wird definitiv für den FC Bayern spielen“

Lewandowski besitzt beim FC Bayern noch einen Vertrag bis 2023. In diesem Jahr wird Bayerns Nummer neun 35 Jahre alt. FCB-Präsident Herbert Hainer sagte zuletzt auf einer Presse-Fragerunde über den Polen: „Sein Vertrag läuft noch zwei Jahre, in dieser Zeit wird er definitiv für den FC Bayern spielen.“ Auch beim Eröffnungsspiel gegen Gladbach ist Lewandowski selbstverständlich dabei. (fd)

Auch interessant

Kommentare