Rückkehr zum FC Bayern

Joggen, Ansprachen, kurze Pässe - so lief das erste FCB-Training unter Heynckes

+
Jupp Heynckes bittet die Profis des FC Bayern zum ersten Training unter seiner Leitung.

Nach der Vorstellung von Trainer Jupp Heynckes hat der neue Hoffnungsträger des FC Bayern am gleichen Tag seine erste Trainingseinheit geleitet. Die erste Amtshandlung: Reden.

  • Erstes-Bayern-Training unter Jupp Heynckes begann mit Ansprache und Laufeinheit.
  • Heynckes möchte dem FC Bayern die Ruhe zurückbringen.
  • Gespräch zwischen Rummenigge und Sagnol findet diese Woche statt.
  • Hoeneß: „Jupp ist aktuell die beste Lösung für den FC Bayern“.
  • Heynckes hatte nach dem Triple Angebote einiger europäischer Topklubs.
  • Am heutigen Montag übernimmt Jupp Heynckes das Ruder beim FC Bayern.
  • Um 11.30 Uhr wurde der alte neue Trainer in der Allianz Arena vorgestellt.

>>>AKTUALISIEREN<<<

Knuddeln, lachen und Spaß mit dem Ball: Erstes Heynckes-Training in Bildern

17.15 Uhr: Nach knapp zwei Stunden ist die erste Trainingseinheit unter der Leitung der neuen sportlichen Führung beendet. Unter den 16 anwesenden kickenden Akteuren war auch der Chilene Arturo Vidal, dessen Auswahl in dieser Woche noch ein entscheidendes WM-Qualifikationsspiel zu bestreiten hat, der Mittelfeldprofi ist jedoch gesperrt. Drei Stunden nach seiner Vorstellung in München-Fröttmaning beobachtete Heynckes im dunkelblauen Trainingsanzug und mit Schirmmütze seine Spieler. Bei leichtem Nieselregen leitete Co-Trainer Peter Hermann die Übungen mit Ball. Von den Leistungsträgern waren noch David Alaba, Javi Martinez, Rafinha und die Torhüter Sven Ulreich und Tom Starke anwesend.

16.39 Uhr: Wie wir sehen, hat sich mittlerweile auch Bayern-Maskottchen „Bernie“ am Trainingsgelände eingefunden, um die Premiereneinheit unter Jupp Heynckes zu beobachten.

16.35 Uhr: Jupp Heynckes spaziert mit verschränkten Armen umher, während sein Co-Trainer Peter Hermann deutliche Worte an die Trainierenden richtet. Besonders die Youngster, die in Abwesenheit der Nationalspieler teilnehmen dürfen, lauschen gebannt den Worten.

16.20 Uhr: Es wird bereits viel mit dem Ball gearbeitet. Beim Spielchen Fünf gegen Fünf dirigiert das Trainer-Gespann rege und schreit schon häufig Anweisungen in Richtung der Spieler Alaba, Martinez, Vidal und Co.

16.06 Uhr: Die Akteure haben mittlerweile die Arbeit mit dem Ball aufgenommen. Das Trio Heynckes, Hermann und Gerland bittet zu einem gepflegten Kurzpassspiel. Währenddessen sitzt oben auf dem Balkon ein Herr hinter einem Sonnenschirm mit Handy am Ohr. Es scheint sich um Hasan Salihamidzic zu handeln.

15.58 Uhr: Zu Beginn der Einheit steht eine Runde Joggen auf dem Programm. Die Trainingsplätze bleiben somit leer, die Bälle bleiben unbewegt und die anwesenden Fans inklusive Reporterschar warten darauf, bis der Tross wieder zurück auf den Rasen kehrt.

15.53 Uhr: Nach einem kleinen Begrüßungsfoto mitsamt Trainerteam und dem Schütteln mancher Hände geht es ans Aufwärmen. Die Stimmung am Trainingsgelände wirkt ziemlich entspannt.

15.47 Uhr: Da kommt der neue Hoffnungsträger - und marschiert gleich neben Javi Martinez auf den Trainingsplatz, einer der Schlüsselfiguren beim legendären Triplesieg 2013.

15.41 Uhr: Bei mäßigem Wetter in München haben sich rund 1000 Fans am Trainingsgelände der Bayern versammelt, um dem ersten Training von Jupp Heynckes beizuwohnen. Doch die Protagonisten lassen weiter auf sich warten.

15.35 Uhr: Es dauert offenbar noch ein Weilchen, ehe die Spieler des FC Bayern auf dem Rasen erscheinen. Beim ersten Training begrüßt Jupp Heynckes einen reduzierten Kader: Schließlich sind etliche Profis noch im Rahmen der finalen WM-Quali-Phase unterwegs. Derzeit gibt es für die Verbliebenen erstmal eine Kabinenansprache, die sich ordentlich zieht. Heynckes scheint bei der Begrüßung ähnlich redefreudig zu agieren wie vorhin bei der offiziellen Vorstellung

15.01 Uhr: Jupp Heynckes beginnt seine sportliche Mission als Trainer des FC Bayern und am Montag nachmittag findet das erste Training unter der Leitung des 72-Jährigen statt. Wir werden live vom Trainingsgelände an der Säbener Straße berichten. Um 15.30 Uhr geht‘s los!

12.30 Uhr: Eine ziemlich beeindruckende PK seitens der Offiziellen des FCB und besonders Jupp Heynckes geht zu Ende. Der neue Bayern-Trainer plauderte aus dem Nähkästchen und zeigte sich dabei ziemlich in Redelaune. So philosophierte Heynckes über seine Menschenkenntnis, die fußballerische Vergangenheit in der Bundesliga sowie in Spanien. Außerdem verriet er, welche Gründe ihn zur Rückkehr nach München gebracht haben und ebenfalls, wie er die Zusammenarbeit mit Team und Führungsriege bei den Münchnern in der laufenden Spielzeit sieht. 

Die neuen Hoffnungsträger des FC Bayern: Jupp Heynckes (m.) und sein Trainerteam.

12.21 Uhr: Heynckes über den neuen Sportdirektor Salihamidzic: "Ich kenne ihn ja als Spieler. Er ist ein Spieler gewesen, den sie nicht zur Arbeit haben tragen müssen. Er ist ein aktiver, ein lebendiger Mensch. Er hat einen grundehrlichen Charakter und kann sicher viel von mir profitieren. Er wird sicher den ein oder anderen Tipp bekommen und auch er kann sich einbringen. Er passt zum Team und das wird funktionieren, weil er eine ehrliche Haut ist. Mir gefällt schon jetzt, wie lebendig er die letzten Tage alle Themen angegangen ist."

12.18 Uhr: Hoeneß zu der Frage, wer ab Juli 2018 neuer FCB-Trainer wird? "Jupp den kennen wir, den mögen wir. Und Hasan ist der ganz große Gewinner, weil er in der nächsten Zeit sicher weniger im Rampenlicht stehen wird. Warum soll ich heute mit Ihnen den Namen des nächsten Trainers diskutieren. In erster Linie müssen sich Vorstand und Sportdirektor jetzt mal den Markt ansehen und das ist das wichtigste, dass der FC Bayern jetzt mal Zeit gewonnen hat."

12.13 Uhr: Heynckes zeigt ein weiteres Mal seine große Dankbarkeit seinem alten und neuen Arbeitgeber gegenüber: "Der FC Bayern gab mir Ende der Siebziger die Chance und dies ebnete mir den Weg nach Spanien und sogar bis zu Real Madrid."

12.08 Uhr: Heynckes nimmt sich nochmal Zeit, um Vorgänger Carlo Ancelotti zu loben: "Der Mann hat dreimal die Champions League gewonnen. Jeder Trainer kennt diese Situation, in der sich Carlo kürzlich beim FC Bayern befunden hat. An seinem Sachverstand gibt es nichts anzuzweifeln." Zuvor machte Rummenigge nochmal die Bedeutung der anstehenden Missionen klar: Besonders die Partien in der "Königsklasse" gegen Celtic Glasgow bezeichnet der Vorstandsboss als richtungweisend.

12.01 Uhr: Wie sehr hat sich Heynckes die letzten Jahre verändert? „Ich hatte endlich mal Zeit, Musik zu hören, Essen zu gehen, Freunde zu treffen oder ins Theater zu gehen. Ich war sehr zufrieden mit meinem Leben und musste überlegen, ob ich das auch von meiner körperlichen Verfassung her noch machen kann. Das Alter ist nur eine Zahl, nicht mehr. Manche sind mit 45 schon alt und manche mit 75 noch jung. Wir leben in einer sehr schnelllebigen Welt und es gibt unruhige Zeiten. Der Fußball steckt mittendrin und es ist eine Aufgabe für mich, beim FCB die Situation beim FC Bayern zu entkrampfen, entschleunigen und beruhigen. Taktisch hat sich der Fußball in den letzten Jahren nur um Nuancen verändert. Gute Strukturierung ist in verschiedenen Mannschaften zu sehen, auch die taktischen Ausrichtungen. Ich habe den internationalen Fußball gesehen und das sind die absoluten Spitzenklubs.“ Man merkt Jupp Heynckes an, dass ihn besonders sein Ex-Klub Real Madrid ziemlich beeindruckt und er sich möglicherweise die positiven Dinge des amtierenden Champions-League-Siegers abgucken möchte.

11.58 Uhr: Heynckes zu den Überredungskünsten für seinen neuen Job: „Ich hatte die letzte Zeit viele Funktionen übernommen, die normalerweise meine Frau ausübt. Meine Frau wird demnächst am Knie operiert und deshalb war es alles andere als eine leichte Entscheidung. Es ist mir sehr schwer gefallen. Meine Frau und meine Tochter haben zugestimmt... Letztlich war die Verbundenheit zum FC Bayern ausschlaggebend.“

11.55 Uhr: Uli Hoeneß über den Rummel um die Trainersuche: „Den Schuh ziehe ich mir an, dass zuletzt zu viele Dinge an die Öffentlichkeit geraten sind. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir nicht nur im Traineramt ein neues Kapitel aufschlagen, sondern auch in unserer Zusammenarbeit mit den Medien.“

11.53 Uhr: Rummenigge über die Zukunft von Sagnol: Ich habe ihm kürzlich mitgeteilt, dass er im Trainerteam von Jupp nicht zum Einsatz kommen wird. Allerdings haben wir für diese Woche einen Termin vereinbart, wo wir seine mögliche Zukunft innerhalb unseres Vereins klären werden.

Am Montag mittag wurde Jupp Heynckes offiziell als neuer Bayern-Trainer begrüßt. Nachmittags steht bereits die erste Trainingseinheit mit den FCB-Kickern auf dem Terminplan.

11.51 Uhr: Heynckes bricht stattdessen eine Lanze für Vorgänger Carlo Ancelotti: „Ich respektiere ihn sehr und ich möchte eins sagen: Ich war in meiner Karriere bereits in einer ähnlichen Situation wie Carlo. Ich konnte ihn kennenlernen und habe weiterhin die höchste Meinung von ihm.“

11.48 Uhr: Heynckes über seine erste Herangehensweise: „Zuerst einmal muss ich alles analysieren. Viele Spieler haben bereits in der Umkleide Dinge geregelt. Ich bin ein Mann, der mit den Spielern kommuniziert und ich möchte dafür sorgen, dass der eine für den anderen da ist. Es muss das Miteinander im Vordergrund stehen und es gibt viele Dinge, die verbessert werden müssen und das möchte ich angehen. 

FC Bayern: „Deutschland ist ein Land der Handwerker - Jupp ist ein Meister“

11.46 Uhr: Rummenigge kommt zu Wort und lobt Heynckes auf pathetische Weise: „Deutschland ist ein Land der Handwerker. Hier gibt es Auszubildende, Gesellen und Meister. Jupp ist seinerseits ein absoluter Meister seines Faches“

11.43 Uhr: Nun äußert sich Hoeneß: Warum ist Jupp Heynckes die richtige Wahl? Hoeneß: „In verschiedenen Gesprächen sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass Jupp aktuell die beste Lösung ist. Es gibt uns Zeit, alle Baustellen zu befrieden und zum 1. Juli 2018 den Verein besenrein zu übergeben. Ich persönlich freue mich, dass mein ziemlich bester Freund wieder beim FC Bayern ist.“

11.41 Uhr: Heynckes äußert sich zu der Frage, ob er vielleicht in den vier Jahren Abstinenz den Anschluss an das Fußballgeschäft verloren hat? „Ich habe das jüngste Geschehen sehr verfolgt, seien es die ausländischen Topligen mit den Spielen von Real Madrid, Barcelona, Juventus Turin oder die Premier League. Auch mit der Bundesliga habe ich mich sehr beschäftigt“, sagt Heynckes und führt als Beispiel den beachtlichen Aufstieg der TSG Hoffenheim zu einem Europacupteilnehmer an.

11.37 Uhr: Jupp Heynckes ist äußerst redselig. Der 72-Jährige äußert sich über die Reaktionen auf seine Entscheidung, hier ein Auszug: „Zahlreiche Spieler meiner ehemaligen Klubs und Vereine wie Bayern, Teneriffa, Real Madrid und Co. haben mir sogar per Whatsapp gratuliert. Das hat mich wirklich sehr berührt. Sogar Claudio Pizarro, der bei mir wahrlich nicht immer Stammspieler war, hat mir gratuliert.“ Während Heynckes das erzählt, ist ihm durchaus anzumerken, dass ihn die vielen Glückwünsche sehr berührt haben.

11.35 Uhr: Heynckes über die Gründe, dann doch nochmal Trainer des FCB zu werden: „Es gab mehrere Gründe: Es besteht eine Freundschaft zu Uli Hoeneß, auch der Kontakt zu Karl-Heinz Rummenigge ist die letzten Jahre nie abgerissen. Zudem muss ich sagen, dass ich dem FC Bayern viel zu verdanken habe. Der Klub war das Sprungbrett zu einer internationalen Karriere, die ich dann in Spanien fortgeführen durfte. Somit habe ich in den Gesprächen mit Uli eruiert, was kannst du machen und dann war auch ganz klar, wenn ich das mache, wäre es ganz wichtig, dass ich mein altes Trainerteam zu Verfügung habe.“

11.33 Uhr: Heynckes über sein überraschendes Comeback: „2013 stand für mich fest, meine Trainerkarriere zu beenden und auch die Jahre später habe ich mir keine Gedanken mehr gemacht. Seit dem Triplesieg hatte ich mehrere Angebote von europäischen Topklubs, aber das war eigentlich nie eine Option für mich.“

11.31 Uhr: Es ist soweit! Heynckes ist am Start, Präsident Uli Hoeneß und auch Sportdirektor Hasan Salihamidzic nehmen teil.

11.29 Uhr: Es ist soweit! Zum vierten Mal wird Jupp Heynckes als Trainer des FC Bayern vorgestellt und zu diesem feierlichen Anlass hat sich eine beachtliche Medienschar eingefunden. Noch ist der 72-Jährige nicht zu sehen, aber jeden Moment dürfte er den Presseraum der Allianz Arena betreten.

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zur Pressekonferenz des FC Bayern München. Um 11.30 Uhr stellt der Rekordmeister den 72-Jährigen vor. Wir melden uns sofort, wenn es losgeht.

Vorbericht: Jupp soll‘s richten

Montagnachmittag leitet Josef „Jupp“ Heynckes sein erstes Training beim FC Bayern München. Wirklich sein erstes? Natürlich nicht. Nicht nur Experten wissen: Heute startet die vierte Amtszeit des Fußballlehrers an der Säbener Straße. Und wieder einmal muss der hochdekorierte Coach, der sich eigentlich längst im Ruhestand befand, als Feuerwehrmann herhalten. Die Aufgabe: den strauchelnden Rekordmeister wieder auf Kurs bringen. In der Bundesliga fünf Punkte Rückstand auf Tabellenführer Borussia Dortmund und die herbe 0:3- Pleite bei Paris St. Germain zeigten Wirkung bei den Bayern-Bossen - sie feuerten Heynckes-Vorgänger Carlo Ancelotti.

Zurück an alter Wirkungsstätte: Jupp Heynckes.

Rückkehr als Freundschaftsdienst

Jetzt soll es also Heynckes richten - und bevor er das erste Training leitet, wird er in der Allianz Arena offiziell vorgestellt. Heynckes weiß, wie man das Optimum aus den Stars des Rekordmeisters herausholt. Das bislang erfolgreichste seiner drei Gastspiele an der Säbener Straße endete in der Saison 2012/2013 mit dem Triple aus Champions-League-Titel, Bundesliga-Meisterschaft und dem Gewinn des DFB-Pokals. Wie Heynckes seine Großtat wiederholen will, wird er hoffentlich gleich bei der Pressekonferenz verraten. Klar ist jedenfalls: Heynckes kommt nicht zurück nach München, weil er es noch mal wissen will. „Es ist kein Comeback. Es ist ein Freundschaftsdienst – und ich habe es nur gemacht, weil ich dem FC Bayern unglaublich viel zu verdanken habe“, sagte Heynckes dem kicker Sportmagazin, nachdem bekannt geworden war, dass er das Traineramt beim Rekordmeister abermals übernehmen wird.

pf/mae

Auch interessant

Meistgelesen

Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Achtelfinale! So viele Kohle winkt nun dem FC Bayern
Achtelfinale! So viele Kohle winkt nun dem FC Bayern
Achtelfinal-Gegner: Mit dieser Wahrscheinlichkeit wird es ein englisches Team
Achtelfinal-Gegner: Mit dieser Wahrscheinlichkeit wird es ein englisches Team

Kommentare