Erster gegen Zweiter am Mittwochabend

Ticker: Ancelotti plant gegen Leipzig mit Robben und Lahm

FCB-Cheftrainer Carlo Ancelotti.
+
FCB-Cheftrainer Carlo Ancelotti.

München - Ein Tag vor dem Spitzenspiel der Bundesliga zwischen dem FC Bayern München und RB Leipzig stellte sich FCB-Trainer Carlo Ancelotti den Fragen der Journalisten. Die Pressekonferenz im Ticker zum Nachlesen.

Einen ausführlichen Vorbericht zum Topspiel am Mittwoch zwischen dem FC Bayern und RB Leipzig finden Sie hier.

Die Pressekonferenz im Ticker zum Nachlesen

+++ Und das war‘s auch schon wieder von der Pressekonferenz mit FCB-Trainer Carlo Ancelotti.

+++ Ist der berühmte italienische „Catenaccio“ eine Möglichkeit? Ancelotti schmunzelnd: „Damit wurden früher schon einige Titel gewonnen.“

+++ Ancelotti zum Spielsystem: „Das ist nicht so wichtig, ob wir im 4-2-3-1 oder 4-3-3 spielen. Viel wichtiger ist die Balance zwischen Offensive und Defensive. Ich bin immer noch auf der Suche nach dem richtigen System.“

+++ Ancelotti über seine bisherige Zeit beim FC Bayern: „Ich bin sehr glücklich, hier zu sein. Es ist ein Klub, bei dem eine tolle Atmosphäre herrscht. Hier habe ich großartige Spieler zur Verfügung und auch die Bundesliga ist eine sehr interessante Liga - technisch sehr anspruchsvoll und auch die Stadien sind immer ausverkauft.“

+++ „Leipzig hat ein gutes Team geformt mit vielen jungen Spielern. Es herrscht dort ein großer Enthusiasmus aufgrund des guten Saisonstarts.“

+++ Ancelotti über Thomas Müller: „Müller ist einsatzbereit. Er ist in einer guten Form. Aber leider muss ich entscheiden, wer auf der Bank sitzen wird. Einige Spieler werden darüber nicht glücklich sein.“

+++ Ist dieses Spiel entscheidend für das Fazit, dass in der Winterpause gezogen wird? „Ich bin zunächst einmal sehr glücklich, bei einem so großen Klub arbeiten zu dürfen. Bislang haben wir uns gut präsentiert. Ich bin aber auch sicher, dass wir noch besser spielen können und wir werden dies auch zeigen im nächsten Jahr. Die Ergebnisse der ersten Saisonhälfte waren ok. Wir stehen an der Spitze der Liga, haben den Supercup gewonnen und sind noch im DFB-Pokal und der Champions League.“

+++ „Wir müssen morgen eine starke Leistung zeigen und uns auf unsere Qualitäten besinnen. Wenn wir eine schlechte Leistung zeigen, dann werden wir wahrscheinlich verlieren. Aber so ist der Fußball eben.“

+++ „Jeder war über die bisherige Saison von Leipzig überrascht. Es gibt aber auch andere Teams, die oben angreifen, wie Hertha, Hoffenheim oder Köln. In der Zukunft wird sich zeigen, ob diese Mannschaften konstant oben bleiben können.“

+++ „Wir werden an unserer Spielweise nichts ändern. Wir müssen versuchen, in der Defensive gut zu stehen und vorne gefährlich zu werden. Die Balance zwischen Angriff und Defensive muss stimmen“.

+++ „Leipzig hat bis jetzt eine sehr gute Saison gespielt. Wir konzentrieren uns aber auf unser Spiel.“

+++ Joshua Kimmich als defensiver Mittelfeldspieler? „Er ist eine Option auf dieser Position, auf der Arturo Vidal gegen Darmstadt gespielt hat. Arturo weiß, dass er am Sonntag nicht gut gespielt hat. Ich hoffe, dass es für ihn morgen besser läuft.“

+++ „Ich entscheide morgen, wer in der Startelf steht“, sagt Ancelotti und fügt mit einem Lächeln hinzu: „Es wird keine Revolution geben.“

+++ „Ein Sieg ist wichtig, denn wir spielen gegen eine sehr starke Mannschaft, aber nicht entscheidend. Es gibt noch viele Spiele in dieser Saison. Dennoch wollen wir morgen gewinnen - das ist klar.“

+++ Der FCB-Coach über Robben: „Robben hat in dieser Saison bislang sehr gut gespielt. Er ist ein wichtiger Spieler für uns.“

+++ Ancelotti äußert sich zu Beginn über Arjen Robben und Philipp Lahm, die zuletzt verletzungsbedingt fehlten: „Beide sind ok. Sie haben heute gut trainiert.“

+++ So, jetzt geht‘s los!

+++ Die Pressekonferenz verzögert sich ein wenig. Carlo Ancelotti ist noch nicht da.

+++ Bittere Nachricht für den FC Bayern: Abwehrchef Jerome Boateng muss operiert werden und fällt mehrere Wochen aus.

+++ Wie die Bild berichtet wird Arjen Robben gegen RB Leipzig wieder im Kader des FC Bayern stehen. Ein Startelfeinsatz scheint möglich. Auch Franck Ribéry soll von Beginn an auflaufen. Am vergangenen Sonntag gegen Darmstadt wurde der Franzose rund 20 Minuten vor Schluss eingewechselt. Genauere Informationen zu beiden Personalien wird Trainer Ancelotti liefern.

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker von der Pressekonferenz des FC Bayern München vor dem Spitzenspiel gegen RB Leipzig! Gegen 12.30 Uhr wird Chefcoach Carlo Ancelotti den Presseraum an der Säbener Straße betreten und sich zum kommenden Gegner äußern.

Das Fußball-Jahr 2016 könnte kaum spannender enden. Am Mittwochabend um 20 Uhr empfängt Tabellenführer Bayern München in der Allianz Arena Verfolger RB Leipzig. Beide Teams stehen momentan punktgleich (36 Zähler) an der Spitze der Tabelle, der Rekordmeister hat lediglich eine etwas bessere Tordifferenz.

Nun folgt also das erste direkte Aufeindertreffen der beiden Klubs in der höchsten deutschen Spielklasse. FCB-Präsident Uli Hoeneß bezeichnete den Aufsteiger bei der Jahreshauptversammlung im November bereits als „zweiten Feind“ neben Borussia Dortmund. Zwar entschuldigte sich der 64-Jährige wieder für den „Feind“-Vergleich. Doch es scheint tatsächlich so, dass die Roten Bullen auch künftig konstant oben mitspielen könnten.

Was sagt Bayern-Trainer Carlo Ancelotti über das bisherige Überraschungsteam der Bundesliga-Saison 2016/2017? Wie lässt er gegen RB spielen und welche Profis stehen im zur Verfügung? Ab 12.30 Uhr erfahren Sie es in unserem Live-Ticker.

Lesen Sie auch: So sehen Sie FC Bayern München gegen RB Leipzig live im TV und Live-Stream

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sk

Auch interessant

Kommentare