Geburtstags-Interview

Rummenigge verrät: Dieser Neuzugang muss noch liefern - So plant der FCB mit den Jungstars

+
Karl-Heinz Rummenigge scheint vom FCB-Rekordmann mehr zu erwarten.

Karl-Heinz Rummenigge plauderte über die Neuzugänge des FC Bayern, die es ihm schwer angetan zu haben scheinen. Nur von einem erwartet er noch mehr. 

München - Am Mittwoch wurde Karl-Heinz Rummenigge 64 Jahre alt. Zur Feier des Tages plauderte er über den Titelkampf, die anstehenden Spiele, Oliver Kahn und auch die Neuzugänge beim FC Bayern München. 

Einen Transfercoup hob er dabei besonders hervor: „Philippe Coutinho steht sicherlich an der Spitze“, wird er von fcbayern.com zitiert, „er hat Weltklasse-Format.“ Immer deutlicher erkenne man seine Qualität, vor allem im Zusammenspiel mit dem „perfekten Partner“ Robert Lewandowski. 

Karl-Heinz Rummenigge schwärmt von Philippe Coutinho und Benjamin Pavard

Auch für einen, der vergleichsweise für wenig Geld zu haben war, hat er nur lobende Worte übrig. „Benjamin Pavard schätze ich sehr, weil er ein wirklich guter Spieler und ein bescheidener Mensch ist“, schwärmt er vom Ex-Stuttgarter und stößt damit ins selbe Horn wie Noch-Präsident Uli Hoeneß

Im Gegensatz dazu klingen die Worte über Weltmeister-Kollege und Rekord-Zugang Lucas Hernandez fast schon bärbeißig - offenbar hofft Rummenigge auf eine Leistungssteigerung beim 80-Millionen-Mann. „Lucas Hernandez war der teuerste Transfer in der Geschichte des FC Bayern. Ich glaube, dass wir seine beste Zeit erst noch sehen werden“, sinniert der Vorstandschef.

Lucas Hernandez noch nicht in Top-Form? Karl-Heinz Rummenigge erwartet noch bessere Leistungen

Karl-Heinz Rummenigge relativiert seine Erwartungshaltung indes prompt und gibt zu bedenken: „Man darf nicht vergessen, dass er eine rund fünfmonatige Verletzungspause hinter sich hat.“ Immerhin feierte Hernandez eigentlich auch ein durchaus gelungenes Debüt im Bayern-Trikot.

Neben den großen Transfers vergisst Rummenigge aber auch die als Perspektivspieler verpflichteten Michaël Cuisance und Jann-Fiete Arp keineswegs. Als „vielversprechende Talente“ zum Rekordmeister gekommen, baut an der Isar wahrscheinlich nicht nur der Vorstandsvorsitzende darauf, dass sie sich über regelmäßige Einsätze zu wichtigen Stammkräften entwickeln. 

Eine Philosophie im Umgang mit Talenten, die wohl an der Säbener Straße stärker forciert werden soll. „Wir wollen in Zukunft die Positionen 17, 18, 19 und 20 im Kader mit jungen Kräften besetzen, die perspektivisch eine Chance haben, mit einer gewissen Kontinuität zu spielen“, stellt Karl-Heinz Rummenigge klar. Das dürfte vor allem Fiete Arp freuen, der für Niko Kovac bislang noch keine Rolle spielte

Ein anderer Bayern-Spieler sorgte hingegen neben dem Platz für Aufregung: Niklas Süle löste einen Polizeieinsatz aus - der Grund dafür ist kurios. Lucas Hernandez benötigte beim Rekordmeister keine lange Anlaufzeit. Allerdings wundert er sich über die Essgewohnheiten in Deutschland.

Wenn es um die Gesundheit seiner Spieler geht, lässt der FC Bayern nicht mit sich verhandeln! David Alaba und Lucas Hernandez werden nicht für Länderspiele abgestellt.

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Wirbel um Job beim FC Bayern: Star-Trainer mit neuer Aufgabe
Nach Wirbel um Job beim FC Bayern: Star-Trainer mit neuer Aufgabe
Ausschreitungen bei Bundesliga-Kracher: BVB-Fanschal löst heftigen Zwist aus
Ausschreitungen bei Bundesliga-Kracher: BVB-Fanschal löst heftigen Zwist aus
Nach Kreuzbandriss von Niklas Süle: Schock-Prognose für FC Bayern und Jogi Löw
Nach Kreuzbandriss von Niklas Süle: Schock-Prognose für FC Bayern und Jogi Löw
Bayern-Legenden überraschen Uli Hoeneß bei JHV - eine wird besonders gefeiert
Bayern-Legenden überraschen Uli Hoeneß bei JHV - eine wird besonders gefeiert

Kommentare