Weltmeister in Rangliste zurückgestuft

Weltklasse? Neuer und Boateng sind es nicht mehr

+
Jerome Boateng (l.) und Manuel Neuer wurden vor einem halben Jahr noch als "Weltklasse" eingestuft.

München - Im vergangen Sommer wurden sie gemeinsam Weltmeister, im letzten Winter waren beide noch "Weltklasse", doch in einer aktuellen Rangliste sind Bayerns Manuel Neuer und Jerome Boateng herabgestuft worden.

UPDATE: Die Herabstufung von Jerome Boateng und Manuel Neuer durch den "Kicker" empfinden viele unserer User als Majestätsbeleidigung. Für die meisten sind die Bayern-Profis nach wie vor "Weltklasse". Lesen Sie hier die Userreaktionen!

Die halbjährliche Rangliste des Fußballmagazins "Kicker" zählt zum halbjährlichen Standardrepertoire aller Fußballinteressierten. Im Torwart- und Innenverteidiger-Ranking lagen Manuel Neuer und Jerome Boateng im vergangenen Winter noch in der Kategorie "Weltklasse" noch klar auf Platz 1. Doch nach der abgelaufenen Saison kommen die Redakteure des Fachblatts zu einer anderen Einschätzung: Sie finden, der Bayern-Torhüter und der Bayern-Innenverteidiger seien "nur" noch "internationale Klasse".

Neuer musste in der Rückrunde 14 Mal hinter sich greifen

Neuer verpasste die Einstufung in die höchste Kategorie, weil der FC Bayern den Einzug in die Endspiele in der Champions League und im DFB-Pokal nicht schaffte. Zudem kassierte der 29-Jährige in der Rückrunde 14 Gegentore - in der Hinrunde waren es lediglich vier. Und bei der Heimpleite gegen Borussia Mönchengladbach leistete sich der Welttorhüter einen seiner höchst seltenen Patzer.

Dennoch mutet die Begründung für die Bewertung Neuers etwas komisch an. Weil unter Pep Guardiola zu oft die defensive Grundordnung verloren gegangen sei, sei selbst Neuer einige Male machtlos, "weil zu viel auf ihn zukommt und auch er nicht alles halten kann". Zudem sei die Bewertung der Gesamtentwicklung beim FC Bayern in der Rückrunde geschuldet. Neuer ist also nicht "Weltklasse", weil seine Vorderleute zu viele Fehler machen und sein Trainer das Defensivkonzept vernachlässigt? Nun ja...

"Boateng hatte nicht mehr das absolute Top-Niveau"

Bei Jerome Boateng ist die Einordnung in die internationale statt in die Weltklasse etwas leichter nachvollzuziehen. Gegen Wolfsburg beim 1:4 zum Rückrundenauftakt, bei seiner Roten Karte gleich im Spiel darauf gegen Schalkes Sidney Sam oder auch bei seiner missglückten Abwehraktion gegen Lionel Messi beim 0:3 im Champions-League-Hinspiel beim FC Barcelona zeigte der Weltmeister nicht die von ihm in der Hinrunde gewohnten starken Leitungen.

Der ehemalige Weltklasseverteidiger Jürgen Kohler sagt über Boateng: "Er hatte nicht mehr das absolute Top-Niveau, das ihn bei der WM und in den Monaten danach auszeichnete. Hier und da schlichen sich kleine Fehler ein, er kam immer mal wieder zu spät und war an dem ein oder anderen Gegentor beteiligt. In der 'Weltklasse' hast du dann nichts zu suchen."

Kleiner Trost für die beiden Bayern-Stars: In ihrer jeweiligen Wertung für Torhüter und Innenverteidiger sind sie immer noch die besten der Bundesliga.

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab
Heynckes adelt Robben: Auf einer Stufe mit Cruyff oder Gullit
Heynckes adelt Robben: Auf einer Stufe mit Cruyff oder Gullit

Kommentare