Konkurrenz für Rafinha

Bayern: 20 Millionen für italienischen Verteidiger?

+
Matteo Darmian war für Italien bei der WM 2014 in Brasilien dabei.

München - Fast jede Position ist beim FC Bayern doppelt stark besetzt, Weltmeister und Superstars balgen sich um die Plätze. Nur in Sachen Rechtsverteidiger besteht eventuell Aufbesserungsbedarf. Ist der FCB an einem Italiener dran?

Die rechte Verteidigerposition ist beim FC Bayern eigentlich mehr als gut besetzt. Mit Philipp Lahm zählt man den vielliecht besten Rechtsverteidiger der Welt in seinen Reihen. Nur spielt der im Mittelfeld, seit Pep Guardiola das Regiment an der Säbener Straße führt.

Alternative für Rafinha gesucht

An Lahms Stelle hat sich Rafinha zum Stammspieler gemausert. Der kleine Brasilianer erfüllt seine Aufgaben zufriedenstellend. Doch Konkurrenz für Rafinha ist im Kader nicht wirklich in Sicht. Sebastian Rode fühlt sich im Mittelfeld wohler, Mitchell Weiser ist eher eine Option für die Zukunft. Gut möglich also, dass der FC Bayern im Sommer auf dem internationalen Transfermarkt nach Alternativen fahndet.

In den letzten Wochen tauchten bereits einige Namen in der Verlosung auf. Seamus Coleman (FC Everton), Gonzalo Castro (Bayer Leverkusen), Danilo (FC Porto), Branislav Ivanovic (FC Chelsea) und Martin Montoya (FC Barcelona) wurden als angebliche Kandidaten genannt. Nun bringt das italienische Online-Portal "sportmediaset.it" eine weitere Alternative ins Gespräch: Matteo Darmian vom FC Turin.

Turin-Präsident verlangt 20 Millionen Euro

Der 25-Jährige ist italienischer Nationalspieler und würde aufgrund seiner Flexibilität und seiner guten körperlichen Voraussetzungen gut in das System von Pep Guardiola passen. Der 1,85 Meter große Darmian kann auch links in der Abwehrkette oder im rechten Mittelfeld spielen.

Laut "sportmediaset.it" hat der Bayern-Trainer Darmian bereits mehrfach durch seine Späher beobachten lassen. Die hätten Darmian als Bayern- und Pep-tauglich eingestuft. Urbano Cairo, der Präsident der Turiner, fordert offenbar 20 Millionen Euro für Darmian, sei aber bereit, sich mit Interessenten an einen Tisch zu setzen und über den Preis zu verhandeln. Angeblich berichten Quellen aus dem nahen Umfeld der Bayern, dass der Rekordmeister bis zu 18 Millionen Euro investieren wolle, um die Rechtsverteidigerposition mit Darmian zu besetzen. Sein Marktwert beträgt laut "transfermarkt.de"  8 Millionen Euro, allerdings steht der Nationalspieler noch bis 2017 in Turin unter Vertrag.

Hierzulande zählt Darmian eher zu den unbekannteren Kickern. Doch das war bei Juan Bernat genauso. Der kleine Spanier kam im vergangenen Jahr vom FC Valencia zum FC Bayern und setzte sich auf Anhieb beim Rekordmeister durch.

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
<center>De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch</center>

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf …

10,50 €
De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch
<center>Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)</center>

Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)

8,90 €
Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo

Kommentare