Versöhnliches Ende der "Puck-Affäre"

Sammer zeigt: Auch Bayern verstehen Spaß

+
Matthias Sammer hat den Puck aus Köln dankend angenommen.

München - Die verbalen Pucks flogen vor dem Duell zwischen Bremen und München hin und her, auch ein Eishockeyspieler der Kölner Haie mischte mit. Nun scheint die "Puck-Affäre" aber endgültig beigelegt.

Klar, wenn der Puck eine Rolle spielt, sind Eishockeyspieler nicht weit. Aber der Reihe nach: Werder Bremens Sportchef Thomas Eichin hatte vergangene Woche vor dem Duell gegen den FC Bayern einige verbale Spitzen in Richtung des Rekordmeisters abgegeben, unter anderem indirekt behauptet, die Bayern hätten einen Bonus bei den Schiedsrichtern.

FCB-Sportvorstand Matthias Sammer fand diesen Vorwurf wenig angebracht und konterte prompt in Richtung des früheren Kölner-Haie-Managers Eichin: "Der hat beim Eishockey zwischendurch mal einen Puck an den Kopf bekommen, und das sind die Spätfolgen."

"Herr Sammer, immer schön sportlich bleiben"

Daraufhin räumte Eichin sogar ein, mal einen unangenehme Bekanntschaft mit dem Spielgerät der Kufencracks gemacht zu haben. Und da kamen die Kölner Haie ins Spiel und luden bei Youtube einen witzigen Spot hoch. Darin ist Nationalspieler Moritz Müller zu sehen, der mutmaßlich Undercover darüber berichtet, wie die Sache mit Eichin und dem Eishockey-Puck wirklich gewesen ist. Das Tatwerkzeug wollte Müller auch prompt an Sammer schicken, damit der sich davon überzeugen kann, wie hart so ein Puck wirklich ist, mit dem Hinweis: "Immer schön sportlich bleiben."

Die Hartgummischeibe landete dann auch tatsächlich in Sammers Büro an der Säbener Straße. Und Bayerns Sportvorstand bewies Humor und ließ seine Sekretärin umgehend einen Dankesbrief an Müller und die Haie schicken.

"Lieber Herr Müller,

herzlichen Dank für den handsignierten Puck, den Sie Herrn Sammer zugesandt haben. Natürlich versteht Herr Sammer Spaß und nimmt die Sache sportlich. Der Puck hat schon einen schönen Platz gefunden. Wir wünschen Ihnen und dem Team der Kölner Haie sportlich und persönlich alles Gute."

Damit dürfte dann wohl das abschließende und vor allem versöhnliche Wort in der "Puck-Affäre" gesprochen worden sein.

Auch interessant

Meistgelesen

Lucio verteidigt den FC Bayern
Lucio verteidigt den FC Bayern
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler holt der FC Bayern München 2017?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler holt der FC Bayern München 2017?
Robben so fit wie selten zuvor: Ist das sein Geheimnis?
Robben so fit wie selten zuvor: Ist das sein Geheimnis?
Ancelotti nach Vancouver: Bayern-Coach hat vor allem eine Sache vor
Ancelotti nach Vancouver: Bayern-Coach hat vor allem eine Sache vor

Kommentare