Nach deutscher Auftakt-Pleite

Ex-Bayern-Star gibt drastischen EM-Einblick - „Jetzt reißt du mir das Herz raus“

Bei der EM 2000 gescheitert: Lothar Matthäus (li.) und Mehmet Scholl (re.), einst beim FC Bayern. Hier mit Paulo Rink.
+
Bei der EM 2000 gescheitert: Lothar Matthäus (li.) und Mehmet Scholl (re.), einst beim FC Bayern. Hier mit Paulo Rink.

Mehmet Scholl erinnert an ein dunkles Kapitel deutscher EM-Geschichte. Der Ex-Star des FC Bayern München wird mit Blick auf das Thema Europameisterschaft deutlich.

München - Es war ein schlechtes Kapitel in der Geschichte der deutschen Fußball-Nationalmannschaft: Die EM 2000 in Belgien und der Niederlande. Bei der aktuellen paneuropäischen Fußball-EM 2021 vermasselte Deutschland den Auftakt gegen Weltmeister Frankreich (0:1). Die Europameisterschaft um die Jahrtausende ging für das DFB-Team seinerzeit dagegen komplett daneben.

EM 2021: DFB-Team vermasselt Auftakt - Ex-Bayern-Star Mehmet Scholl erinnert an schlechte EM 2000

Mehmet Scholl, damals Profi beim FC Bayern an der Säbener Straße in München, erinnerte sich nun an das Turnier und nannte das Abschneiden der Deutschen damals „jämmerlich. Oh Gott, jetzt reißt du mir das Herz raus“, sagte er bei Bild Live zum Moderator: „2000 - das war eine Big-Brother-Veranstaltung vom anderen Stern. Wir waren abgeschirmt in einem Hotel mit einer Mannschaft, die total zerstritten war.“ Nochmal bekräftigte Scholl, dass die deutsche Nationalmannschaft von damals „ein zerstrittener Haufen“ gewesen sei, und meinte kritisch mit Blick auf den damaligen Coach Erich Ribbeck, „mit einem Trainer der Christian Ziege auswechseln wollte und mich berufen hat“. Unter anderem gehörten auch Lothar Matthäus und Oliver Kahn dem Team an.

Im Video: Frankreich-Trainer Deschamps über den Sieg gegen Deutschland

Er habe nach dem ersten Spiel der Fußball-EM 2000 gegen Rumänien (1:1) seinen Urlaub gebucht, erzählte Scholl weiter: „Für den Tag nach der Vorrunde.“ Und das, obwohl der frühere Bayern-Star gegen die Rumänen das einzige Tor Deutschlands bei der gesamten Europameisterschaft überhaupt geschossen hatte.

FC Bayern: Mehmet Scholl gibt Einblicke in Deutschlands miserable Fußball-EM 2000

„Wir hatten noch England und Portugal. Nach dem ersten Spiel hatte ich den Urlaub gebucht“, sagte der gebürtige Badener. Weil er das Scheitern voraussah? Es folgten zumindest ein 0:1 gegen die Engländer und ein denkwürdiges 0:3 gegen die Portugiesen samt Dreierpack von Conceição. Deutliche Worte also vom Ex-Nationalspieler! Mit Blick auf die EM 1996 war er da doch deutlich bescheidener - und sagte, auf den EM-Titel für das DFB-Team, angesprochen: „Den konnte ich auch nicht verhindern. Ich hatte wirklich nichts damit zu tun.“

Zur Einordnung: Bei der Europameisterschaft 1996 kam Scholl (36 Länderspiele) in drei von sechs Partien zum Einsatz, bei der EM 2000 spielte er in allen drei Spielen von Beginn an. Bleibt abzuwarten, wie es für die deutsche Elf nun bei der Fußball-EM 2021 weitergeht. (pm)

Auch interessant

Kommentare