Update für die 3. Liga veröffentlicht

Marktwerte des FC Bayern: Zwei Talente legen zu - Arp im freien Fall

Angelo Stiller (li.) und Chris Richards sind die Gewinner im Marktwert-Update bei den kleinen Bayern.
+
Angelo Stiller (li.) und Chris Richards sind die Gewinner im Marktwert-Update bei den kleinen Bayern.

Bei insgesamt zehn Spielern des FC Bayern II erhöht sich der Marktwert. Fiete Arp muss einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Chris Richards und Angelo Stiller legen zu.

  • Die Marktwerte von Angelo Stiller und Chris Richards aus der U23 des FC Bayern München steigen.
  • Insgesamt gibt es zehn Steigerungen im Kader - drei Spieler verlieren dagegen an Marktwert.
  • Fiete Arp muss den nächsten Rückschlag hinnehmen. Der Stürmer wird erneut heruntergestuft.

München - Nach der Hinrunde wurden die Marktwerte der Spieler in der 3. Liga von transfermarkt.de angepasst. Auch wenn die Mannschaft von Holger Seitz noch nicht an die Leistungen der vergangenen Saison anknüpfen konnte, steigerten zehn Spieler des FC Bayern II ihren Marktwert. Aktuell steht der amtierende Meister mit 23 Zählern nach 18 Spielen auf Platz neun der Tabelle.

FC Bayern 2: Chris Richards erneut Marktwertgewinner

Chris Richards, der in der Hinrunde je dreimal in der Bundesliga und Champions League von Hansi Flick eingesetzt wurde, war einer der beiden großen Gewinner. Mit einer Steigerung von vier auf fünf Millionen Euro ist der US-Amerikaner, wie bereits beim letzten Marktwertupdate, der Spieler mit dem höchsten Marktwertsprung. 

Die Entwicklung ist beeindruckend. Bei seiner Verpflichtung 2018 vom FC Dallas lag sein Marktwert noch bei 50.000 Euro. Diesen hat er damit, seit seinem Wechsel, verhundertfacht. Seine hervorragende Entwicklung zeigt sich auch bei der ersten Mannschaft. Dort konnte sich der Verteidiger immer wieder einen Platz im Kader der Profis erkämpfen

FC Bayern: Angelo Stillers Marktwert steigt vor Wechsel zur TSG Hoffenheim

Der zweite große Gewinner ist Angelo Stiller. Das Münchner Eigengewächs legte um 500.000 Euro zu und steht jetzt bei einem Marktwert von 2,5 Millionen Euro. Der Mittelfeldstratege lenkt wie schon in der Meistersaison die Geschicke im Münchner Spiel und ist mit dafür verantwortlich, dass die kleinen Bayern zuletzt immer besser in Schwung gekommen sind. 

Durch seine starken Leistungen in der 3. Liga ist die TSG Hoffenheim auf Stiller aufmerksam geworden. Nachdem es beim FC Bayern nur zu zwei Kurzeinsätzen bei den Profis in der Champions League gereicht hat, wechselt das Münchner Kindl im Sommer ablösefrei zum Bundesligisten. Dort trifft er auf seinen Förderer Sebastian Hoeneß

FC Bayern: Fiete Arp Marktwert sinkt weiter

Fiete Arp hingegen bleibt das Sorgenkind beim FC Bayern München II. Nachdem der Stürmer im Sommer endgültig in die Reserve des Rekordmeisters versetzt wurde, erhofften sich Spieler und Trainer, dass der ehemalige Hamburger seiner stockenden Karriere neuen Aufwind verleihen kann. 

Dem Marktwert des einstigen Shootingstars aus Hamburg hat dies nicht gut getant. Nach dem neuesten Update wird dieser noch auf 1,2 Millionen Euro taxiert, ein Einbruch um weitere 800.000 Euro

Richards und Stiller sind nicht die einzigen Gewinner des Updates. Neben den beiden Youngstern legten insgesamt zehn Spieler vom FC Bayern II zu. Drei Spieler hingegen wurden herabgestuft, neben Arp trifft dies auf die Rotationsspieler Taylor Booth und Jannik Rochelt zu. 

Die Änderungen der Marktwertgewinner im Überblick:

Chris Richards: 5 Millionen Euro (+ 1.000.000)

Angelo Stiller: 2,5 Millionen Euro (+ 500.000)

Rémy Vita: 1,2 Millionen Euro (+ 200.000)

Bright Arrey-Mbi: 1 Millionen Euro (+ 500.000)

Ron-Thorben Hofmann: 500.000 Euro (+ 100.000)

Jamie Lawrence: 450.000 Euro (+ 100.000)

Christopher Scott: 400.000 Euro

Timo Kern: 275.000 Euro (+ 25.000)

Josip Stanisic: 250.000 Euro (+ 50.000)

Maximilian Zaiser: 225.000 Euro (+ 50.000)

Daniels Ontuzans: 150.000 Euro (+ 50.000)

Die Änderungen der Marktwertverlierer im Überblick:

Fiete Arp: 1,2 Millionen Euro (- 800.000)

Taylor Booth: 200.000 Euro (- 50.000)

Jannik Rochelt: 150.000 Euro (- 25.000)

(Korbinian Kothny)

Auch interessant

Kommentare