Aktuell nur Bankdrücker

Ausgerechnet Dortmund! Nübel-Transfer vom FC Bayern zum BVB plötzlich ein Thema

Borussia Dortmund könnte sich mit einem Spieler des FC Bayern München verstärken - dabei hat Alexander Nübel ausgerechnet eine Schalker Vergangenheit.

München - Es lief wie erwartet: Alexander Nübel saß in seinem ersten Jahr beim FC Bayern die meiste Zeit auf der Bank. Damit hatten die meisten Fußball-Experten schon bei der Bekanntgabe seines Wechsels von Schalke nach München gerechnet. Trotz Gerüchten um eine mögliche Klausel in seinem Vertrag, die ihm eine bestimmte Anzahl an Spielen zusichern sollte.

Aber wer einen Manuel Neuer in seinem Tor hat, der denkt eigentlich gar nicht an einen Wechsel. So auch Hansi Flick - weshalb Nübel bislang nur auf drei Einsätze im FCB-Trikot kommt: zwei Mal in der Champions League, einmal im DFB-Pokal. Aktuell macht es auch nicht den Anschein, dass Neuer bald seinen Platz räumen möchte. Wie geht es also mit Nübel, von den Anlagen her unbestritten eines der größten Torhüter-Talente Deutschlands, weiter? Der Begriff Talent ist dabei schon maximal ausgereizt - der Keeper wird im September 25 Jahre alt und braucht in dieser Phase seiner Entwicklung vor allem eins: Spielpraxis.

Alexander Nübel: Wohin wechselt der Ersatzkeeper des FC Bayern München?

Deshalb konkretisiert Nübels Berater Stefan Backs seit Wochen die Idee eines Leih-Transfers. „Uns war klar, dass der Alex ein Jahr lang diese Rolle spielen kann, die er jetzt spielt. Ein zweites Jahr kann es so nicht geben oder sollte es so nicht geben.“ Schon vor dieser Saison sei die Option besprochen worden, Nübel nach seiner Unterschrift in München zunächst zu verleihen. Nun soll die Möglichkeit wieder ergriffen werden, sagte der Manager jüngst gegenüber Sport1.

„Grundsätzlich plane ich Leihen gerne auf zwei Jahre“, meinte Backs. Und möglicherweise wird es nun ernst, denn: Ausgerechnet bei Borussia Dortmund ist man auf der Suche nach einem Torhüter! Holt der BVB also einen Keeper vom Erzrivalen aus dem Süden, der eine Vergangenheit beim Erzrivalen aus der Nachbarschaft hat? Mit den Stationen München und Schalke in seiner Vita macht man sich zumindest bei den schwarz-gelben Anhängern nur wenig Freunde.

FC Bayern München: Transfer zu Borussia Dortmund? Nübel-Konkurrenz ist groß

Aber: Der Weg wäre kurz, denn Backs hat seine Agentur in Dortmund und steht immer wieder im Austausch mit Sportdirektor Michael Zorc. Konkreten Kontakt zwischen den beiden Seiten soll es laut Sport1 aber noch nicht gegeben haben. Dass Nübel eine königsblaue Vergangenheit habe, würde den BVB offenbar auch nicht stören. Denn angeblich war man schon am Torhüter dran, als sein Abschied aus Gelsenkirchen feststand. Gegen Manchester City wird erst einmal wieder Marvin Hitz zwischen den Pfosten stehen.

Laut Sport1 soll Nübel nur einer der Namen auf einer geheimen Torwart-Liste des BVB sein. Dort findet sich auch prominente Bundesliga-Konkurrenz wie Peter Gulasci (RB Leipzig), Gregor Kobel (VfB Stuttgart) oder Koen Casteels (VfL Wolfsburg).

So viel dürfte sicher sein: Im Topspiel gegen Leipzig (hier im Live-Ticker) wird Nübel* erstmal wieder nur die Bank bleiben. (akl/dpa) *ruhr24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © imago images / Poolfoto

Auch interessant

Kommentare