Nach Kabinettsbeschluss

Nach 594 Tagen! FC Bayern darf die Allianz Arena wieder komplett auslasten - Verein stellt eine Bedingung

AStadion Fussballstadion Tribuenen Zuschauertribuene Innenansicht Architektur Rase
+
In Bayern dürfen die Stadion wieder voll gemacht werden.

Den Fans in Bayern wird diese Neuigkeit gefallen: Nach einem Kabinettsbeschluss spielt der FC Bayern wieder in einer voll ausgelasteten Allianz Arena.

Update vom 5. Oktober, 16.00 Uhr: Nun hat sich auch der FC Bayern per Vereinsmitteilung zur anstehenden maximalen Auslastung der Allianz Arena geäußert. Beim kommenden Heimspiel, das am 23. Oktober gegen die TSG Hoffenheim angesetzt ist, wird der Rekordmeister nach über anderthalb Jahren wieder 75.000 Zuschauer zulassen.

FC Bayern: Rekordmeister gewährt Zuschauern unter einer Voraussetzung Zutritt ins voll ausgelastete Stadion

„Die Voraussetzung im Rahmen der Corona-Schutzmaßnahmen ist dabei die sogenannte 3G-Plus-Regelung“, gaben die Münchner am Dienstag zu verstehen. Nach einem Beschluss der bayerischen Staatsregierung vom Montag sieht die Lockerung eine Bedingung vor, so gilt entweder die 2G- oder die 3G-Plus-Regel. Bei 3G-Plus können Nicht-Geimpfte oder Nicht-Genesene einen PCR-Test vorlegen. Im Gegenzug entfallen die Zuschauerobergrenzen, die Maskenpflicht vor Ort sowie das Alkoholverbot und das Mindestabstandsgebot.

Man werden nun „alle notwendigen Vorkehrungen sorgfältig treffen, um weiterhin ein Höchstmaß an Sicherheit und die Gesundheit der Zuschauer gewährleisten zu können“, meinte Bayerns stellvertretender Vorstandsvorsitzender Jan-Christian Dreesen. „Wir freuen uns sehr, insbesondere für unsere Fans, dass nun wieder die gesamte Zuschauerkapazität in unserer Allianz Arena zugelassen ist“, so der 54-Jährige.

Zuletzt konnten mit 25.000 Zuschauern etwa ein Drittel der Plätze gefüllt werden, nach der Länderspielpause wird sich den Spielern und Fans ein neues Bild bieten. Außerdem galt bislang die 3G-Regel, bei der ein Antigentest noch ausreichte. Auch der Bundesliga-Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth plant ebenfalls mit dem 3G-Plus-Konzept.

FC Bayern: Rekordmeister darf Arena nach 594 Tagen wieder komplett auslasten - unter einer Bedingung

Erstmeldung vom 4. Oktober:
München - Am Montag verkündete die bayerische Staatsregierung neue Lockerungen der aktuellen Corona-Regeln. Einem Kabinettsbeschluss zufolge gibt es ab kommendem Mittwoch keine Personenobergrenzen mehr bei Veranstaltungen im Freistaat. Somit gilt die Regelung auch für alle Sportvereine in Bayern. Somit kann die Allianz Arena grundsätzlich nach 594 Tagen wieder voll ausgelastet werden.

FC Bayern: Allianz Arena darf wieder ausgelastet werden - zum ersten Mal seit über anderthalb Jahren

Die Voraussetzung dafür ist die 2G- oder die 3G-Plus-Regel. Auch die Maskenpflicht und die Abstandsregeln werden unter diesen Bedingungen wieder aufgehoben. Letztere fordert die Vorlage eines negativen PCR-Tests von Nicht-Geimpften oder Nicht-Genesenen ein. Wie aus der Mitteilung des Kabinetts hervorgeht, soll dies nun auch strenger am Eingang kontrolliert werden.

Nach der Länderspielpause stehen für den FC Bayern zunächst zwei Auswärtsspiele in Leverkusen und in Lissabon an, das nächste Heimspiel ist für den 23. Oktober angesetzt. Der Partie gegen Hoffenheim könnten theoretisch wieder 75.000 Zuschauer beiwohnen, zuletzt war dies am 8. März 2020 beim Heimspiel gegen den FC Augsburg der Fall. Auch alle anderen bayerischen Vereine können sich nun also mit den nötigen Vorkehrungen auf die Rückkehr der Fans freuen. (ajr)

Auch interessant

Kommentare