FCB-Star wurde in Flüchtlingslager geboren

Bayern-Star sendet emotionale Botschaft an Para-Flüchtlingsteam: „Ich verstehe euch“

Bayern-Star Anthony Davies jubelt in der Bundesliga gegen Köln mit Serge Gnabry.
+
Bayern-Star Alphonso Davies jubelte am Wochenende gegen Köln mit Serge Gnabry. Jetzt unterstützt er das Para-Flüchtlingsteam mit einer emotionalen Botschaft.

Alphonso Davies vom FC Bayern wendet sich mit einer emotionalen Botschaft ans Flüchtlingsteam der Paralympics. Der FCB-Star war einst selbst auf der Flucht.

München/Tokio - Am Dienstag haben in Tokio die Paralympics begonnen - keine drei Wochen nach dem Ende der Olympischen Spiele. Die große Bühne gehört jetzt den Sportlern, die trotz Behinderung zu Höchstleistungen imstande sind.

Das beeindruckt auch Fußball-Profi Alphonso Davies* vom FC Bayern*. Der 20-Jährige fällt schon in jungen Jahren auch außerhalb vom Platz durch sein soziales Engagement, insbesondere gegen Diskriminierung, auf. Bei den Paralympics tritt auch ein Flüchtlingsteam an, dem Davies eine emotionale Nachricht widmet.

Alphonso Davies: Bayern-Star unterstützt Para-Flüchtlingsteam

„Bitte wisst: Wenn ihr ins Wasser springt, wenn ihr euch auf euren Wurf fokussiert, oder wenn ihr in die Arena kommt: Ihr seid nicht allein“, schrieb der Kanadier in einem Statement für das UN-Flüchtlingskommissariat. „Die Welt steht hinter euch“, wendet sich Davies in seiner emotionalen Botschaft an das paralympische Flüchtlingsteam.

Das sechsköpfige Flüchtlingsaufgebot sei derzeit „das tapferste Sportteam auf der Welt“, schrieb Davies, der in einem Flüchtlingslager in Ghana geboren und mit fünf Jahren mit seiner Familie ins kanadische Ontario geflüchtet war. „Nicht jeder versteht eure Reise. Aber ich, und das hat mich zu der Person gemacht, die ich heute bin“, so der Verteidiger.

Alphonso Davies: Bayern-Star mit emotionaler Botschaft an Flüchtlingsteam der Paralympics

Davies wisse, „dass es manchmal hart ist, über die Vergangenheit zu sprechen. Die Erfahrungen, die ihr machen musstet, die Dinge, die ihr gesehen habt, und die Diskriminierung, die euch entgegenkam.“ Die Athletinnen und Athleten, die ab Dienstag (bis 5. September) in Tokio um Medaillen kämpfen, seien „Vorbilder, mit der Kraft, andere zu inspirieren.“

Mit Kegelwerferin Alia Issa wird in Tokio erstmals eine Frau für das Flüchtlingsteam starten. Die gebürtige Syrerin bildet mit Schwimmer* Abbas Karimi zudem das Fahnenträgerduo bei der Eröffnungsfeier im Olympiastadion am Dienstag. Dann wird auch Davies wieder zuschauen. „Ich werde mit dem Rest der Welt zugucken, und wir werden euch alle anfeuern“, schrieb er. Beim ersten Bundesliga-Sieg der Saison mit den Bayern zeigte Davies seinerseits selbst eine starke Leistung.* (ck/sid) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare