Zuletzt eher die zweite Wahl

Entscheidung endgültig: FCB-Verteidiger kehrt zu Ex-Klub zurück

Der FC Bayern plant bereits für die nächste Saison. Ein Profi spielt in diesen Planungen allerdings keine Rolle. Seine Zukunft ist beschlossen.

  • Der FC Bayern München setzte in dieser Spielzeit auch auf Leihgeschäfte.
  • Deshalb stellt sich bei Philippe Coutinho, Ivan Perisic und Alvaro Odriozola die Frage nach der Zukunft.
  • Letzteren wird es wohl wieder zu seinem Ex-Klub ziehen.

Update vom 7. Mai 2020: Im Sommer ist Schluss beim FC Bayern. Das weiß Alvaro Odriozola schon jetzt und verkündet seine Rückkehr zu Real Madrid im spanischen TV. Der Außenverteidiger kam in seiner bislang äußerst kurzen Zeit beim FC Bayern kaum zum Einsatz. 

Alvaro Odriozola (l.) zusammen mit Corentin Tolisso (M.) und Paderborns Dennis Srbeny. 

Auch bei den Madrilenen war ihm der große Durchbruch zuvor verwehrt geblieben. Doch der 24-Jährige hofft auf Besserung. „Zidane wollte nicht, dass ich Madrid verlasse“, verweist er auf die hohe Meinung, die der Coach von ihm habe, „es ist schön, dass eine Figur wie er mehr an mich gedacht hat, als an sich selbst.“

So findet das Kapitel FC Bayern sein Ende, noch bevor es überhaupt beginnen konnte. In München, so ehrlich muss man sein, werden ihn wohl nicht allzu viele vermissen. Anders war das wohl in der spanischen Hauptstadt. Odriozola stehe schon in Kontakt mit Spielern, Angestellten, Ärzten und eben Trainer Zinédine Zidane. 

FCB-Star spricht über Rückkehr zu Ex-Klub - Entscheidung steht wohl fest

Update vom 1. Mai 2020: 63 Minuten in der Bundesliga gegen Paderborn und magere sieben Minuten im Pokal gegen die TSG 1899 Hoffenheim: Das ist die durchaus überschaubare Leistungsbilanz des Wintertransfers des FC Bayern, der auf den Namen Alvaro Odriozola hört. Der Spanier kam im Januar auf Leihbasis von Real Madrid, nachdem FCB-Coach Hansi Flick öffentlich Verstärkungen gefordert hatte. 

Laut Sport1-Informationen wird Odriozolas kleines Intermezzo an der Isar nach der noch stillstehenden Saison auch schon wieder zu Ende sein. Mit den Königlichen hatten die Bayern ohnehin keine Kaufoption vereinbart. Der 24-Jährige bereitet sich wohl selbst schon auf eine Rückkehr nach Spanien vor, wie ein Interview (siehe Meldung vom 6. April) mit einer spanischen Sportzeitung zeigt. 

Der FC Bayern wiederum sucht weiter nach einem Rechtsverteidiger und hat seine Fühler wohl nach Sergino Dest von Ajax Amsterdam und Pierre Kalulu von Olympique Lyon ausgestreckt. 

Update vom 7. April: Der FC Bayern plant zu Corona-Zeiten seine Zukunft. Thomas Müller und Hansi Flick wurden mit langfristigen Verträgen ausgestattet. Bei Alvaro Odriozola stehen die Zeichen dagegen auf Abschied.

Adios FCB? Bayern-Star spricht öffentlich von Spanien-Rückkehr - „Ich spüre sehr, dass ...“

Erstmeldung vom 6. April: München - Die Corona-Krise hat auch den Sport fest im Griff*. Wann und wie die Saison in der angespannten Situation zu Ende geführt wird, scheint aktuell nicht absehbar. Der FC Bayern* nahm am Montag unterdessen wieder das Training auf und bemüht sich dahingehend um ein Stück Normalität. 

Auf dem Rasen der Säbener Straße zog neben Rückkehrer Robert Lewandowski* auch Alvaro Odriozola seine Runden. Die Zukunft der Winterleihgabe von Real Madrid liegt aber voraussichtlich nicht in München. Der Spanier denkt bereits an seine Rückkehr zu den Königlichen. 

FC Bayern München: Odriozola denkt bereits an Real - und will sich dennoch beweisen

„Ich spüre sehr, dass mir Zinedine Zidane (Real-Coach, Anm. d. Red.) vertraut und habe keine Zweifel, dass meine Zeit (in Madrid) noch kommen wird“, sagte der 24 Jahre alte Rechtsverteidiger im Interview mit der spanischen Sportzeitung Marca.

Gleichzeitig stellte der vierfache Nationalspieler jedoch klar: „Ich lebe in der Gegenwart und muss bis Saisonende an Bayern denken.“ Er wolle sich in München nach Anfangsschwierigkeiten noch durchsetzen. Seit seiner Ankunft bestritt er nur zwei von zehn Pflichtspielen, einmal stand er dabei in der Startelf. „Ich habe 100 Prozent Vertrauen in mich“, versicherte er. Das „entscheidende Drittel der Saison“ stehe noch an. Erwolle kämpfen, „wenn sich die Weltlage wieder normalisiert hat“.

Corona/FC Bayern München: Fußball derzeit an „zweiter, dritter oder vierter Stelle“

Odriozola räumte ein, dass Fußball derzeit wegen der Corona-Krise „erst an zweiter, dritter oder vierter Stelle“ komme. „Oder sogar dahinter“. Wann es weitergehe, wisse Odriozola selbst nicht. In Sachen Corona zeigt sich Teamkollege David Alaba aktuell schockiert über eine Idee aus Frankreich, es geht um einen Impfstoff*.

Im Sommer wolle er dann das Gespräch mit Zidane suchen. „Ich will wissen, was er von mir hält. Aber ich wiederhole: Ich spüre die Zuneigung und den Respekt von ihm.“

FC Bayern: Hat Alvaro Odriozola überhaupt eine Chance bei Real?

Ob Odriozola bei Real allerdings dauerhaft zum Zug kommt, ist fraglich. In der Vergangenheit konnte sich der Baske nicht gegen Dani Carvajal durchsetzen und wurde daher bereits nach San Sebastian verliehen, kommende Saison könnte mit BVB-Star Achraf Hakimi weitere namhafte Konkurrenz hinzukommen. Über eine Rückkehr der Real-Leihgabe wird seit Monaten spekuliert.

Der FC Bayern soll sich unterdessen Gedanken um mögliche Verpflichtungen machen und dabei einen Premier-League-Star ins Visier genommen haben. Er kickte einst bei Real-Rivale Barcelona.

Auch ein Top-Talent aus der schottischen Liga könnte bald für den FC Bayern auflaufen.

Ex-Barca- und Bayern-Coach Pep Guardiola erreicht derweil die traurige Nachricht vom Tod seiner Mutter. Im Alter von 82 Jahren verstarb sie nach einer Erkrankung am Coronavirus.

Ex-DFL-Boss Andreas Rettig kritisiert FC-Bayern-Sportchef Salihamidzic für seine Transfer-Ankündigung.

Der frühere Publikumsliebling Willy Sagnol erhebt Vorwürfe gegen den FC Bayern.

kus

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © dpa / Peter Kneffel

Auch interessant

Meistgelesen

Wen holt der FC Bayern für den Flügel? Ein Kandidat ist Ex-Roter - ein anderer „besser als Mbappé“, aber Raucher
Wen holt der FC Bayern für den Flügel? Ein Kandidat ist Ex-Roter - ein anderer „besser als Mbappé“, aber Raucher
Sky90: Nach Piranha-Wutrede spricht Rummenigge über Koi-Karpfen - Alaba-Zwist läuft weiter
Sky90: Nach Piranha-Wutrede spricht Rummenigge über Koi-Karpfen - Alaba-Zwist läuft weiter
Transfer von FCB-Wunschspieler schon bald fix? Rummenigge bei Sky: „Hasan arbeitet daran“
Transfer von FCB-Wunschspieler schon bald fix? Rummenigge bei Sky: „Hasan arbeitet daran“
Neuer Alaba-Wirbel! Abwehrchef fehlt gegen Schalke - Rummenigge äußert sich bei Sky zu Transfer-Posse
Neuer Alaba-Wirbel! Abwehrchef fehlt gegen Schalke - Rummenigge äußert sich bei Sky zu Transfer-Posse

Kommentare