1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

FC Bayern II: Nach Niederlage gegen Ansbach - Demichelis weiter unter Druck

Erstellt:

Von: Sebastian Isbaner

Kommentare

Martin Demichelis hat vergangene Woche Maxi Welzmüller im letzten Heimspiel nicht eingesetzt. Gegen Nürnberg fehlt der Routinier.
Martin Demichelis und der FC Bayern II mussten eine unerwartete Niederlage im Kampf um den Aufstieg hinnehmen. © Imago Images / Sven Leifer

Nach dem geglückten Saisonauftakt gegen Eichstätt musste sich der FC Bayern II gegen den Aufsteiger aus Ansbach geschlagen geben.

München - Martín Demichelis und die Reserve des FC Bayern München sind durchwachsen in die Saison gestartet. Nach dem komfortablen Auftaktsieg gegen den VfB Eichstätt setzte es beim Aufsteiger aus Ansbach eine ernüchternde 0:2-Niederlage. Diese erhöht nun weiter den Druck auf die Mannschaft und vor allem auf den Coach, Martín Demichelis.

Martin Demíchelis: Nach verpasstem Aufstieg vergangene Saison - Druck erhöht sich

Der ehemalige Bayern-Profi übernahm die Reserve des deutschen Rekordmeisters zum Ende der Saison 2020/21. Zuvor trainierte er die U19 der Bayern. Zur Zeit seiner Übernahme spielten die Bayern Amateure noch in der 3. Liga. Demichelis konnte allerdings mit der Mannschaft den Abstieg nicht mehr verhindern und musste den Gang in die Regionalliga antreten.

Der direkte Aufstieg gelang den Münchnern nicht. Im Meisterschaftsrennen der vergangenen Saison mussten sich die Münchner der SpVgg Bayreuth letztendlich geschlagen geben. Als Grund für das Scheitern wird unter anderem auch die Personalie des Cheftrainers genannt, wie die SZ berichtet.

Regionalliga: Kritik an Cheftrainer Martin Demichelis - von Absenzen bis zu zweifelhaften Aussagen

Oft wird kritisiert, dass Demichelis sich zu wenig mit der Liga auskennt beziehungsweise beschäftigt. So wusste er vergangene Saison beispielsweise nicht, dass der Trainer der SpVgg Unterhaching ihm gegenüber Sandro Wagner ist. Auch seine Aussagen und Ausreden sorgen teilweise für Fragezeichen. Beispielsweise beschwerte er sich nach dem Spiel über die zu kurze Vorbereitungszeit aufgrund eines Länderspiels unter der Woche. Allerdings lag dieses schon mehr als eine Woche zurück.

Zudem fehlte der Cheftrainer der Bayern des Öfteren aufgrund mehrerer Trainerlehrgänge, die der 41-jährige Argentinier während der Saison absolviert. Zuletzt verpasste Demichelis so auch das Trainingslager seiner Amateure aufgrund einer Weiterbildung in Italien.

FC Bayern München II: Saisonstart soll mit einem Sieg gegen Türkgücü gerettet werden

Der Druck auf Demichelis sinkt also nicht. Im Gegenteil. Die Münchner sehnen sich nach der Rückkehr in den Profifußball. Dieses Jahr soll es mit dem Wiederaufstieg klappen. Ob dies mit oder ohne Demichelis an der Seitenlinie passieren soll, wird sich zeigen. Der Vertrag des Bayern-Trainers läuft zum Ende der Saison aus. Der Erfolg in der kommenden Saison wird das maßgebliche Kriterium sein, ob es zu einer Vertragsverlängerung kommt oder nicht.

Nach der Niederlage in Ansbach steht für die Münchner kommendes Wochenende die nächste Herausforderung an. Am dritten Spieltag kommt es zum Derby der beiden Münchner Ex-Drittligisten. Am Sonntag um 14 Uhr empfängt der FC Bayern II den Türkgücü München. (Sebastian Isbaner)

Auch interessant

Kommentare