Einigung steht kurz bevor

Korb für den FC Bayern: Frankreich-Juwel wechselt lieber zur Bundesliga-Konkurrenz

Holt Hasan Salihamidzic noch Verstärkung für den FC Bayern?
+
Hasan Salihamidzic und der FC Bayern gehen bei Amine Adli wohl leer aus.

Die Bayern suchen noch einen Offensivmann. Bei einem französischen Talent sind sie jedoch überraschend leer ausgegangen. Bayer Leverkusen macht wohl das Rennen.

München/Leverkusen - Leverkusen sticht die Bayern aus: Amine Adli wechselt wohl zur Werkself von Bayer 04 statt nach München. Der Offensivspieler aus Toulouse steht nach Informationen von Sky kurz vor einem Wechsel nach Leverkusen. Eine Einigung besteht demnach bereits, nur vertragliche Details müssen noch geklärt werden.

Als Ablösesumme stehen rund zehn Millionen Euro im Raum. Laut transfermarkt.de ist der 21-jährige Adli aktuell sechs Millionen Euro wert. Der Franzose steht noch bis 2022 in Toulouse unter Vertrag. Auch der FC Bayern war offenbar wochenlang interessiert, muss aber nun wohl den Kürzeren ziehen.

Amine Adli: Bayern geht wohl leer aus - Auch der VfL Wolfsburg blitzt ab

Ebenfalls zeigte der VfL Wolfsburg Interesse, doch laut Sky hatte Adli auch das Angebot der Niedersachsen abgelehnt. In Leverkusen wäre Adli Ersatz von Leon Bailey, der in die englische Premier League zu Aston Villa gewechselt ist. Adli erzielte in 43 Spielen acht Treffer für Toulouse. Zumeist kam er dort als Mittelstürmer zum Einsatz. In der Offensive kann der 1,78 große Linksfuß aber alle Positionen bekleiden. Das Talent besitzt neben der französischen auch die marokkanische Staatsbürgerschaft.

Die Bayern sind nach wie vor auf der Suche nach einem Offensivmann. Im Angriff ist die Elf von Trainer Julian Nagelsmann dünn besetzt, gerade weil Spieler wie Kingsley Coman immer wieder zu längeren Verletzungspausen neigen. Lange bereits grassiert der Name des Österreichers Marcel Sabitzer (RB Leipzig). Am Mittwoch wurde außerdem das Münchner Interesse an Gladbachs Nationalspieler Jonas Hofmann bekannt. cg

Auch interessant

Kommentare