Darüber dürfte er sich nicht freuen

Robben erhält bei Wahl äußerst unrühmlichen Preis

+
Foul oder Schwalbe? Beim Niederländer scheidens ich oft die Geister, wenn er zu Boden geht.

München - Das Jahr 2015 neigt sich dem Ende zu, und die französische Zeitung "L'Équipe" hat noch einmal Ehrungen vorgenommen. Allerdings werden sich die Sportler über diese nicht freuen.

Arjen Robben wird seinen Ruf als "Schauspieler" wohl nicht mehr los. Er wird zusammen mit Sergio Busquets vom FC Barcelona und Mathieu Valbuena von Olympique Lyon von der "L'Équipe" als größter Schwalbenkönig und Schauspieler betitelt.

Die meistgehassten Fußballer der Welt wurden von der Sportzeitung auch noch in weiteren Kategorien "ausgezeichnet". Es finden sich mit Emir Spahic vom Hamburger SV und Nicklas Bendtner vom VfL Wolfsburg zwei weitere Bundesliga-Stars unter den "Prämierten". Während Spahic neben Nigel de Jong und Brandao einen Platz unter den gewalttätigsten Fußballern einnimmt, schafft es "Lord" Bendtner in eine Ehrenkategorie mit Mario Balotelli und John Terry als Fußballer mit dem kontroversesten Charakter.

Die arrogantesten Fußballer sind laut der L'Équipe Zlatan Ibrahimovic (Paris Saint Germain), Christiano Ronaldo (Real Madrid) und Samir Nasri (Manchester City).

Über all den ausgewählten Kategorien steht Chelseas Diego Costa, den das französische Fachblatt als "provokant, aggressiv und gewalttätig" beschreibt, dem Torjäger aus der Premier League sei "jedes Mittel recht".

mko

Auch interessant

Meistgelesen

Exklusiv: Geheim-Hochzeit! Neuer im Glück
Exklusiv: Geheim-Hochzeit! Neuer im Glück
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Alonso im Abschiedsinterview: „Innerlich gab es Tränen“
Alonso im Abschiedsinterview: „Innerlich gab es Tränen“
Griezmanns Zukunft: Ist der FC Bayern schon aus dem Rennen?
Griezmanns Zukunft: Ist der FC Bayern schon aus dem Rennen?

Kommentare