Der schnellste Spieler der Liga

Bayern-Ass Davies überzeugt im Schneegestöber: „Epische“ Aktion sorgt international für Aufsehen

Alphonso Davies im Duell um den Ball gegen Bielefelds Cedric Brunner.
+
Alphonso Davies scheint zurück zu alter Form zu finden. Gegen Bielefeld überzeugte der Youngster mit einem Monstersprint - und erhielt dafür internationale Lobeshymnen.

Alphonso Davies war gegen Bielefeld einer der auffälligsten Akteure auf dem Rasen - und das nicht nur wegen seines Tores. Der Kanadier wurde international gefeiert.

München - Es waren ungewöhnliche Bedingungen in der Allianz Arena. Die Heimspielstätte des FC Bayern war beim 3:3 gegen Arminia Bielefeld von einer dichtem Schneedecke befallen. Für den deutschen Rekordmeister muss sich das Montagabendspiel wie ein Kulturschock angefühlt haben. Wenige Tage vor dem Bundesligaspiel sicherte sich der FCB in Katar noch die Klubweltmeisterschaft - bei sommerlichen 20 Grad plus.

FC Bayern München: Davies überzeugt trotz Schnee - Kanadier ist nicht zu stoppen

Auf dem nun andersartigen Terrain hatte die Mannschaft von Trainer Hansi Flick gegen den Bundesligaaufsteiger so einige Probleme. Die Arminia führte nach 45 Minuten mit 2:0. Nachdem der Rasen in der Halbzeitpause unter anderem von „Tiger“ Hermann Gerland geräumt wurde, besserte sich das Spiel der Münchner und am Ende stand ein leistungsgerechtes 3:3. Ohne Schnee lässt es sich eben leichter kombinieren. Das Weiß auf dem Rasen schien jedoch nicht jedem Akteur auf dem Rasen zu stören. Alphonso Davies sorgte in der ersten Hälfte für einen Höhepunkt.

Der kanadische Linksverteidiger und daher den Winter gewohnt, war nach einer guten halben Stunde in ein Sprintduell verwickelt. Die Bielefelder befreiten sich geschickt aus der Umklammerung der Roten und versuchten, Zielspieler Ritsu Doan per langem Steilpass in Szene zu setzen. Dabei hatte der Underdog allerdings die Rechnung ohne Davies gemacht. Der 20-Jährige zündete den Turbo und lief Doan trotz großem Rückstand letztlich problemlos ab. Dabei kam der Youngster auf eine Spitzengeschwindigkeit von 35,6 km/h.

FC Bayern München: Alphonso Davies wird für seinen Top-Speed gefeiert - „wie ein Ferrari“

Für seinen beherzten Antritt wurde Davies nach der Partie auch in internationalen Sportmedien gefeiert. Die britische Website Sportbible.com fragte, ob der Antritt des Bayern-Profis überhaupt noch fair gegenüber dem Rest der Liga ist und veröffentlichte Superlative der Marke „wie ein Ferrari“. Das Portal Givemesport.com lobte Daviesʻ „epischen Verteidigungssprint“ und die spanische Marca stellte fest, dass Davies „nicht einmal Schnee stoppen kann.“

Die Geschwindigkeit des „Roadrunners“, wie Davies von Thomas Müller genannt wird, ist kein Geheimnis. Der 20-Jährige ist der schnellste Spieler der Bundesliga. Davies ist prädestiniert für die Außenbahn. Denn wenn er viel Wiese vor sich hat, kann er sein Tempo optimal ausspielen. Dicht hinter Davies rangiert in der Liste der schnellsten Spieler mit Kingsley Coman übrigens ein weiterer Bayern-Profi, auf Platz fünf mit Dayot Upamecano ein zukünftiger.

FC Bayern München: Davies ganz vorn - die schnellsten Spieler der Bundesliga

SpielerVereinMaximalgeschwindigkeit
Alphonso DaviesFC Bayern München35,94 km/h
Kingsley ComanFC Bayern München35,68 km/h
Rabbi MatondoFC Schalke 0435,66 km/h
Paulo OtavioVfL Wolfsburg35,52 km/h
Dayot UpamecanoRB Leipzig35,43 km/h

Seinen bisherigen Saisonrekord von 35,94 km/h verpasste der Linksfuß übrigens knapp. Es sollte ihn aber wohl nicht allzu sehr grämen, zumal Davies am Montag auch abseits des Sprints überzeugte: Sein wuchtiger Abschluss zum 3:3 rettete dem FCB zumindest einen Punkt. Auch dank Davies ist die Tabellensituation damit weiterhin vergleichsweise entspannt. Der Spitzenreiter hat fünf Punkte Vorsprung auf Verfolger RB Leipzig. (as)

Auch interessant

Kommentare