Alle Stimmen zu Frankfurt - FC Bayern

Arturo Vidal schimpft über Spielweise von Eintracht Frankfurt

+
Arturo Vidal kritisierte die defensive Ausrichtung der Frankfurter.

Frankfurt - Arturo Vidal schimpft über Eintracht Frankfurt: "So spielt man nicht!" Hier finden Sie die Stimmen zum ersten Remis des FC Bayern München in der Bundesliga.

Die Siegesserie des FC Bayern ist gerissen. Am Freitagabend trennten sich die Münchner nur 0:0 gegen Eintracht Frankfurt (Das Spiel im Ticker zum Nachlesen). Wir haben die Stimmen des Spiels für Sie zusammengefasst:

Manuel Neuer (Torhüter FC Bayern): "Ja, klar wir haben uns vorgenommen, zu gewinnen. Aber es war sehr schwer heute. Wir haben nicht so viele Tor-Chancen herausgespielt. Frankfurt war clever und hat eine Zeit lang verteidigt wie beim Handball oder Basketball - nur ist die Zeit der Verteidigung begrenzt. Wir sind vom Anlaufen nicht mürbe geworden, aber es ist natürlich frustrierend. Frankfurt hat sich wenig Chancen herausgearbeitet. Der Schiedsrichter hat aber eine gute Leistung gezeigt."

Arturo Vidal (Mittelfeld FC Bayern): "Heute war es für uns nicht möglich, zu treffen. So wie Frankfurt heute gespielt hat, so spielt man nicht. Ich möchte jemanden sehen, der da ein Tor erzielt. Es ist schon zermürbend, wenn der Gegner so tief steht. Aber wir haben Frankfurt nicht unterschätzt, heute war Frankfurt einfach stark. Für uns heißt es jetzt: Mund abwischen und weiter machen."

Hier geht es zum Spielbericht.

Philipp Lahm (Kapitän FC Bayern): "Jedes Wochenende steht man da und denkt: es geht nicht defensiver und dann kommt immer einer, der defensiver steht. Wir hatten einige Riesen-Möglichkeiten, die man gegen solche Gegner nutzen muss und das heute ist uns nicht gelungen. Das wird noch häufiger auf uns zu kommen."

Bruno Hübner (Sportdirektor Eintracht Frankfurt): "Das war eine Riesen-Leistung von unserer Mannschaft, die mit viel Leidenschaft gespielt hat. Da muss man den Hut ziehen. Nach der Prügel, die sie unter der Woche bezogen hat, hat die Mannschaft eine richtig gute Reaktion gezeigt. In der 2. Halbzeit haben wir mitgespielt und die ein oder andere Chance gehabt."

Stefan Aigner: "Wir wollten die Räume so eng wie möglich halten. Das mit Rafinha wollte ich nicht. Es ging nicht darum, ein Zeichen zu setzen. Wir haben es den Bayern insgesamt sehr schwer gemacht und immer wieder Nadelstiche setzen können. Insgesamt war es ein starkes Spiel von uns, aber es gibt auch nur einen Punkt - also weiter geht's."

FCB mit Punkteteilung in Frankfurt: Nur eine Zwei! Bilder und Noten

tz

auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich

Kommentare