"Unser Fußball soll hässlich sein"

Atlético-Präsident kontert Vidal-Kritik

+
Atlético-Präsident Enrique Cerezo.

Münchne - "Natürlich halte ich Atlético nicht für den gerechten Finalisten", erklärte Bayern-Mittelfeldmann Arturo Vidal - und bekam prompt einen Konter von Madrids Boss.

Sein Fett weg bekam Arturo Vidal, der sich nach dem Champions-League-K.o. in der Mixed Zone nicht direkt auf die Zunge biss. „Natürlich halte ich Atlético nicht für den gerechten Finalisten“, sagte der wütende Chilene und senste hernach auch noch auf den Stil der rojiblancos ein. „Das war hässlicher Fußball gegen den besten der Welt“, so Vidal. Kein Wunder, dass die Reaktionen im Land des Finalisten nicht allzu lange auf sich warten ließen. Und zwar auch bei Atlético Madrid selbst.

Der Präsident des Klubs, Enrique Cerezo, hatte sich bis dahin zwar zurückgehalten, für den Chilenen machte er dann aber doch eine Ausnahme. „Unser Fußball soll hässlich sein“, so der Atlético-Boss bei Radio Marca. „Unser Fußball ist wunderbar, denn wir spielen, um zu gewinnen. Ich bin mir aber bewusst, dass wir in einer beneidenswerten Situation sind. Wir wissen, dass die Champions League uns noch etwas schuldig ist, Gut möglich also, dass wir in diesem Jahr alles zurückgezahlt bekommen.“

tz

Bayern-Training nach dem CL-Aus: Zeit für Zärtlichkeit

Bayern-Training nach dem CL-Aus: Zeit für Zärtlichkeit

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Rummenigge nach CL-Aus sauer: „Gelb-Rote Karte hat uns gekillt“
Rummenigge nach CL-Aus sauer: „Gelb-Rote Karte hat uns gekillt“
Aus nach Verlängerung: Ronaldo lässt Bayerns Traum platzen
Aus nach Verlängerung: Ronaldo lässt Bayerns Traum platzen
Wegen Bale-Ausfall: So könnte sich Reals Taktik jetzt ändern
Wegen Bale-Ausfall: So könnte sich Reals Taktik jetzt ändern
Vidal in Rage wegen „Clown“ Kassai und „geraubtem“ Sieg 
Vidal in Rage wegen „Clown“ Kassai und „geraubtem“ Sieg 

Kommentare