1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

FC Bayern: Aufstellung gegen Bielefeld? Entscheidung für Kimmich-Vertreter gefallen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Joshua KIMMICH (FC Bayern München, 6), Trainer des FC Bayern München Julian NAGELSMANN und Leon GORETZKA (FC Bayern München, 8) Anweisung
Julian Nagelsmann muss auf Joshua Kimmich verzichten. © IMAGO / Passion2Press

Julian Nagelsmann kündigt ein Experiment an. Die Kimmich-Position könnte überraschend Jamal Musiala einnehmen. Die Aufstellung des FC Bayern gegen Bielefeld.

Update vom 27. November, 17.24 Uhr: Ohne große Überraschung schickt Julian Nagelsmann sein Team gegen Arminia Bielefeld ins Rennen. Also kein Jamal Musiala auf der Sechs! An der Seite von Leon Goretzka kommt Corentin Tolisso zum Zug.

Die Formation des FC Bayern: Neuer - Pavard, Upamecano, Hernandez - Goretzka, Tolisso - Coman, Müller, Sané, Davies - Lewandowski

FC Bayern: Aufstellungs-Experiment - Nagelsmann plant mit Musiala auf Kimmich-Position

Erstmeldung vom 26. November: München - „War das gegen Augsburg? Ich weiß es schon gar nicht mehr wegen den ganzen Quarantäne-Zeiten“, sagte Julian Nagelsmann auf der Spieltags-Pressekonferenz am Freitagmittag. Auch der stets aufmerksame Trainer des FC Bayern kommt in stürmischen Corona-Zeiten, die in den letzten Tagen über seinen Klub hereingebrochen sind, mal ein wenig durcheinander.

Nagelsmann darf sich für das Bundesliga-Heimspiel des FC Bayern gegen Arminia Bielefeld überraschend auf mehrere Quarantäne-Rückkehrer freuen. Darunter auch Jamal Musiala, der zuletzt wie Serge Gnabry und Michael Cuisance in Kiew fehlte. „Sie haben einen negativen Test und werden heute Nacht um 24 Uhr die Quarantäne fluchtartig verlassen“, kündigte Nagelsmann an. Mit Musiala plant der innovative Coach ein Experiment, das bereits unter Vorgänger Hansi Flick probiert worden war. Der Youngster kommt als Ersatz für den ungeimpft an Corona erkrankten Joshua Kimmich in Frage - allerdings nicht von Beginn an.

FC Bayern: Aufstellungs-Hammer - Nagelsmann plant mit Musiala als Kimmich-Ersatz

„Ich glaube Augsburg war es. Da hatte er zwei, drei echt herausragende Defensiv-Aktionen gehabt. Das habe ich auch in den zwei Tagen davor mit ihm besprochen, dass das ein Baustein ist, bei dem ich möchte, dass er dazulernt. Er war da unheimlich aggressiv und hat körperbetont gespielt. Ich traue ihm das absolut zu“, erklärte Nagelsmann auf tz-Nachfrage über Musiala, der für Kimmich auf der Doppelsechs im zentralen Mittelfeld zum Einsatz kommen könnte.

Gleichzeitig ärgerte sich Nagelsmann etwas, dies nicht schon früher getestet zu haben. Schon in den drei Spielen zuvor habe er überlegt und versucht Musiala, der mittlerweile geimpft sein dürfte, auf der Sechs einzuwechseln. „So klar war das Ergebnis dann aber nicht, ich wollte nicht experimentieren“, so Nagelsmann. Das defensive Mittelfeld sei nicht Musialas beste Position, in Anbetracht der Situation aber eine Überlegung wert. „Eventuell ergibt sich morgen die Option, sich das anzuschauen“, deutete Nagelsmann die Jokerrolle des 18-Jährigen an.

Kimmichs eigentlicher Back-up Marcel Sabitzer fällt mit einer muskulären Verletzung an der Wade weiterhin aus. Der Österreicher stellt auch für das Spitzenspiel in einer Woche bei Borussia Dortmund keine Option dar. Ein Grund mehr Musiala auf der ungewohnten Position eine Chance zu geben. Neben Leon Goretzka dürfte aber wie zuletzt in Kiew zunächst Corentin Tolisso auflaufen.

Video: Gnabry und Musiala geimpft? Nagelsmann: „Würde mich freuen“

FC Bayern Aufstellung: Nagelsmann freut sich über Quarantäne-Rückkehrer - drei Verletzte

In der Abwehr kehren Niklas Süle und Josip Stanisic, die wegen eines positiven Corona-Tests gefehlt hatten, in den Kader zurück. Beide würden einen „guten Eindruck machen“, so Nagelsmann, „sie sind aber keine Kandidaten, um von Beginn an zu spielen“. Dies ist definitiv Lucas Hernandez, der nach dem Gastspiel in Kiew über Oberschenkelprobleme geklagt hatte, aber einsatzfähig ist. Abwehrchef Dayot Upamecano darf nach seiner Gelbsperre in der Königsklasse in der Bundesliga gegen Bielefeld wieder mitmischen.

Mit Innenverteidiger Tanguy Nianzou (Schulter), der zuletzt von Beginn an ran durfte, und Rechtsverteidiger Bouna Sarr (Adduktoren) fallen dafür zwei Ersatzleute verletzt aus. Eric Maxim Choupo-Moting befindet sich wie Kimmich nach Corona-Infektion in Quarantäne. Verfolgen Sie das Bundesliga-Abendspiel am Samstag zwischen dem FC Bayern und Arminia Bielefeld in unserem Live-Ticker auf tz.de. (ck)

FC Bayern: Die mögliche Aufstellung gegen Bielefeld

Neuer - Pavard, Upamecano, Lucas Hernandez, Davies - Goretzka, Tolisso - Coman, Müller, Sané - Lewandowski

Auch interessant

Kommentare