Niederlage in der Bundesliga

Noten zum FC Bayern: Mehrere Fünfer nach Pleite bei Eintracht Frankfurt - Niklas Süle hat Probleme

Bayern-Trainer Hansi Flick.
+
Bayern-Trainer Hansi Flick.

Der FC Bayern verliert in der Bundesliga bei Eintracht Frankfurt. Niklas Süle ist in neuer Rolle überfordert, Eric Maxim Choupo-Moting kann Thomas Müller nicht ersetzen. Die Noten.

  • Der FC Bayern verliert in der Bundesliga bei Eintracht Frankfurt (1:2).
  • Hansi Flick setzt Lucas Hernández trotz Personalproblemen auf die Bank. Niklas Süle tut sich als Rechtsverteidiger schwer, auch Eric Maxim Choupo-Moting kann als Ersatz für Thomas Müller nicht überzeugen. Die Noten.
  • Mit unserem brandneuen FC-Bayern-Newsletter verpassen Sie nichts, was sich in der Welt des Triple-Siegers tut. Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung.

Update vom 20. Februar, 18 Uhr: Kommt nochmal Spannung in den Meisterschaftskampf der Bundesliga? Der FC Bayern muss sich Eintracht Frankfurt (1:2) geschlagen geben. Wir haben uns die Leistung der Münchner genau angeschaut - und bewertet:

Spieler des FC BayernNote
Manuel Neuer2
Niklas Süle5
Jerome Boateng4
David Alaba4
Alphonso Davies5
Joshua Kimmich4
Marc Roca4
Leroy Sané2
Eric Maxim Choupo-Moting5
Kingsley Coman4
Robert Lewandowski3
Leon Goretzka2
Jamal Musialaohne Bewertung
Lucas Hernándezohne Bewertung

Eintracht Frankfurt gegen den FC Bayern: Aufstellung - Hansi Flick setzt Lucas Hernández auf die Bank

Update vom 20. Februar, 14.30 Uhr: Eintracht Frankfurt gegen den FC Bayern: Der Vierte gegen den Ersten - es ist das Topspiel der Bundesliga an diesem Samstag.

Die Aufstellung der Münchner ist auch schon da: Hansi Flick bringt wieder Eric Maxim Choupo-Moting als Ersatz für Thomas Müller auf der Zehn. Hinten verteidigen Niklas Süle und Jerome Boateng gemeinsam. Marc Roca steht in der Startelf. Und, wichtig: Javi Martinez und Leon Goretzka kehren erstmals nach ihren Corona-Infektionen und anschließender Quarantäne in den Kader zurück.

Top-Transfer Lucas Hernández sitzt einmal mehr nur auf der Bank. Die Aufstellung deutet also auf eine Dreierkette defensiv hin. Die voraussichtliche Aufstellung des FC Bayern:

Neuer - Süle, Boateng, Alaba, Davies - Kimmich, Roca - Sané, Choupo-Moting, Coman - Lewandowski

Erstmeldung vom 19. Februar: München - Hansi Flick steht vor einem Personal-Puzzle. Es sind mehrere Positionen, die dem Cheftrainer des FC Bayern aufgrund der aktuellen Verletzungs- und Corona-Sorgen beim Rekordmeister erhebliche Kopfschmerzen bereiten dürften, die wohl kniffligste Entscheidung gilt es jedoch hinten rechts zu treffen.

Das positive Covid-Resultat bei Benjamin Pavard reißt eine erhebliche Lücke in die Hintermannschaft der Roten, die insbesondere mit Blick auf den kommenden Gegner der Münchner einer sensiblen Handhabung bedarf. Dort bekommen es die Bayern nämlich mit dem Frankfurter Wirbelwind Filip Kostic zu tun, der in den vergangenen sechs Bundesliga-Partien auf acht Assists und zwei Tore kam. Wer stoppt denn jetzt den Super-Serben?

FC Bayern: Flick dürfte der angestammte Pavard-Ersatz aktuell nicht passen

Insgesamt dürften Flick diesbezüglich drei Lösungsansätze im Kopf herumschwirren, so richtig ideal ist aber keiner von ihnen. Rein positionsspezifisch ist Bouna Sarr der angestammte Ersatz für den Rechtsverteidiger Pavard, gerade die Leistung des 29-jährigen Franzosen vergangenen Montag gegen Arminia Bielefeld (3:3) dürfte bei Flick jedoch nur bedingt positive Erinnerungen wecken. Der Marseille-Neuzugang lieferte nicht nur eine durchweg unglückliche Partie ab (tz-Note 6), ihn traf zudem bei zwei Gegentoren der Ostwestfalen direkte Schuld.

Deshalb wurde er folgerichtig in der zweiten Halbzeit für Joshua Kimmich ausgewechselt. Sarr gibt sich indes kämpferisch. „Stärke und Wachstum kommen nur durch kontinuierliche Anstrengung und Kampf. Gott liebt die Geduldigen“, schrieb er bei Instagram neben einem Foto, das ihn im Kraftraum zeigt. Ob Kampfansagen wie diese Flick von seinen Qualitäten überzeugen? Fraglich.

Pavard-Ersatz beim FC Bayern München: Ohne Boateng wäre Süle nötig

Schließlich gibt es weitere 1B-Lösungen für die Position des rechten Außenverteidigers. Eine wäre Niklas Süle, seines Zeichens zwar gelernter Innenverteidiger, in der laufenden Saison aber schon auf Abwegen unterwegs. Gegen Wolfsburg in Leverkusen sowie auf Schalke kickte der Nationalverteidiger rechts hinten und füllte die ungewohnte Rolle gut aus.

Ob die 25 Jahre alte Abwehrkante sich dort erneut beweisen kann, hängt auch von Jerome Boateng ab. Nach dem Drama um seine Ex-Freundin ist der Abwehrspieler bereits am Sonntag wieder ins Training eingestiegen und wäre bereit für Frankfurt. Steht er bei der Eintracht nicht im Kader, würde Süle wohl in der Innenverteidigung benötigt.

FC Bayern München - Eintracht Frankfurt: Setzt Flick auf Experimente?

Fragt sich nur, ob Flick insbesondere gegen die formstarken Frankfurter (in der Liga seit Dezember ungeschlagen) auf Experimentelles oder doch lieber Altbewährtes setzt. Die Rede ist natürlich von Joshua Kimmich, der die Rolle des Rechtsverteidigers aus der Vergangenheit nur zu gut kennt und daher wohl die mit am wenigsten Risiko behaftete Option wäre.

Zumal Leon Goretzka von Corona genesen ist und bei der SGE wieder eine Option auf der Sechs sein könnte. Oder sogar David Alaba, der diese Saison ebenfalls bereits dort zum Einsatz gekommen ist und als erster Wellenbrecher gegen die flinken Adler fungieren könnte. Flick hat die Qual der Wahl. Mit Corentin Tolisso fällt nämlich noch ein Spieler aus.

Auch interessant

Kommentare