Rotation oder Stammformation?

Bayern-Startelf für Pokalspiel bei RB Leipzig: So könnten sie spielen

+
Arjen Robben (l.) wird in Leipzig unzweifelhaft in der Startelf stehen.

Wenn der Branchenprimus beim frechen Herausforderer antritt, spielt natürlich das Personal eine entscheidende Rolle. Wie stellt Trainer Jupp Heynckes den FC Bayern für das Gastspiel im DFB-Pokal bei RB Leipzig auf? Es gibt mehrere Optionen.

München - Wie groß der Respekt vor dem amtierenden Vizemeister ist, konnte man bei Jupp Heynckes auf der Pressekonferenz vor dem DFB-Pokalspiel des FC Bayern München bei RB Leipzig (Anstoß 20.45 Uhr - hier geht‘s zum Live-Ticker) hören.

„Das ist ein besonderes Spiel, weil zwei Spitzenmannschaften der Liga aufeinandertreffen“, sagte der Trainer des Rekordmeisters, der ein „dramatisches, sehr intensives und bestimmt auch hochklassiges Spiel mit fußballerischen Leckerbissen“ erwartet. „Wir müssen schon eine Topleistung bringen, um im Pokalwettbewerb zu bleiben“, ist sich Heynckes bewusst.

Entsprechend der Aussagen auf der PK lässt sich folgern, dass der Bayern-Coach seinen Topstars keine Verschnaufpause gönnen wird im Hinblick auf die noch anstehenden schweren Spiele in der Bundesliga und in der Champions League. Stattdessen dürfte Heynckes die Crème de la Créme seines aktuellen Kaders aufs Feld schickt. Wir analysieren die einzelnen Mannschaftsteile und nennen die voraussichtliche Aufstellung.

Tor

Jupp Heynckes hat seinen Stellvertreter Nummer eins für den immer noch verletzten Welttorhüter Manuel Neuer gefunden: An Sven Ulreich s Startelfeinsatz gegen Leipzig gibt es keinen Zweifel, der Neuer-Ersatz soll weiterhin Selbstvertrauen und Spielpraxis sammeln.

Abwehrkette

Mats Hummels ist zwar nach dem Hamburg-Spiel angeschlagen, doch Heynckes verriet bereits einen Tag vor dem Pokalkracher, dass der Innenverteidiger für einen Einsatz bereit steht. „Mats hat einen Schlag auf den Knöchel bekommen“, so Heynckes. „Meistens werden kleine Mikrofasern verletzt, das hat aber keine allzu große Bedeutung. Die Verletzung ist nicht so schlimm, als dass er in Leipzig nicht von Anfang an spielen kann.“

Neben Hummels wird wohl wieder Jerome Boateng im Zentrum verteidigen. Der Weltmeister bekam gegen Hamburg eine Verschnaufpause, seine Qualitäten sind aber im Duell gegen den Vizemeister gefragt.

Rechts hinten ist Joshua Kimmich gesetzt, gegen seine Ex-Kollegen wird der Youngster eine Extraportion Motivation in die Waagschale werfen. Genausowenig Zweifel gibt auf der Linksverteidigerposition: David Alaba ist der Platzhirsch, vielleicht erinnert sich der Österreicher ja noch an seinen Freistoßkracher vom bislang letzten Auftritt in Leipzig, als er - bereits in der Nachspielzeit - den 4:4-Ausgleich erzielte und so den Weg zum spektakulären 5:4-Sieg der Bayern ebnete.

Defensives Mittelfeld

Heynckes‘ Wunschspieler für die defensive Sechs vor der Abwehrkette ist Javi Martinez. Der Spanier fehlte zuletzt in Hamburg wegen einer Schulterverletzung, gegen Leipzig steht er allerdings wieder im Kader. „Ich bin ein Trainer, der seine Spieler schützt. Wenn sie nicht zu hundert Prozent fit sind, bringen sie nicht ihre Topleistung“, erklärte Heynckes allgemein zum Gesundheitszustand des Zweikämpfers. Eine Entscheidung über einen Einsatz wollte der Coach erst kurz vor dem Spiel treffen. Heynckes weiß, was er an Martinez hat und wird ihn spielen lassen, wenn der Spieler selbst grünes Licht gibt.

Neben Martinez sind Corentin Tolisso und Sebastian Rudy die wahrscheinlichsten Kandidaten für einen Platz im defensiven Mittelfeld, beide Akteure sind jeweils mit einem etwas kreativeren Potenzial als Martinez ausgestattet. Tolisso empfahl sich am Samstag in Hamburg durch seinen Siegtreffer und weitere gelungene Offensivaktionen, Rudy durfte nach seinem Einsatz gegen Celtic pausieren.

Sollte Martinez wider Erwarten doch nicht auflaufen, könnte auch Arturo Vidal in der Startelf neben Tolisso oder Rudy stehen. Der Chilene und der Franzose agierten beim 1:0-Erfolg beim HSV gemeinsam auf der Doppelsechs.

Offensives Mittelfeld

Nach dem Ausfall von gleich drei Offensivakteuren hat Heynckes im Angriff nicht mehr allzu große Auswahl. Franck Ribéry und Thomas Müller standen ohnehin nicht zur Verfügung, am Dienstagabend kam dazu noch die Meldung, dass auch James Rodriguez die Reise nach Leipzig nicht mit antreten konnte. Der Kolumbianer wäre eine Alternative für Müller in der Kreativzentrale gewesen. Diesen Part wird nun aller Voraussicht nach Thiago Alcantara übernehmen, der schon am Samstag in Hamburg für den verletzten Müller in die Partie kam.

Auf dem rechten Flügel gibt es keine Zweifel am Startelfeinsatz von Arjen Robben, der wegen Neuers und Müllers Fehlen die Rolle des Kapitän-Vertreter-Vertreters beim FC Bayern übernimmt. Links wird Kingsley Coman sein Können erneut unter Beweis stellen dürfen. Heynckes hält große Stücke auf den jungen Franzosen, der trotz Knieprellung von Anfang an auflaufen wird.

Sturm

Jupp Heynckes ist zwar nicht ganz glücklich über die Kadergestaltung in Sachen Sturm, aber solange Robert Lewandowski wie gewohnt jedes Spiel hundert Prozent geben kann, ist die Besetzung des Zentrums sehr einfach: Lewandowski spielt. Der Trainer weiß, was er an seinem polnischen Mittelstürmer hat und stellte auf der PK vor dem Duell klar: „Wenn er Torschützenkönig werden kann, wird die ganze Mannschaft für ihn spielen, das sag ich Ihnen schon heute.“

Die FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Die Bayern-Stars bei der Übergabe der neuen Dienstwagen.
Die Bayern-Stars bei der Übergabe der neuen Dienstwagen. © AFP
Hier freuen sie sich schon auf die neuen Audis.
Hier freuen sie sich schon auf die neuen Audis. © AFP
Jupp Heynckes und die Fans.
Natürlich waren auch viele FCB-Fans vor Ort. © AFP
Jupp Heynckes und die Fans.
Jupp Heynckes und die Fans. © AFP
Noch ein kleines Selfie...
Noch ein kleines Selfie... © AFP
... bevor es endlich zu den Autos geht.
... bevor es endlich zu den Autos geht. © AFP
Der FC Bayern hat seine neuen Dienstwagen für die Saison 2017/18 zur Verfügung gestellt bekommen. Wer fährt welchen? Klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke. Anmerkung: Die Fotos zeigen nicht die tatsächlichen Farben, die sich die Bayern-Stars ausgesucht haben, aber die richtigen Modelle. In einigen Fällen handelt es sich um ähnliche Modelle aus der selben Serie. © AFP
Rafinha.
Rafinha. © dpa
Rafinha: RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic performance.
Rafinha: RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic performance mit 605 PS. © Audi
Arjen Robben.
Arjen Robben. © dpa
Arjen Robben: SQ7 4.0 TDI quattro tiptronic.
Arjen Robben: SQ7 4.0 TDI quattro tiptronic mit 435 PS. © Audi
Arturo Vidal.
Arturo Vidal. © dpa
Arturo Vidal: Q7 3.0 TDI quattro tiptronic.
Arturo Vidal: Q7 3.0 TDI quattro tiptronic mit 373 PS. © Audi
Corentin Tolisso.
Corentin Tolisso. © dpa
Corentin Tolisso: RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic performance.
Corentin Tolisso: RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic performance mit 605 PS. © Audi
David Alaba.
David Alaba. © dpa
David Alaba: S8 plus Limousine 4.0 TFSI quattro tiptronic.
David Alaba: S8 plus Limousine 4.0 TFSI quattro tiptronic mit 605 PS. © Audi
Fabian Benko.
Fabian Benko. © dpa
Fabian Benko: Q2 2.0 TDI quattro S tronic.
Fabian Benko: Q2 2.0 TDI quattro S tronic mit 190 PS. © Audi
Felix Götze.
Felix Götze. © dpa
Felix Götze: A3 Sportback 2.0 TDI quattro S tronic.
Felix Götze: A3 Sportback 2.0 TDI quattro S tronic mit 184.  © Audi
Franck Ribéry.
Franck Ribéry. © dpa
Franck Ribéry: SQ7 4.0 TDI quattro tiptronic.
Franck Ribéry: SQ7 4.0 TDI quattro tiptronic mit 435 PS. © Audi
Javi Martínez.
Javi Martínez. © dpa
Q7 e-tron 3.0 TDI quattro tiptronic.
Javi Martínez: Q7 e-tron 3.0 TDI quattro tiptronic mit 373 PS. © Audi
Jerome Boateng.
Jerome Boateng. © dpa
Jerome Boateng: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance.
Jerome Boateng: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance mit 605 PS. © Audi
Joshua Kimmich.
Joshua Kimmich. © dpa
Joshua Kimmich: A5 Sportback 3.0 TDI quattro tiptronic.
Joshua Kimmich: A5 Sportback 3.0 TDI quattro tiptronic mit 285 PS. © Audi
Juan Bernat.
Juan Bernat. © dpa
Juan Bernat: S8 plus Limousine 4.0 TFSI quattro tiptronic.
Juan Bernat: S8 plus Limousine 4.0 TFSI quattro tiptronic mit 605 PS. © Audi
Kingsley Coman.
Kingsley Coman. © dpa
Kingsley Coman: S5 Sportback 3.0 TFSI quattro tiptronic.
Kingsley Coman: S5 Sportback 3.0 TFSI quattro tiptronic mit 354 PS. © Audi
Manuel Neuer.
Manuel Neuer. © dpa
Manuel Neuer: SQ7 4.0 TDI quattro tiptronic.
Manuel Neuer: SQ7 4.0 TDI quattro tiptronic mit 435 PS. © Audi
Marco Friedl.
Marco Friedl. © dpa
Marco Friedl: A3 Sportback 2.0 TDI quattro S tronic.
Marco Friedl: A3 Sportback 2.0 TDI quattro S tronic mit 184 PS. © Audi
Mats Hummels.
Mats Hummels. © dpa
Mats Hummels: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance.
Mats Hummels: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance mit 605 PS. © Audi
Niklas Dorsch.
Niklas Dorsch. © dpa
Niklas Dorsch: A3 Sportback 1.5 TFSI S tronic.
Niklas Dorsch: A3 Sportback 1.5 TFSI S tronic mit 150 PS. © Audi
Niklas Süle.
Niklas Süle. © dpa
Niklas Süle: SQ5 3.0 TFSI quattro tiptronic.
Niklas Süle: SQ5 3.0 TFSI quattro tiptronic mit 354 PS. © Audi
Bayern München - RSC Anderlecht
Robert Lewandowski. © dpa
Robert Lewandowski: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance.
Robert Lewandowski: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance mit 605 PS. © Audi
Sebastian Rudy.
Sebastian Rudy. © dpa
Sebastian Rudy: Q7 3.0 TDI quattro tiptronic.
Sebastian Rudy: Q7 3.0 TDI quattro tiptronic mit 373 PS. © Audi
Sven Ulreich.
Sven Ulreich. © dpa
Sven Ulreich: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance.
Sven Ulreich: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance mit 605 PS. © Audi
Thiago Alcantara.
Thiago Alcantara. © dpa
Thiago Alcantara: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance.
Thiago Alcantara: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance mit 605 PS. © Audi
Thomas Müller.
Thomas Müller. © dpa
Thomas Müller: SQ7 4.0 TDI quattro tiptronic.
Thomas Müller: SQ7 4.0 TDI quattro tiptronic mit 435 PS. © Audi
FC Schalke 04 - FC Bayern München
James Rodriguez. © dpa
James Rodriguez: RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic performance
James Rodriguez: RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic performance mit 605 PS. © Audi
Tom Starke.
Tom Starke. © dpa
Tom Starke: Q7 3.0 TDI quattro tiptronic.
Tom Starke: Q7 3.0 TDI quattro tiptronic mit 373 PS. © Audi

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesen

Frankfurt nach Pokal-Coup: „Haben die Bayern aus dem Stadion geschossen“ 
Frankfurt nach Pokal-Coup: „Haben die Bayern aus dem Stadion geschossen“ 
Foto im durchsichtigen Top! Ups, da hat Robert Lewandowskis Frau wohl nicht aufgepasst
Foto im durchsichtigen Top! Ups, da hat Robert Lewandowskis Frau wohl nicht aufgepasst
Bestätigt: Rekord-Transfer beim FC Bayern
Bestätigt: Rekord-Transfer beim FC Bayern
Bayern sorgen nach Abpfiff für Verstimmung - sogar Heynckes entschuldigt sich
Bayern sorgen nach Abpfiff für Verstimmung - sogar Heynckes entschuldigt sich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.