Bundesliga-Auftakt

Stimmen Sie ab: Wer war der beste Bayern-Spieler beim Auftakt gegen Gladbach?

Welchen Spielern schenkt Trainer Julian Nagelsmann in seinem ersten Pflichtspiel das Vertrauen. Die Aufstellung des FC Bayern gegen Gladbach.

Update vom 13. August, 22.30 Uhr: Punkteteilung im Borussia-Park. Der FC Bayern München und Borussia Mönchengladbach trennen sich nach 90 Minuten mit 1:1. Robert Lewandowski egalisierte die frühe Führung Von Alassane Plea. Wer war für Sie der Spieler des Spiels bei den Bayern?

Update vom 13. August, 19.30 Uhr: Die Aufstellung des FC Bayern München ist da. Julian Nagelsmann vertraut in der Innenverteidigung auf Niklas Süle neben Neuzugang Dayot Upamecano. Doch die größte Überraschung ist wohl die Rechtsverteidigerposition. Dort beginnt der 21-jährige Josip Stanisic.

Neuer - Stanisic, Süle, Upamecano, Davies - Kimmich, Goretzka - Sané, Müller, Gnabry - Lewandowski

FCB-Aufstellung: Unbekannter Youngster und Bouna Sarr in der Startelf? Nagelsmann hat einige Baustellen

Originalmeldung vom 13. August:

München/Mönchengladbach - Der FC Bayern ist zum Bundesliga-Auftakt in Mönchengladbach gefordert - kein leichter Gegner zum Start. Die Borussia verpasste als Tabellenachter der Vorsaison ganz knapp den Europapokal und will wieder oben angreifen. Zudem gewannen die Fohlen vier der letzten sechs Heimspiele gegen den deutschen Rekordmeister. Doch all das dürfte Julian Nagelsmann am wenigsten Sorgen vor seinem ersten Pflichtspiel als neuer Bayern-Trainer bereiten.

Vielmehr dürfte der 34-Jährige über die Aufstellung rätseln, die er heute Abend ins Rennen schickt. Die EM-Fahrer stehen nach ihrem Urlaub erst seit wenigen Tagen im Training und kamen nur eine Halbzeit beim 0:3 im Testspiel gegen Neapel zum Einsatz. Manuel Neuer, Joshua Kimmich und Thomas Müller müssen nach ihrer verspäteten Rückkehr sogar komplett aus der „kalten Hose“ starten. Dazu kommen einige Verletzte, weshalb Nagelsmann in der Abwehr improvisieren muss.

FC Bayern: Aufstellung - Nagelsmann muss die Abwehr umbauen

Der Schock ereignete sich Anfang dieser Woche: Benjamin Pavard hat sich am Sprunggelenk verletzt. „Das ist sehr, sehr ärgerlich. Es tut mir leid für Benji, weil er eine gute Vorbereitung gespielt hat“, erklärte Nagelsmann auf der Spieltags-PK am Donnerstag. Wer übernimmt nun den Part des Rechtsverteidigers in der Viererkette? Nagelsmann ist vor dieser Entscheidung nicht bange. „Wir haben mit Bouna Sarr, Niklas Süle und Josip Stanisic trotzdem Spieler im Kader, die ihn ersetzen können. Vom Rumheulen, ist im Leben noch nie etwas besser geworden.“

Video: Hiobsbotschaft für Nagelsmann - Pavard fällt wochenlang aus

Vieles spricht für Süle, der auch ein Kandidat in der Innenverteidigung anstelle von Tanguy Nianzou an der Seite von Neuzugang Dayout Upamecano ist. Für den eigentlichen Backup auf der rechten Seite Bouna Sarr, der in den Testspielen überzeugen konnte, wäre eine Nichtberücksichtigung das nächste klare Zeichen, sich nach einem neuen Verein umzusehen. Neuprofi Stanisic könnte auf der linken Abwehrseite gebraucht werden.

Alphonso Davies ist eigentlich auf links gesetzt, allerdings stieg der Kanadier erst am Montag nach seinem Bänderriss im linken Sprunggelenk wieder voll ein. „Phonzie hat es ganz gut gemacht und einen guten Eindruck hinterlassen, er hat keine Probleme mehr. Er ist ein Voll-Athlet, kann aber noch nicht über 90 Minuten gehen. Er wird wohl beginnen und dann müssen wir schauen, wie lange er durchhält“, kündigte Nagelsmann an, wollte sich aber noch nicht komplett festlegen. Eine weitere Alternative neben Stanisic wäre Omar Richards. Der Neuzugang aus der zweiten englischen Liga vom FC Reading begeisterte in den Testspielen mit seinem Offensivdrang, offenbarte aber eklatante Mängel in der Rückwärtsbewegung.

FC Bayern: Sané, Coman oder Gnabry? Nagelsmann droht Härtefall

Auf der Sechs führt wie gewohnt kein Weg am Duo Kimmich und Leon Goretzka vorbei. Nagelsmann hat bis auf Leihrückkehrer Michael Cuisance aber auch keine Alternative. Neben Abwehrmann Lucas Hernandez fällt auch Mittelfeldspieler Marc Roca verletzt aus, zudem ist Coco Tolisso nach seiner Corona-Erkrankung noch keine Option.

Einen Härtefall dürfte es im Offensivbereich geben. Thomas Müller und Rekord-Torschützenkönig Robert Lewandowski treiben in der Mitte ihr Unwesen. Auf den beiden Flügeln muss sich Nagelsmann zwischen Leroy Sané, Kingsley Coman und Serge Gnabry entscheiden. Vermutlich droht Coman der ungeliebte Bankplatz, der Franzose konnte wegen einer Rippenprellung neun Tage nicht voll trainieren und war erst am Montag wieder eingestiegen. Nagelsmann dürfte es ganz recht sein. Gnabry kennt er aus einem gemeinsamen Jahr in Hoffenheim und Sané muss und will in seinem zweiten Bayern-Jahr eine „entscheidende Rolle“ spielen.

Aufstellung des FC Bayern:

Neuer - Süle, Nianzou, Upamecano, Davies - Kimmich, Goretzka - Sané, Müller, Gnabry - Lewandowski

Hier läuft die Partie in Mönchengladbach im TV und Live-Stream, auch auf tz.de im Live-Ticker verpassen Sie nichts. (ck)

Rubriklistenbild: © Ina Fassbender/AFP

Auch interessant

Kommentare